Boss Katana 100 MKII

Combo für E-Gitarre

  • Leistung: 100 W
  • Bestückung: 12" Custom Lautsprecher
  • 5 Verstärker Typen: Clean, Crunch, Lead, Brown & Acoustic
  • 5 unabhängige Effekte: Booster, Mod, FX, Delay und Reverb - 3 davon gleichzeitig nutzbar
  • 4 Speicherplätze für Verstärker und Effektsettings plus Panel-Setting
  • Power Amp Eingang für die Benutzung von Multieffektgeräten
  • Power Control (0,5 / 50 / 100 Watt) für voll aufgedrehten Amp-Klang in jeder Lautstärke
  • Regler: Amp Type, Gain, Volume, Bass, Middle, Treble, Booster/Mod, Delay/FX, Reverb, Master & Power Control, Sounds
  • aktualisierte Boss Tone Studio Software zur Anpassung des Sounds mit über 60 verschiedenen Boss Effekten, Kanal- und globalen EQs, anpassbarem Routing und vielem mehr (kostenlos auf Bosstonecentral.com)
  • Abmessungen (B x T x H): 530 x 248 x 484 mm
  • Gewicht: 14,8 kg
  • passender Fußschalter: Boss GA-FC Art. 431181 (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • passende Staubschutzhülle: Art. 438090 (nicht im Lieferumfang enthalten)
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Thrash
  • Swing Violin
  • Resonator 2
  • Rockabilly
  • Prog
  • Fuzzline 1
  • Bluesline
  • Hazey
  • Rock
  • Sololead
  • Bluesrock
  • Bluespicking
  • Funk 2
  • Jazz 2
  • Metal 2
  • Mosh
  • Mehr anzeigen

Weitere Infos

Leistung 100 W
Lautsprecher Bestückung 1x 12"
Speicherplätze 8
Hall Ja
Effektprozessor Ja
Externer Effektweg Ja
Line Eingang Ja
Recording Ausgang Ja
MIDI Schnittstelle Nein
Anschluss für externe Lautsprecher Nein
Kopfhöreranschluss Ja
Fußschalter Anschluss Ja
Inkl. Fußschalter Nein
Gewicht 14,8 kg

Maximaler Spaß in Comboform

Mit der zweiten Generation seiner Katana-Reihe zeigt Effektpedal-Ikone Boss, dass man auch in Sachen Amps weiß, wo der Hammer hängt. Dabei bietet man in dieser Serie klanglich maximal flexible Amps in Combo- und Topteilformat an. Neben den absolut begeisternden Grundsounds sorgen auch die integrierten Effekte sowie die regelbare Endstufenleistung für immer maximal fette Klänge, die man auf acht Speicherplätzen ablegen kann. So ist der Boss Katana 100 MKII immer der optimale Partner, egal ob daheim zum Üben, für die Probe oder beim Auftritt. Und eines ist klar: der Amp klingt deutlich wertiger als man in diesem Preisbereich erwarten würde.

Finde deinen ganz persönlichen Traumsound

Der Boss Katana ist ein ganz typischer 100-Watt-1x12“-Combo – und kann doch eine ganze Menge mehr, als man von klassischen Amps erwarten kann. Diese Feature-Vielfalt lässt sich erfreulicherweise ganz entspannt über das auf der Oberseite angebrachte Panel bedienen - oder auch über den BOSS Tone Studio Editor, den es kostenlos auf bosstonecentral.com gibt, und der besonders praktisch ist, wenn man seine Sounds bis ins letzte Detail ausfeilen möchte. Und auch für Aufnahmen (ganz easy über den integrierten USB-Ausgang) ist der Boss Combo ein toller Partner. Denn unabhängig von den gebotenen Möglichkeiten überzeugt er vor allem mit tollen und bestens auf deinen Geschmack abstimmbaren Sounds.

Perfekt für Einsteiger, erste Bands - und mehr

Noch vor einigen Jahren hätte man für einen Verstärker in dieser Qualität einiges mehr ausgeben müssen. Doch da man hier schon für verhältnismäßig wenig Geld einen richtig erwachsenen Combo an die Hand bekommt, trifft der Begriff „Einsteigeramp“ nicht mehr wirklich ins Schwarze. Oder anders gesagt: Der Preis und das Format eignen sich toll für die ersten Schritte an der Gitarre und in einer Band, die Qualität geht aber weit darüber hinaus. Er bietet sich also gleichfalls für erfahrene Gitarristen an, die eine Lösung für daheim suchen, die auch bei geringen Lautstärken erstklassig klingt, oder die keine Lust haben, mehr Geld auszugeben oder sich mit aufwändiger Technik herumzuschlagen.

Über Boss

Die Marke Boss ist seit Mitte der 1970er Jahre ein wichtiger Teil der japanischen Firma Roland und machte von Beginn an vor allem durch seine kompakten Effektpedale aber auch Multieffektgeräte oder andere Helferlein für Gitarristen Furore. Legendär und quasi in jedem Gitarristenhaushalt zu finden sind vor allem die Einzeleffektpedale von denen bis heute unfassbare über 15 Millionen Stück verkauft wurden. Mittlerweile hat der Hersteller mit der Katana-Reihe auch richtig tolle Verstärker zu sehr interessanten Preisen im Programm.

Dein ganz persönlicher Custom-Verstärker

Ja, der Boss Katana 100 MKII kann eine ganze Menge. Was er aber am besten kann, ist, der optimale Partner für dich und deinen ganz persönlichen Sound zu sein. Und dass ist genau das, was die meisten Gitarristen wollen und brauchen. Es ist ja nett, hunderte Möglichkeiten zu haben (und der Katana 100 MKII bietet da auch jede Menge), doch am Ende ist entscheidend, ob sich das Ganze einfach bedienen lässt, man die Sounds exakt auf seine Vorstellungen abstimmen kann und ob das dann auch richtig geil klingt. Und hier kann der Boss voll punkten. Mit weniger als 20 Reglern und Tastern kann man hier in Windeseile die Klänge finden, die die Gitarre und das eigene Spiel optimal ergänzen - von zarten Cleanklängen bis hin zum vollen Brett.

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Boss Katana 100 MKII
60% kauften genau dieses Produkt
Boss Katana 100 MKII
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
375 CHF In den Warenkorb
Boss Katana 50 MKII
18% kauften Boss Katana 50 MKII 259 CHF
Fender Mustang GTX100
3% kauften Fender Mustang GTX100 489 CHF
Fender Mustang I V.2
2% kauften Fender Mustang I V.2 122 CHF
Boss Katana 100/212 MKII
2% kauften Boss Katana 100/212 MKII 499 CHF
Unsere beliebtesten Modeling Combos
55 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.9 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Unbedingt Zeit geben
Jay Younger, 23.07.2020
Ich habe mir, wie wohl die meisten, den Katana blind aufgrund der endlosen Anzahl an Lobeshymnen im Netz gekauft. Bis dato hatte in meiner Anfangszeit über einen Fender Mustang 1 V2 gespielt und bin dann auf Amplitube und gute Studioboxen umgestiegen.
Der erste Eindruck nach dem Auspacken: Clean Channel EQ auf 12 Reverb an: KATASTROPHE! Das konnte unmöglich der Klang sein auf den soviele Menschen so einen Hype machen.

Erst einige Wochen Speaker "Break-in", einige Zeit des Testens mit allen Channels und EQ Settings, sowie einigen Presets von Juca Nery brachten langsam und schleichend immer mehr Erfolge. So dass ich nach gut einem Monat jetzt sagen kann, dieses Teil kann für diesen Preis fast alles und klingt wirklich gut.

Als Tipp direkt den Fußschalter mitkaufen macht damit erst richtig Spaß. Und vor Allem: Den Speaker nicht auf die Füße richten und wundern warum das nicht so gut klingt (Musste ich aufgrund meiner fehlender Amp Erfahrung erst lernen) Amp Neiger und Amp Ständer gibt es für ein paar € und bewirken Wunder.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Mein erster Katana
Florian_Aut, 17.11.2019
spiele hauptsächlich zu Hause wollte als Alternative zu floorboard Modellern + Kopfhörer oder Studiomonitore eine all in one Lösung probieren: Boss Katana 100.

Spiele von den Genres her alles quer durch die Bank, momentan ambient und heavy/djent.

Der Klang aus dem 100 ist absolut Top, wobei ich in meiner Mietwohnung mit 0,5W / 50W Setting spiele (Master 9 oder low je nach Watt / Volume rund um 12).
Klingt leise sehr gut , klingt laut phänomenal!

Warum die 100 Watt? Wegen dem Effekt Loop.

Ansprechverhalten auf Anschlag und regeln des Volumepoti sind dynamisch. Die unterschiedlichen Amp-"Modelle" gefallen auch sofort (Clean non Varation, Chrunch und Brown Variation sind meine Favoriten). Die Cab-Ressonaz Einstellung in der Tone-Studio Software werden erst bei höherer Lautstärke merkbar, sind aber ein nettes Feature.
Die gebotenen Effekte werden die meisten zufriedenstellen in Qualität und Auswahl.
Die Option auf ein Stereo Setup ist auch durchaus reizvoll, hab ich aber nicht ausprobiert (da ich keinen 2ten Katana griffbereit habe...)

Was mir fehlt ist die Midi Option des Head-Teils, um mein Pedal board in den Loop zuhängen und die unterschiedlichen Channels vom Katana via Midi steuern zu können. Wird daher vlt zurückgeschickt und durch den Head ersetzt, aber das ist schon Kritik auf hohem Niveau.
Und trotz der großen Effektvielfalt hätte ich mir bei Reverb und Delays vlt noch ein paar Schmankerl gewünscht (gerade für Ambient style), damit ich das Peadlboard ganz weglassen kann...
Darum auch bei Features nur 4/5

Wer so einen "Schnickschnack" nicht braucht, dem ist die 100er Variante absolut zu empfehlen!
Würde mir aber wahrscheinlich den optionalen Fußtaster dazukaufen um mehr Kontrolle über die Patches und Effekte zu haben.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Guter Nachfolger
Three Below, 15.01.2020
Nachdem mein Bandgitarrist nun seit einem Jahr auf dem MKI gespielt habe und ich dessen Bedienung und Sound kennen lernen konnte habe ich mich entschlossen mir den MKII zuzulegen - und bin begeistert!

Sowohl im Proberaum als auch im Studio liefert der Katana einen sauberen, kraftvollen Klang. Der 12" Speaker reicht mir schon auf der 50W Einstellung um gegen Schlagzeug, Bass und zweite Gitarre anzurocken.
Im Homestudio habe ich das Line Out getestet und bin vom Sound begeistert. Ob für Aufnahmen oder als Sound Modulation am Looppedal bringt der Katana klare als auch crunchige Sounds gut rüber und ist durch seine vielen Effektmöglichkeiten ein guter Allrounder. Sogar das spielen mit der Akustik Gitarre macht richtig Spaß, besonders auf den rockigeren Kanälen entsteht manchmal ein wirklich interessanter Klang.

Auf kleineren Bühnen kann der Katana auf 100W ebenfalls überzeugen und bringt einen klaren, durchdringenden Sound der uns locker für Gigs in Bars reicht, ohne ihn über PA zu verstärken.

Besonders für Musiker mit wenig Budget oder Gitarristen, die noch viele verschiedene Sounds ausprobieren wollen sind die möglichen Effekte und Modulationen ein guter Ersatz für teure Effektpedale, und das in gewohnter Boss Qualität.
Grade im Vergleich zu dem MKI sind die doppelt belegten und jetzt auch simultan steuerbaren Effekte ein richtiger Fortschritt. Die doppelten Potis sind etwas gewöhnungsbedürftig, aber nach kurzer Einarbeitung eigentlich genial.
Schade finde ich, dass die Knöpfe oben an der Hinterseite des Amps angebaut sind, und somit nur von oben bedient werden können, man kann den Amp also nicht über Augenhöhe aufstellen da er sonst nicht mehr bedient werden kann. Knöpfe vorne hat nur die Artist Version für knapp das doppelte Geld :/

Fazit: Fairer Preis, riesen Auswahl an Möglichkeiten, super Sound. Optisch ein klassischer Boss, tragbares Gewicht und dafür ordentlich Wumms. Klare Kaufempfehlung!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Macht Laune!
Kuni54, 14.01.2020
Als Newbie in der Welt der Gitarren und Amps habe ich leider
noch nicht sehr viele Vergleichsmöglichkeiten. Besitze bisher eine
Epiphone Les Paul Standard und spiele sie mit einem Yamaha THR10
und dem neu erworbenen Boss Katana MkII. Die Einstellmöglichkeiten für Sound und Effekte sind riesig beim Katana. Die Wahl auf diesen Amp fiel in erster Linie weil der THR10 bei etwas gehobener Lautstärke im Bassbereich sehr leicht übersteuert und zu schnarren beginnt. Da hat der Boss Katana keine Probleme. Gut ist hier die Einstellmöglichkeit der verschiedenen Leistungsstufen. 0,5 - 50 und 100 Watt. Alle Effekte und Kombinationsmöglichkeiten zu beschreiben übersteigt an dieser Stelle meine Möglichkeiten, das haben professionelle Tester an anderer Stelle schon gemacht.
Der Kauf erfolgte auch aufgrund der vielen positiven Rezensionen im Internet. Ich bin bis jetzt recht zufrieden, ein kleiner Wermutstropfen ist für mich das hohe Grundrauschen in den Amp Einstellungen Lead und Brown und das auch in der 0,5 Watt Einstellung. Da Anfänger, weiß ich nicht ob das normal ist oder nur bei meinem Modell der Fall.
Spiele aber sowieso eher im Clean Bereich.
Ansonsten ein klare Kaufempfehlung, das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
375 CHF
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Gitarrensetups
Gitar­ren­setups
Auf das Setup kommt es an! Denn wenn Gitarre, Amp und Effekte nicht zueinander passen, gibt's Klangsalat!
Online-Ratgeber
Gitarrenverstärker
Gitar­ren­ver­stärker
Wenn es doch nur so leicht wäre, den richtigen Gitar­ren­ver­stärker zu finden, dann bräuchte man nicht diesen Online-Rat­geber.
Online-Ratgeber
Ampmodeler
Ampmodeler
"The holy grail of guitar amps" oder "Teu­fels­zeug"? Ampmodeler sind wohl Lieb­lings­streit­thema aller Gitarristen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(4)
Kürzlich besucht
Behringer 140 Dual Envelope/LFO

Behringer 140 Dual Envelope/LFO; Eurorack Modul; zwei unabhängige analoge ADSR-Hüllkurven; für jede Hüllkurve: manueller Trigger-Taster, Gate-Eingang, Fader für Attack, Decay, Sustain und Release, 2 Signalausgänge und invertierter Ausgang; analoger LFO mit 5 Wellenformen; Fader für Frequenz und Delayzeit; drei Frequenzbereiche...

Kürzlich besucht
Novation Launchkey 49 MK3

Novation Launchkey 49 MK3; USB MIDI-Keyboard mit 49 anschlagsdynamischen Tasten, 16 RGB beleuchtete anschlagsdynamische Pads; Scale- und Chord-Modus; Arpeggiator; Capture MIDI Funktion; MIDI Mappings; Device Lock; Pitchbend- und Modulations-Rad; 2x 16 Zeichen Display; 8 Regler; Tasten für Oktav up/down, Arp/Skala/Fixed...

Kürzlich besucht
Stairville LED Vintage Bowl 50 RGBA

Stairville LED Vintage Bowl 50 RGBA DMX, 60 W LED, 50 cm; Dekorationselement für Bühnen, Clubs und Events; stabile Metall-Konstruktion; beleuchteter Reflektor mit einzigartigem Look; Technische Daten: Lichtquelle: 60 Watt RGBA 4in1 LED; Ansteuerung: DMX (4/6/8 Kanäle), Master / Slave,...

(2)
Kürzlich besucht
Harley Benton Dullahan-FT 24 BKS

Harley Benton Dullahan-FT 24 BKS, Headless E-Gitarre; Korpus: Erle; Hals: Ahorn; Griffbrett: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Comfort Body Contour; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Black Offset Dots; 24 Edelstahl Jumbo Bünde; Sattel: Graphtech Tusq XL; Sattelbreite: 42 mm (1,65"); Mensur: 648 mm...

(1)
Kürzlich besucht
Presonus Studio One 5 Pro UG 1-4 Pro

Presonus Studio One 5 Professional Upgrade 1-4 Professional / Producer (ESD); Audio-MIDI-Sequenzer (DAW); Upgrade von Studio One 1-4 Professional / Producer auf Studio One 5 Professional; konsequente Ein-Fenster-Philosophie; durchgängige Drag-and-Drop-Funktionalität; Projektseite ermöglicht integriertes Mastering mit DDP-Export, Redbook-CD-Erstellung und Onlineveröffentlichung; Show...

Kürzlich besucht
Blue Spark Blackout SL

Blue Spark Blackout SL; Großmembran Kondensatormikrofon; Richtcharakteristik: Niere; Frequenzgang: 20 - 20000 Hz; Empfindlichkeit: 34,9 mV / Pa bei 1 kHz (1 pa = 94 dB SPL); Ausgangsimpedanz: 50 Ohm; Maximum SPL: 136 dB SPL (1k, THD 0,5%); S /...

(1)
Kürzlich besucht
Electro Harmonix Oceans 12 Reverb

Electro Harmonix Oceans 12 Reverb; Effektpedal für E-Gitarre & Bass; Basiert auf dem Oceans 11 mit noch mehr Reverbs und Funktionalität; zwei simultane, unabhängige Stereo-Hall Prozessoren; 24 Presets und erweiterte I/Os, die Stereo-In/Out oder Mono-Send/Return mit Pre- und Post-Hall-Optionen ermöglichen;...

(1)
Kürzlich besucht
Ibanez TMB100-TFB Talman Bass

Ibanez TMB100-TFB, Talman E-Bass; Korpus: Pappel; Hals: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: TMB4; Griffbrett: Jatoba; Einlagen: White Dots; 20 Medium Bünde; Sattel: Plastik; Sattelbreite: 41 mm (1,61"); Mensur: 864 mm (34,02"); Griffbrettradius: 240 mm (9,45"); Schlagbrett: Tortoise; Tonabnehmer: Dynamix J (Steg)...

(3)
Kürzlich besucht
Behringer 150 Ring Mod/Noise/S&H/LFO

Behringer 150 Ring Mod/Noise/S&H/LFO; Eurorack Modul; analoger Ringmodulator; Rauschgenerator mit zwei Ausgängen für weißes Rauschen und pinkes Rauschen; Sample & Hold Einheit mit Clock Out, External Clock In und Fader für Clock Rate und Lag Time; analoger LFO mit 5...

Kürzlich besucht
Novation Launchkey 37 MK3

Novation Launchkey 37 MK3; USB MIDI-Keyboard mit 37 anschlagsdynamischen Tasten, 16 RGB beleuchtete anschlagsdynamische Pads; Scale- und Chord-Modus; Arpeggiator; Capture MIDI Funktion; MIDI Mappings; Device Lock; Pitchbend- und Modulations-Rad; 2x 16 Zeichen Display; 8 Regler; Tasten für Oktav up/down, Arp/Skala/Fixed...

(2)
Kürzlich besucht
Harley Benton Dullahan-AT 24 TBK

Harley Benton Dullahan-AT 24 TBK, Headless E-Gitarre; Korpus: Mahagoni; Decke: geflammtes Ahornfurnier; Hals: Ahorn; Ebenholz Griffbrett; Halsbefestigung: geschraubt; Comfort Body Contour; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Perloid Offset Dots; 24 Edelstahl Jumbo Bünde; Sattel: Graphtech Tusq XL; Sattelbreite: 42 mm (1,65");...

(1)
Kürzlich besucht
Red Panda Context 2

Red Panda Context 2, Effektpedal, 8 wählbare Reverb-Modi (Room, Hall, Cathedral, Gated, Reverse, Plate, Spring, Grain), Delay und Reverb in allen Modi, Parameter für Expression Pedal lässt sich frei zuweisen, Analog Buffered Bypass, MIDI-fähig über USB oder 6,35 mm TRS...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.