Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Epiphone Les Paul Prophecy Black

1
No JavaScript? No Audio Samples! :-(
 
0:00
  • Bluesrock
  • Doom
  • Metal
  • Mosh
  • Progressive
  • Thrash
  • Weniger anzeigen

E-Gitarre

  • Korpus: Mahagoni
  • "ultra modern weight relief" - gewichtsreduzierter Korpus
  • gewölbte Decke: Ahorn
  • Hals: Mahagoni
  • Griffbrett: Ebenholz
  • Halsprofil: Asymmetrical Slim Taper
  • Abalone Block und Triangle Griffbretteinlagen
  • Mensur: 628 mm (24,724")
  • Sattelbreite: 43 mm (1,693")
  • GraphTech NuBone Sattel
  • 24 Bünde
  • Tonabnehmer: 2 Fishman Fluence Humbucker
  • 2 Volumeregler mit Push/Pull-Funktion für Coil Split
  • 2 Tonregler mit Push/Pull-Funktion für Vintage/Modern Pickup Voice
  • LockTone Tune.o.matic Steg und Stopbar
  • Grover Locking Rotomatic Mechaniken
  • Farbe: Black Aged Hochglanz
Farbe Schwarz
Korpus Mahagoni
Decke Ahorn
Hals Mahagoni
Griffbrett Ebenholz
Bünde 24
Mensur 628 mm
Tonabnehmerbestückung HH
Tremolo Nein
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
Artikelnummer 501856
935 CHF
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1
71 Verkaufsrang

1 Kundenbewertungen

5 1 Kunde
4 0 Kunden
3 0 Kunden
2 0 Kunden
1 0 Kunden

Features

Sound

Verarbeitung

D
Les Paul in Custom-Optik mit interessanten Pickups
Daniel_81 04.01.2021
Zuerst möchte ich erwähnen das ich bisher eine ES-335 Dot von Epiphone gespielt habe, die wirklich vom Klang und der Verarbeitung ein Glücksgriff war.
Dies haben mir auch schon einige Klampfen-Profis bescheinigt.

Da ich als 80er Baujahr voll auf Metal abfahre und mein Hobby Gitarre zu spielen sich immer mehr in Richtung harte Riffs tendiert,
hab ich schon seit längerem mit einer Gitarre mit aktiven Humbuckern geliebäugelt.

Als dann das Model Les Paul Prophecy neu von Epiphone aufgelegt wurde mit den Fishman-Humbuckern hab ich sofort zugeschlagen.

Nun mein Fazit:

Optik:
Der Hammer, selbst der „Splitted Diamond“ und der Epiphone“-Schriftzug ist aus Perlmut.
Dies ist auf den Bildern nicht ersichtlich.
Tolle Mehrfach-Bindings überall, die Griffbretteinlagen Top, Farbe schön matt schimmernd schwarz.

Verarbeitung:
Die Gitarre wird in China in Serienproduktion gefertigt, das sieht man ihr leider auch an.
Leichte Überlappung der Farbe an der Kopfplatte seitlich zum Binding.
Am Griffbrett befinden sich Farbreste an der Kante des Bindings, die
sich jedoch im Laufe der Zeit sowieso abnutzten werden.
Da dies jedoch die teuerste Epiphone-Gitarre auf den Markt ist und
andere Hersteller (z.B. ESP) dies in dieser Preisklasse besser können einen Punkt Abzug.
Selbst Epiphone kann dies besser, wie sie es schon bei der Sheraton 2 bewiesen haben.

Haptik:
Das Griffbrett ist etwas schmaler und dünner wie bei meiner ES, jedoch im positiven Sinne, ich hab mich sofort wohl gefühlt.
Als Les Paul mit gewichtsreduzierten Korpus natürlich Kopflastig.

Sound:
Die Humbucker haben in allen Voicings deutlich mehr Output wie passive,
da muss man erst mal den Amp einiges zurückdrehen.
Es gibt 3 Soundvarianten pro Pickup:
Vintage: Klassischer Ton der recht druckvoll, rund, warm und ausgewogen erklingt!
Modern: Geradliniger Ton mit etwas weniger mitten. Modernes Metal-Brett also!
Coil-Split: nicht ganz wie die Telecaster meines Kumpels aber es geht in die Richtung.

Für mich ist der aktive Vintage-Sound der Grund warum ich die Gitarre behalte!
Da ist von ClassicRock bis Metallica alles abgedeckt.

Tip: Bridge-Pickup auf Single-Coil, Neck auf Vintage, am Tonregler rumprobieren da kommt am cleanen Amp ein Ton an der schon mal die Akustik-Gitarre ersetzen kann.

Versand/Lieferung:
Schnell und selbstverständlich in bester Thomann-Qualität.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung