Behringer Xenyx X2222 USB

798

Mischpult

  • 22 Kanäle
  • 8 Mikrofoneingänge mit +48 Volt Phantomspeisung und 75 Hz Lowcut
  • 3-Band EQ mit parametrischem Mittenband, Kompressor und Insert pro Mikrofonkanal
  • 4 Stereo Eingänge
  • 3 Stereo Returns
  • 3 Aux-Wege
  • Mute-Schalter und Peak-LED pro Kanal
  • internes 24bit Multieffektgerät mit 16 Presets
  • 2 Subgruppen mit separatem Ausgang
  • 60 mm Fader
  • 2Track Ein- und Ausgang
  • XLR Main Out
  • eingebaute USB Soundkarte
  • internes Netzteil
  • Abmessungen (H x B x T): 90 x 430 x 355 mm
  • Gewicht: 4,78 kg
  • inkl. 19" Rackkit
  • passende Cases: Art. 268320 und Art. 267780 (beide nicht im Lieferumfang enthalten)
  • passende Tasche: Art. 481192 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Erhältlich seit Februar 2010
Artikelnummer 243138
Verkaufseinheit 1 Stück
Recording / Playback Kanäle 2x2
Anzahl der Mikrofoneingänge 8
Anzahl der Line Eingänge 18
Anzahl der Instrumenten Eingänge 0
Anzahl der Line Ausgänge 2
Kopfhöreranschlüsse 1
Phantomspeisung Ja
S/PDIF Anschlüsse 0
ADAT Anschlüsse 0
AES/EBU Anschlüsse 0
MADI Anschlüsse 0
Ethernet 0
Sonstige Schnittstellen Keine
MIDI Schnittstelle Nein
Word Clock Nein
Maximale Abtastrate in kHz 48 kHz
Maximale Auflösung in bit 16 bit
USB Bus-Powered Nein
Inkl. Netzteil Ja
USB Version 1.1
Breite in mm 430 mm
Tiefe in mm 355 mm
Höhe in mm 90 mm
Anschlussformat USB-Buchse Typ B
Breite 430 mm
Höhe 90 mm
Tiefe 355 mm
Gewicht 5,1 kg
zeitgleich verwendbare Kanäle 12
Mic-In 8
Mono Line-in 8
Stereo-In 4
Hi-Z Input 0
Phantom Power 48V
Phantompower 48V
Master Out XLR
Auxwege 3
Anzahl Pre Aux maximal 2
PC-Schnittstelle USB-B
Interface Input 2
Interface Output 2
USB/SD Direkt Record Nein
Rec Out (Analog) 1
Low Cut 1
Insert 1
Parameteric 1
Parametric 1
Kompressor 1
Panorama 1
PFL 1
Effekt Prozessor 1
USB Play Nein
Bluetooth Play Nein
Lampen Anschluss Nein
Lampenanschluss Nein
Fußschalter Schalter
Lieferumfang -
Tasche Nein
Zonen 0
Null Latency Monitoring 1
19" Rackmount Ja
19" Ja
Rackmount Ja
110V fähig Ja
Case Thomann 267780
Case Thon Nein
Mehr anzeigen
279 CHF
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1
124
Besucher
betrachten dieses Produkt
5
Verkaufsrang
in USB Audiointerfaces

798 Kundenbewertungen

341 Rezensionen

W
Ein Pult zum dran gewöhnen ;-)
Wolfgang670 27.11.2010
erstmal ein riesen Lob an den Service von Thomann,- Lieferung über Nacht. Mittags bestellt und am nächsten Tag schon da ... super Service, freundlich und fachlich Kompetent.

So nun zum eigentlichen:

VERPACKUNG:

Hübsch anzusehender Karton,- eben Behringer typisch ;-). Das Pult in Styropor sicher verpackt mit einer Folie mit einem Beutelchen gegen eventuell auftretende Feuchtigkeit.

FEATURES:

22 Kanäle mit 60 mm Fader, 8 Mic Inputs mit 48 Volt Phantompower und 75 Hz Lowcut, Compressor pro Mikrofoneingang, internes 24.Bit Multieffektgerät mit 16 Presets, eingebaute USB Soundkarte, 4 Stereo-Inputs, komplett 3 Band EQ mit param. Mitten, 3 Aux (pre/post), Insert pro Kanal, Peak LED pro Kanal, Mute pro Kanal, 2Track In/Out, XLR Main out, 2 Subgruppen mit separatem Ausgang
internes Netzteil, Maße (HxBxT): 90 x 430 x 355 mm, Gewicht 4,78 Kg

Eigentlich alles was man zu einem proffessionellem Homerecording braucht, allerdings ist die Bedienungsanleitung mehr als nur fragwürdig,- keine genaue Beschreibung, man muss sich echt "durchtesten". Für den Laien ist diese Bedienungsanleitung nicht zu verstehen.

SOUND:

Durch die umpfangreiche Equalizersektion hat das Pult einen sehr ansprechenden und ausgewogenen Sound. Die Gainregler sprechen sofort an, die Mikrofonvorverstärker haben ein sehr geringes, bis gar kein Rauschen. Die eingebaute USB Soundkarte ist zwar nett aber nicht zwingend erforderlich. Der interne Effektprozessor macht seinen Dienst sehr gut, keine unnötigen Hallfahnen und kein Rauschen. Für den Live einsatz wirklich zu gebrauchen.

VERARBEITUNG:

Nunja, Behringer hat nicht den besten Ruf, jedoch kann man hier ganz klar sagen das die Verarbeitung sehr gut ist. Die Fader gehen leichtgängig ohne schleifen, die Potis lassen sich gut drehen, leichgängig und präzise. Die Anschlüsse (Klinke und XLR) sind fest verbaut und wackeln nicht, auch nicht nach mehrmaligem gebrauch.

FAZIT:

Ich habe mich deshalb für ein Behringer Pult entschieden, weil ich früher schon auf dem Eurodesk gute Produktionen gemacht habe, ich war sehr von dieser Console angetan, gut es war zur damaligen Zeit ein 1:1 Nachbau des bekannten Mackie Pultes. Jedoch hat es einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Ich bin von dem XENYX 2222 USB begeistert. Es verrichtet seine Arbeit hervorrangend. Ich benutze es um kleinere Schlagerproduktionen, Jingleproduktionen usw. aufzunehmen. In Sachen Mischpulte kann man eigentlich bei Behringer nichts falsch machen, der Sound, die Verarbeitung, die Features stimmen. Ein absolutes gerechtfertiges Preis Leistungsverhältnis. Einzigster Wehmutstropfen ist und bleibt wohl auch die Bedienungsanleitung, gut ich benötige sie nicht, aber Neulinge stehen vor einem Berg von Problemen und werden nicht weiterkommen, eigentlich schade, aber das Problem ist bei Behringerprodukten immer das gleiche. Da hilft nur üben üben üben ...... ;-)
47
2
Bewertung melden

Bewertung melden

R
Gut und günstig. Dokumentation mangelhaft.
Reinhard421 28.06.2012
Man bekommt ein reich ausgestattetes Pult. Die Preamps und die gesamte Leistung halte ich für meine Zwecke für praxistauglich, das betrifft sowohl den live-Betrieb, als auch Aufnahmen. Geht man mit dem Gain über 80 % wird ein leichtes Rauschen vernehmbar, darüber steigt es deutlich an. Damit kann ich leben, die theoretisch maximal mögliche Verstärkung von +40/60dB ist allerdings zumindest für Aufnahmen nicht praktisch nutzbar, das ist aber für mich ohne jede Relevanz, also völlig OK. Bei +- 0dB und auch noch darüber hört man nichts, erst gegen Ende zischt es ein wenig.

Was gar nicht geht und Grund für nur drei Sterne bei "Bedienung": Keine Bedienungsanleitung in der Packung, lediglich ein Quickstart-Guide, der noch dazu durch seine Vielsprachigkeit im laufenden Text unangenehm zu lesen ist. Kein Hinweis auf einen Download, kein PDF auf der beiliegenden CD, da bin ich von anderen Herstellern und auch Behringer zu seligen Eurorack-Zeiten anderes gewöhnt, nämlich ein ausführliches Heft. Kann man verschmerzen, wenn man weiß, wie ein Pult bedient wird. Neulinge werden dagegen die einen oder anderen Kopfschmerzen und Google-Suchläufe machen müssen.

Lieber Herr Behringer oder wer sonst dafür zuständig ist: Legt doch eine ausführliche Anleitung in der jeweiligen Landessprache bei. Ich würde das Ding auch für 10,- Euro mehr kaufen, wenn eine dabei wäre. Einsteiger können so etwas gebrauchen, andere lesen gerne abends im Bette.
20
1
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Treuer Freund - oder nicht?
Anonym 03.01.2016
Rockband: Gesang, Gitarre, Gitarre, Bass, Schlagzeug

Alles fing damit an, dass wir uns vor knapp zwei Jahren in einer Notsituation ein neues, nicht all zu teures Mischpult für einen akustischen Gig besorgen mussten. Da wir bis dato nur Gutes über die Xenyx-Reihe von Behringer hörten, haben wir uns dass X2222USB zugelegt. Die Anzahl der Kanäle war vollkommen ausreichend für unsere Zwecke und das Bedienfeld sah auf den ersten Blick sehr übersichtlich und selbsterklärend aus.

Bisher haben wir damit weitere Gigs bei verschiedenen Temperaturen gespielt und nutzen das Mischpult ebenfalls bei unseren Proben zusammen mit einer einfach PA: Sub, zwei Tops und zwei Monitoren.
Alles lief bisher ganz gut. Bisher!

Abgesehen von der fehlenden Bedienungsanleitung (die beiliegende bringt einen echt nicht weiter!), die uns am Anfang ziemlich gefehlt hat, mussten wir vor kurzem feststellen, dass die Gain-Regler beim Drehen ein unangenehmes Kratzen verursachen und somit für den Live-Gebrauch inzwischen untauglich sind. Auch wenn der Preis für das Mischpult für jeden Anfänger erschwinglich zu sein scheint, kann es nicht sein, dass das Mischpult schon nach nicht einmal zwei Jahren reif für den Elektro-Schrott ist.

Da wir inzwischen so verärgert sind, möchte ich gar nicht mehr auf den Sound weiter eingehen, der für den Einstieg und den Preis akzeptabel ist.

Als Fazit kann man abschließend sagen, dass man das Mischpult als Notlösung tatsächlich kaufen kann. Allerdings weist es schon nach kurzer Zeit verheerende Schwächen vor, die es dann für den Live-Gebrauch untauglich und den Proberaum unangenehm macht.

Empfehlung:
Vorher Sparen, damit man länger etwas davon hat!
6
3
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Klasse
Stef1975 19.10.2020
da ich keine lust hatte mir ständig ein mischpult auszuleihen wenn man eine kleine party gemacht hatte war ich hier auf der suche. was soll ich sagen, ich hatte wenig ahnung kam aber schnell dahinter wie was wo ist. top gerät!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden