Behringer RD-8

Analoge Drum Maschine

  • 16 Drum Sounds
  • 64-Step Sequencer mit Poly-Meter, Step-Repeat, Note-Repeat , Real-Time Triggering, Track-Mute und Track-Solo
  • Wave Designer
  • Dual Mode Filter
  • bis zu 16 Songs und 256 Pattern speicherbar
  • Auto Scroll Funktion
  • LED Display
  • Anschluss für externes Netzteil
  • Abmessungen (H x B x T): 77 x 498 x 265 mm;
  • Gewicht: 3 kg
  • passendes Case: Art. 483035 (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • passende Tasche: Art. 493543 (nicht im Lieferumfang enthalten

Anschlüsse:

  • 1 Line Ausgang: 6,3 mm Klinke
  • 16 individuelle Line-Ausgänge (Voice): 6,3 mm Klinke
  • 3 Trigger Ausgänge: 6,3 mm Klinke
  • Main Return: 6,3 mm Klinke
  • Kopfhörer-Ausgang: 6,3 mm Klinke
  • Clock Ein- und Ausgang: 3,5 mm Miniklinke
  • USB
  • MIDI In / Out / Thru

Weitere Infos

Klangerzeugung Analog
Pads 0
Effekte Nein
Bass Nein
Display Ja
Anzahl der analogen Ausgänge 11
Kopfhöreranschluss Ja
Netzbetrieb Ja
Batteriebetrieb Nein

Wiedergeburt einer Legende

Man kann es bereits am Namen erahnen: Der RD-8 von Behringer ist angelehnt an die legendäre analoge Drum-Machine TR-808 von Roland. Mit dieser überarbeiteten Version bietet Behringer eine Vielzahl von neuen Features, mit denen mehr Soundvariationen möglich sind als je zuvor. Außerdem sind neue Ausgänge mit dabei. Damit erfüllt Behringer die langersehnten Wünsche vieler Sound-Tüftler.

Altes Konzept neue Sounds

Der RD-8 verfügt über die bekannten 16 Klänge des originalen TR-808, die in 64 Steps des Sequenzers untergebracht werden können. Mit dem neu integrierten Wave-Designer kann man die Attack- und Sustain-Zeiten auf der Summe individuell einstellen. Das analoge Dual-Mode-Filter mit seinem Cutoff- und Resonanzregler lässt sich bei einzelnen Spuren zuschalten. Die neuen Flam- und Swing-Funktionen bereichern das Modell von Behringer. Die Möglichkeiten zum Programmieren und Speichern wurden neu ausgearbeitet und sind seither benutzerfreundlicher. Auch eine Solo- und eine Mute-Funktion dürfen bei einem modernen Drum-Synthie nicht fehlen. MIDI- und USB-Anschlüsse sorgen für eine moderne Studioanbindung.

Für Sound-Tüftler und Nostalgiker

Beatproduzenten finden mit dem RD-8 ein zuverlässiges analoges Hardwaregerät mit einer benutzerfreundlichen Haptik. Die neuen Funktionen laden zum Experimentieren ein, während die klassischen Sounds der TR-808 sich weiterhin in der Musikproduktion bewähren. Verwendet wurden sie unter anderem von Künstlern wie Kraftwerk, Phil Collins, Prince und Public Enemy.

Über Behringer

Das in Deutschland von Uli Behringer gegründete und heute in China ansässige Unternehmen steht seit dem ersten Produkt, dem Studio Exciter F, für preiswertes Equipment. Mischpulte, wie das Eurodesk MX8000, sowie unzählige Signalprozessoren und später auch Beschallungsequipment ermöglichten es unzähligen Musikern auch bei begrenztem Budget ihre Heimstudios, Übungsräume und mobilen PAs mit Equipment auszurüsten, das sonst nicht erschwinglich war. Die Produktpalette von Behringer wuchs über die Jahre ständig weiter. Durch die Übernahme weiterer Firmen, u.a. Midas, Klark Teknik und TC Electronic, kamen nicht nur neue Produktgruppen hinzu, sondern es floss auch deren technisches Know How in die Produktentwicklung mit ein. Die noch junge Synthesizersparte von Behringer setzt die Firmenphilosophie des preiswerten Equipments mit überdurchschnittlicher Ausstattung fort.

Vielfalt durch Effekte und flexible Ausgangsmöglichkeiten

Durch die Pitch- und Tone-Regler lässt sich die Kick auf verschiedene Tonhöhen verstellen. Somit kann eine Bassline umgesetzt werden, wie sie beispielsweise viele Künstler im Hip-Hop-Bereich gerne nutzen. Auf diese Weise lässt sich die Bass-Drum auch auf die Tonlage des jeweiligen Songs abstimmen. Durch die zahlreichen MIDI-Ein- und -Ausgänge sowie den USB-Anschluss lassen sich externe MIDI-Befehle sowohl an die als auch von der RD-8 an externe Geräte schicken.

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Behringer RD-8
61% kauften genau dieses Produkt
Behringer RD-8
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
329 CHF In den Warenkorb
Arturia DrumBrute Impact
7% kauften Arturia DrumBrute Impact 309 CHF
Elektron Digitakt
6% kauften Elektron Digitakt 722 CHF
Elektron Model:Samples
6% kauften Elektron Model:Samples 309 CHF
Elektron Model:Cycles
4% kauften Elektron Model:Cycles 339 CHF
Unsere beliebtesten Drumcomputer
109 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.8 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Super Spaßmaschine mit nur kleinen Schwächen
Chr1s, 29.09.2019
Nach der sich ewig hinziehenden Wartezeit und dutzenden Teasern von Behringer war die Erwartungshaltung an die RD-8 bei mir extrem hoch. Vorab: Meine Erwartungen wurden größtenteils erfüllt oder übertroffen!

Workflow:
Auch ohne Anleitung findet man sich ziemlich schnell zurecht und hat schnell großen Spaß daran, die ersten Beats zu programmieren (dies ist mein erster Drumcomputer). Mit Step und Note Repeat kann man schön spielen, ebenfalls super ist der einstellbare Swing. Patterns können einfach gespeichert, gelöscht und kopiert werden. Dies gilt leider nicht für unterschiedliche Takte (bis zu 4) in demselben Pattern. Ebenfalls wäre eine Möglichkeit zum globalen Aufheben von Solo und Mute wie im PC-Sequencer schön gewesen (Klammergriff bei mehreren Spuren erforderlich)

Sound:
Auch ich besitze keine TR-808 und kann somit keinen Vergleich zum Original ziehen. Die Sounds klingen aber ziemlich "original", druckvoll und die Bass Drum je nach Wunsch sehr bassig. Störend beim Umschalten ist der extreme Lautstärkeunterschied zwischen Rimshot (sehr laut) und Claves (sehr leise). Die Toms haben manchmal ein leichtes Brummen auf dem Channel, was bei Annäherung mit der Hand lauter wird (in ein Pattern mit anderen Sounds reingemischt konnte ich davon aber nichts mehr wahrnehmen, Einzeloutput konnte ich nicht testen). Die Snare könnte noch ein klein wenig mehr Druck vertragen.
Der "Wave Designer" macht ordentlich Wumms zum live Spaß haben, taugt aber nicht als hochwertiger, ausgewogener Compressor. Den Lowpass/Highpass kann man leider nur in Kombination mit dem Wave Designer einsetzen.

Verarbeitung:
Das Gerät ist ziemlich groß und solide und fasst sich gut an (Ausnahme: Minimal scharfkantige Gehäuseunterkanten aus Kunststoff an den Seiten). Die Tasten und Drehregler sind super angeordnet und sehen cool aus. Sie haben angenehme Druckpunkte, sodass man selbst mit den in Gummi ausgeführten Knöpfen für Step Repeat und Mute/Solo schnelle "Manöver" bei Live Performances ausführen kann.
Nicht gefallen hat mir, dass die 4 Standfüße auf der Unterseite bei mir nicht gleich hoch sind, sodass das Gerät kippelt, wenn es auf einer ebenen Oberfläche steht.
Leider hat bereits seit einer Woche eine der Step-Tasten schon halb den Geist aufgegeben und reagiert nur noch bei sehr starkem Drücken über den Klickpunkt hinaus.

Die nach kurzer Zeit defekte Taste trübt das Gesamtbild etwas, aber ich hatte schon so viel Spaß mit der Kiste, dass ich auch mit den anderen kleineren Minuspunkten leben kann. Hoffentlich ist das Gerät auch über längere Dauer haltbar... In Anbetracht des Preises kann man hier extrem viel Spaß haben, wenn man auf den Workflow und die Haptik eines guten Drumcomputers Wert legt.

----------------------------

Nachtrag: Wie von Geisterhand funktioniert die 16. Step-Taste mittlerweile wieder... Alle anderen Punkte bleiben unverändert so stehen :-)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Ein echter analoger Drumcomputer-Clone, so wunderschön!
cosmicspeed, 25.10.2019
Was sol man noch dazu sagen, ein bezahlbarer Drumcomputer der eine TR 808 von Roland ersetzen kann. Der Preis ist absolut angemessen für die Behringer RD 8 und das ist ja eben das schöne. Überigens schön, das Design ist echt gelungen. Formfaktor, Farben und der wichtige Sound sind ein wahrer Augen-Ohrenschmaus. Ich finde es toll das die RD 8 so groß ist und man die RD 8 wirklich vernünftig bedienen kann. Das stelle ich mir bei ein gewissen digitalen TR-Clone mit ein Formfaktor einer VHS Kassette etwas schwierig vor. Immerhin ist es ein Live Instrument in meinen Augen und man will ja auch den richtigen Regler bedienen können und nicht noch benachbarte Regler mitdrehen. Aber es kommt ja noch besser, der Sound!
Beim ersten Probehören hatte ich einen guten Kopfhörer verwendet und das Grinsen nicht mehr aus den Backen bekommen. Ich war emotional ergriffen vom Schalldruck.
Ja, sie klingt frisch, aber auch muffig wenn man will. Die Bassdrum geht tief,tiefer und noch tiefer in den Keller, Wummst aber immer noch sauber. Astrein finde ich auch die Cowbell und die Rim, voll schön 80ziger Sound. Die Open und Closed Hihat sind auch nach mein Geschmack. Und wenn man was mit Effekten machen will sind die Einzelausgänge echt eine Bereicherung bei der Umsetzung des jeweiligen Projektes.
Die restlichen Sound sind auch sehr gut getroffen. Muss man ja echt mal sagen. Kann sein das sie hier und da etwas vom Original abweicht aber stellt man 3 Originale nebeneinander klingen sie auch unterschiedlich. Und man darf auch nicht vergessen das die RD 8 einiges mehr zu bieten hat wie das Original. Der Sequencer ist angenehm zu verstehen und bedienen. Nach ein paar Tagen ist man voll drinn. Auch die Möglichkeit einzelne Sounds durch einen Filter und Wave Designer zu schicken bringt eine gewisse Abwechslung in der Klanggestaltung und macht nebenbei auch eine menge Spass.

Letztendlich kann man sich bei der Firma Behringer eigentlich nur bedanken für ein so schön gelungenen und umgesetzen Clone einer Drumcomputer Ikone .

Danke Behringer!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Originalgetreuer Nachbau der TR808 ... Behringer macht es möglich mit der RD-08
MRTN_90, 02.03.2020
Die Optik wurde sehr getreu der Original TR 808 von Roland nachempfunden (ähnlich der Acidlab Miami).

Die RD8 punktet definitiv im Preis- / Leistungsverhältnis, der Optik und vor allem der möglichen Features und Sound.

Innerhalb weniger Minuten ist man komplett in dem Workflow der Drum Machine eingearbeitet und kann loslegen!

Für jedem der 808 Sounds mag auf jedenfalls zu empfehlen und bei 300€ belastet es den Geldbeutel auch nicht zu sehr ;-)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Als Soundmodul ok, aber
Ralf Z, 28.09.2019
der Sequenzer ist zum momentanen Zeitpunk sehr enttäuschend.
Habe die RD-8 vor 2 Wochen bekommen und war erst mal sehr angetan von der Verarbeitung und dem Sound. Dann kam die Ernüchterung. Das es bei neuen Behringer Produkten keine Handbücher gibt, daran habe ich mich schon gewöhnt. Also mal versucht ein Pattern vom Computer über USB in die RD-8 einzuspielen. Klappte auf Anhieb, nur die BD fehlte. Pattern auf RD-8 erstellt, in den Computer. Nachgeschaut, alles da. Wieder zurück, BD weg. Extern vom Keyboard über MIDI triggern. Geht, bis auf BD aufnehmen. Dann erst mal googeln. Bei Gearslutz.com fündig geworden. Problem bekannt und noch einige andere. Also auf Firmware Update warten. Habe heute eine neue Macke gefunden. Pattern löschen geht, aber man muss es nach dem Löschen speichern, sonst ist es nach Ein- /Ausschalten oder Songwechsel wieder da. So kann ich nicht arbeiten. Wer das Teil wirklich als Drumcomputer benutzen will, sollte erst noch mal warten. Momentan ist die RD-8 leider nur als Soundmodul zu gebrauchen. Wobei ich die BD besonders loben muss. Habe eine MC-808, in der sehr gute 808 Sounds drin sind, aber das sind nur Samples. Ich werde diese Bewertung ändern/ergänzen, sobald es ein Update gibt.

Update (4.10.2019):
Das Firmware Update ist da. Das Problem mit der BD ist behoben. Einige andere wohl auch. Die Pattern Löschfunktion hat sich leider nicht geändert. Wenn es jetzt auch noch ein richtiges Handbuch gibt, sind auch 5 Sterne für die Bedienung drin.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
B-Stock ab 306 CHF verfügbar
329 CHF
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
E-Drums
E-Drums
Elektronische Drumsets sind absolut ernst zu nehmende Instrumente. Sie haben ihren eigenen Platz gegenüber ihren akustischen Geschwistern.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(1)
Kürzlich besucht
Hercules DJ Control Inpulse 500

Hercules DJ Control Inpulse 500; All-in-one-DJ-Controller; Bedienelemente pro Deck: 1x Filter-Regler, 3 x Equalizer-Regler, 1 x Gain Regler, 1 x Lautsttärkenregler, 1 x VU-Meter, Play/Pause, Cue, Shift, Sync, Jogwheels mit Touch-Erkennung, 8 x Pads x 8 Modi (Hot Cue, Loop,...

(72)
Kürzlich besucht
Presonus AudioBox USB 96 Black

Presonus AudioBox USB 96 Black; 2x2 USB 2.0 Recording-Interface 24-Bit / 96 kHz; Anschlüsse: 2x Mic/Instrument Eingang XLR Combobuchse, 2x Line-Ausgang 6.3 mm Klinke symmetrisch, MIDI Ein- und Ausgang, Stereo Kopfhörerausgang 6.3 mm Klinke, USB 2.0 Anschluss; +48V Phantomspeisung zuschaltbar;...

Kürzlich besucht
Nektar MIDIFLEX 4

Nektar MIDIFLEX 4; USB Midi-Interface mit Merge- und Splitfunktionen; 4 Port Autosense Betrieb; Flexible Betriebsarten 1 In/3 Out, 2 In/2 Out oder 4 Out; Mehrere MIDIFLEX 4 kaskadierbar; kann im Standalone-Modus als 2 in 1 Merger oder 1 auf 3...

Kürzlich besucht
Behringer MIC2200 V2

Behringer MIC2200 V2 Ultragain Pro - Audiophiles Vakuum-Röhren-Mic/Line-Preamp; 2 kanalig; große Bandbreite von 10 Hz bis 200 kHz für "offenen" Sound; Mic/Line schaltbar; Phantomspannung 48V; durchstimmbare Hi und Lo Cut; Phasereverse; Outputlevel regelbar (VU-Meter); Ein- und Ausgägnge: sym. XLR/Klinke; 19"/1HE

Kürzlich besucht
DAngelico Deluxe Bedford Nat Swamp Ash

DAngelico Deluxe Bedford Natural Swamp Ash; Solid Body Gitarre mit Offset Korpus Form. Korpus, Boden und Zargen aus Sumpfesche;. 3 lagiger Hals aus Ahorn / Walnuss / Ahorn. Hals mit satiniertem finish für bessere Bespielbarkeit. C-Shape Neck. Pau Ferro Fingerboard...

Kürzlich besucht
Ortega NL-Walker-WH

Ortega NL-Walker-WH Konzertgitarre, Traveler Serie, Cutaway, Agathis Korpus, Mahagoni Hals, Sonokelin Griffbrett und Brücke, Mensur 625mm, 19 Bünde, Sattelbreite 43mm, B-Band A1.2 Pickupsystem, Farbe Weiß Hochglanz, inkl. Gig Bag, Originalbesaitung Savarez 510CJ

Kürzlich besucht
JHS Pedals Bender - Fuzz

JHS Pedals Bender - Fuzz, Effektpedal aus der 'Legends Of Fuzz' Serie von JHS Pedals, basiert auf dem 1973 MK3 Silver/Orange Tonebender, breites Spektrum an möglichen Sounds durch flexible Klangregelung, schaltbarer JHS Mode gibt dem Signal mehr Gain und einen...

(1)
Kürzlich besucht
Behringer CP1A

Behringer CP1A; Netzteilmodul für Eurorack-Systeme; Kontroll-LEDs für +12V, -12V und +5V; Steckplätze für 2 Flying Bus Boards; Leistung: 1A (+12V) / 1A (-12V) / 0.5A (+5V); Breite: 4 TE; Tiefe: 52mm: inkl.: externes Netzteil (13V DC, 3A), 2 Flying Bus...

Kürzlich besucht
Marshall Stockwell II Black

Marshall Stockwell II Black Bluetooth Lautsprecher, Zwei 10-Watt-Verstärker Klasse D für den Tieftöner, Zwei 5-Watt-Verstärker Klasse D für die Hochtöner, Bluetooth 5.0, Multi-Host-Funktion (leichtes Wechseln zwischen zwei Bluetooth Geräten), Frequenzgang: 60-20000 Hz, Eingang: 1x 3,5mm Stereoklinke, Regler für Volumen Bass...

Kürzlich besucht
Klark Teknik Mic Booster CM-2

Klark Teknik Mic Booster CM-2; Dynamischer Mikrofon Booster; 25 dB Verstärkung; Phantomspeisung, 48 V Phantomspeisung; 2 XLR Ein-/ Ausgänge; Frequenzbereich 10 Hz to 20 kHz (± 1 dB); Abmessung 65 x 39 x 85 mm; Gewicht: 0.37 kg

Kürzlich besucht
Fender LTD Trad. Japan Strat LH FRD

Fender Limited Traditional Japan Strat Lefthand Fiesta Red, Stratocaster E-Gitarre, Limited Edition; Korpus: Linde; Hals: Ahorn; Griffbrett: Palisander (Dalbergia latifolia); Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: U; Einlagen: White Dots; 21 Vintage Bünde; Sattel: Knochen; Sattelbreite: 42 mm (1,65"); Mensur: 648 mm (25,51");...

Kürzlich besucht
Turbosound TS-12W350/8W

Turbosound TS-12W350/8W, 12" Tieftöner, 8 Ohm, 350 Watt RMS, 1400 Watt Peak, 61 Hz - 3 kHz, SPL: 95 dB (1 W / 1 m), Aluminiumdruckgussrahmen, Durchmesser des Befestigungslochs: 299 mm (11,77 "), Gesamtdurchmesser: 316 mm (12.44"), Gewicht: 6,1 kg

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.