Elgato Stream Deck+

1

USB 2 Controller

  • mit 8 personalisierbaren LCD-Tasten
  • LCD-Touchleiste 108 x 14 mm sowie 4 Endlosdrehregler mit Druckfunktion
  • komplett anpassbar mit eigenen oder vorgefertigten Icons
  • ideal für Streaming Anwendungen sowie zur Steuerung von DAWs via Short Cut Belegung
  • Abmessungen: 140 x 138 x 110 mm
  • Gewicht: 465 g
  • inkl. USB-C auf USB-A Kabel
Erhältlich seit Dezember 2022
Artikelnummer 555316
Verkaufseinheit 1 Stück
USB Ja
Bluetooth Nein
5-Pol DIN MIDI Nein
Ethernet Nein
Fader 0
Drehregler 4
Audio I/O Nein
Transport-Funktion Ja
Fußschalter Anschluss Nein
Fußcontroller Anschluss Nein
Bus-Powered Ja
Jog Nein
Joystick Nein
Weitere Features 8 personalisierbaren LCD-Tasten + LCD-Touchleiste
222 CHF
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

Weit mehr als nur ein Streaming-Deck

Nach Stream Deck, Stream Deck MK2, Stream Deck Mini und Stream Deck XL hat Elgato mit dem Stream Deck+ die mittlerweile fünfte Version des hochflexiblen USB-Controllers veröffentlicht. Die Stream-Deck-Reihe lässt sich seit jeder mit bemerkenswerter Freiheit an die persönlichen Bedürfnisse anpassen und wurde ursprünglich für das Live-Streaming von Video-Content über YouTube, Twitch und Konsorten entwickelt. Allerdings eignen sich die Controller auch hervorragend zur Steuerung von Kreativprogrammen, Networking-Tools und DAW-Software. Das Stream Deck+ bietet hierfür acht LCD-Tasten, eine LCD-Touchscreen-Leiste sowie vier klickbare Endlos-Drehregler. Alle Bedienelemente können für einen intuitiven und effizienten Workflow frei mit Tastatur-Shortcuts, Sonderfunktionen oder auch ganzen Befehlsketten (Makros) belegt werden.

Elgato Stream Deck + USB-Controller

Hochgradig individualisierbar

Das Elgato Stream Deck+ ist Audiostation, Produktionskonsole, Studiosteuerung und noch vieles mehr. Programme starten, Websites öffnen, Social-Media-Posts absetzen, Audioquellen stummschalten, live gehen, Szenen wechseln, das Licht dimmen – Aktionen wie diese sind hier nur noch einen Tastendruck entfernt. Damit man bei so viel Flexibilität nicht die Übersicht verliert, lassen sich auf den Tasten und der Touch-Leiste vorgefertigte oder auch eigene Icons bzw. Thumbnails anzeigen. Die Tasten können zudem auch als Ordner genutzt werden, in denen beliebig viele Aktionen gesammelt werden. Tastenlayouts lassen sich als Profile abspeichern, per Touch-Leiste kann zwischen Layouts gewischt werden und selbst auf den Drehreglern lassen sich Funktionen „stacken“. Außerdem erhalten Käufer des Stream Deck+ Zugriff auf die leistungsstarke Audio-Mixing-Software Wave Link.

Elgato Stream Deck + USB-Controller Bedienoberfläche

Streamer, Producer und Kreative

Dank seines universellen Konzepts eignet sich das Elgato Stream Deck+ zur Verwendung mit jeder erdenklichen Software, die sich über Tastaturshortcuts und Drehregler steuern lässt – und dies gilt natürlich für alle erhältlichen DAWs. Ob nun Apple Logic, Ableton Live, Steinberg Cubase, Avid Pro Tools, Presonus Studio One oder jede andere mehr oder weniger etablierte Anwendung – wenn viele Hotkeys verwendet, Pegel justiert und Einstellungen verändert werden müssen, dann ist das Stream Deck+ eine gewaltige Hilfe. Wer neben der Musikproduktion auch in anderen Kreativbereichen mit komplexer Software arbeitet, der kann das Stream Deck beispielsweise auch für Bildbearbeitung oder Videoschnitt einsetzen. Und ambitionierte Streamer kommen sowieso kaum am Stream Deck vorbei – für sie sind die kompakten Geräte mächtige Steuerzentralen für Bild, Ton, Licht, Musik und mehr.

Elgato Logo

Über Elgato

Die Marke Elgato wurde 2002 vom deutschen Unternehmen Elgato Systems als Eigenmarke ins Leben gerufen. Elgato Systems selbst wurde 1992 von Markus Fest gegründet und hat seinen Hauptsitz in München. Elgato stellt Unterhaltungselektronik her und legt dabei seinen Schwerpunkt auf Video-Streaming. So finden sich im Portfolio der Firma mehrere Capture-Karten, mit denen sich die Vorgänge auf einem Rechnerbildschirm mitschneiden lassen, oder Zubehör und Software für denselben Anwendungsbereich. Die Produkte werden sowohl in Deutschland als auch in Kalifornien konzipiert und in über 80 Ländern angeboten. Seit Juli 2018 gehört Elgato zu Corsair Components, wo es als eigenständige Marke weitergeführt wird.

Zeitsparende Workflow-Erleichterung

Ob Transportfunktionen in einer DAW-Software wie „Play“, „Stop“ oder „Record“, die Steuerung von Musikdiensten wie Spotify, das Anknipsen von smarter Beleuchtung (Philips Hue, Elgato Key Light etc.), das Einblenden einer Bildschirmpräsentation im Online-Meeting oder komplexe Multi-Aktionen über mehrere Anwendungen hinweg – die Möglichkeiten mit dem Elgato Stream Deck+ sind nahezu endlos. Da LCD-Tasten und Touch-Leiste über eine Hintergrundbeleuchtung verfügen, ist sogar der Einsatz in den schummrigen Lichtverhältnissen einer Bühne denkbar. Hat sich bei den bisherigen Stream-Deck-Varianten nur die Anzahl der verfügbaren Tasten (nebst kleinerer Details) geändert, so ist das Stream Deck+ vor allem durch seine Drehregler eine echte Weiterentwicklung. Aber erst in Verbindung mit der stetig weiterentwickelten Stream Deck Software entfaltet der Controller sein volles Potenzial.

1 Kundenbewertungen

1 Rezension

N
Gutes Produkt Für Gaming oder Streaming aber gar nicht für musik Produktion
Nero4K 18.01.2023
Wenn man im Elgato Ecosystem lebt ist dieses Produkt eine nette erweiterung, man kann es Gleichzeitig als Audio Controller für games und für andere Programme nutzen und als normales Streamdeck. Aber sofern man mehr als 48khz braucht für Musik Produktion dann braucht muss man immer zwischen der Sample Rate switchen da die Wave Link version fürs Streamdeck + momentan auf 48khz gedeckelt wird, was kein problem für gaming oder streaming darstellt. Daher leider für mich nicht brauchbar.
Verarbeitung
Features
Bedienung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden