Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Fender Troy Van Leeuwen Jazzmaster

26
No JavaScript? No Audio Samples! :-(
 
0:00
  • Blues
  • Funk
  • Indie
  • Rock
  • Weniger anzeigen

E-Gitarre

  • Artist Serie
  • Troy Van Leeuwen Signature-Modell
  • Korpus: Erle
  • Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Pau Ferro
  • weiße Pearloid-Block Griffbretteinlagen
  • mit Griffbrett-Binding
  • Halsprofil: C
  • 21 Vintage Style Bünde
  • Mensur: 648 mm
  • Sattelbreite: 42 mm
  • Tonabnehmer: Frequenzbereich: 2 American Vintage 65 Jazzmaster
  • Jazzmaster-Steg mit Mustang-Saitenreitern
  • Vintage Style Floating Tremolo
  • Farbe: Oxblood
  • inkl. Koffer
Farbe Schwarz
Korpus Erle
Hals Ahorn
Griffbrett Pau Ferro
Bünde 21
Mensur 648 mm
Tonabnehmerbestückung HH
Tremolo Ja
Inkl. Koffer Ja
Inkl. Gigbag Nein
Artikelnummer 330943
1.444 CHF
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Auf Anfrage
Auf Anfrage

Zu diesem Artikel ist entweder die Liefersituation derzeit unklar oder unser Lieferant kann uns keinen Liefertermin nennen. Bitte setzen Sie sich mit unserem Team in Verbindung, um weitere Informationen über die Verfügbarkeit zu erhalten.

Informationen zum Versand
1
17 Verkaufsrang

26 Kundenbewertungen

5 21 Kunden
4 3 Kunden
3 2 Kunden
2 0 Kunden
1 0 Kunden

Features

Sound

Verarbeitung

M
Spaßfaktor 10
Michael69 12.09.2015
Tolle Farbe, super Handling, erstaunlich leicht, etliche Soundvariationen, Mustang Bridge und und und....
Ich bin begeistert: die Jazzy dient nahezu allen Musikstilen - mal HM ausgenommen. Ob Jazzsound oder Santana-Sustain, von Foo Fighters bis Hillybilly, Rockabilly, Surf, Punk oder Pop - das alles kann sie. Clean gespielt funkeln die Tonabnehmer fenderlike, mit Zerre/Overdrive je nach Drivegrad gehts von Poprock bis FF (s.o.). Solospiel dank Mustangbridge ohne Saitensprünge und vor allem sauber bis in die höchsten Lagen mit langem Sustain (Schiebeschalter neckpickup - Santana, Slash !!).
Im Sitzen sind je nach Winkel zum Amp (hier Hot Rod Deluxe) die Singlecoil-Geräusche zu vernehmen, im Stehen nix mehr. Die Picks sind meiner Meinung nach nicht ganz so kräftig wie bei der JM Squire Mascis ( übrigens absolut als Alternative zu empfehlen) - kann mich auch irren - aber dennoch für die o.g. Musikrichtungen völlig ausreichend. Tremoloprobleme/Stimmprobleme gibt's keine - Divebomben mache ich allerdings nicht. Der schlanke Hals ist ein Traum, wenn man eben nicht auf "fettes Holz" steht.
Leider war die Saitenlage der Gitarre sowas von mies/hoch (überhaupt eingestellt worden ?), daß man im oberen Bereich locker zwischen Hals und Saiten ein Stück Brot hätte durchschieben können.... Habe in 15 Minuten Arbeit die Sache geklärt. Sollte den Thomännern nicht passieren.
Wie auch immer, die Gitarre ist bei einem Ranking 1-10 die Nummer 10 mit enormen musikalischem Spassfaktor.
Testen und überraschen lassen !!!!
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Nennt mich Fanboy...
Anonym 02.03.2017
Diese Gitarre ist meine erste Fender, meine erste Jazzmaster und meine erste Offset überhaupt. Ich dachte eigentlich ich mag Gibsons oder zumindest Singlecuts lieber aber seit ich die TVL habe, habe ich meine anderen Gitarren nicht mehr angerührt und bin völlig Offset-infiziert.

Der Hals ist viel schmaler als alles was ich bisher gewohnt bin und fordert etwas Umstellung, wenn man breite und kurze Les Paul-Hälse gewöhnt ist. Außerdem war bei meiner etwas Einstellarbeit erforderlich und der Sattel musste nachgekerbt werden...
Die hohe E-Seite liegt (wohl der Mustang Bridge geschuldet) sehr weit außen an der Bundkante, was in den Foren ausgiebig diskutiert und kritisiert wurde...mich stört es überhaupt nicht...
Sind alles Kleinigkeiten...einen Stern hab ich trotzdem abgezogen.
Ansonsten gibt's an der Verarbeitung nix zu meckern (hab n deutlich schlechter verarbeitetes Modell aus den USA )

Hängt gut und ausgewogen am Hals, spielt sich aber auch sehr gut im Sitzen...

Der Cleansound ist schon unverstärkt und auch am Amp höhenreich, laut, klar, perkussiv und glockig, Sustain gibt's wieder erwarten auch genug. Die langen Saiten hinter der Brücke erzeugen sehr schöne Obertöne.
Verzerrt ist die Gitarre sehr transparent und hat viel "Draht" was ich wirklich mag, untenrum matscht oder dröhnt eine Paula da viel schneller.
Insbes. clean leicht mein Lieblingssound (schlägt sogar meine Duesenberg Starplayer TV mit den Little Toaster Pickups) klingt aber auch aufgrund der Transparenz sehr gut mit Fuzz-Pedalen...
Das Tremolo hab ich nach einer missglückten "Optimierung" gegen ein Mastery-Tremolo ausgetauscht.... der Hammer butterweich, feinfühlig, noch mehr Obertöne (warum!?...egal...)
Jetzt weiß ich warum alle so vom Jazzmaster (naja eigentlich Mastery aber es geht ja ums Konstruktionsprinzip) -Tremolo schwärmen, kein Vergleich zu Bigsby oder Duesenberg-Tremola, sorry, die fühlen sich alle viel steifer und irgendwie unsensibler an

Ich hatte zuletzt einige Gitarren zur Ansicht da oder teilweise auch besessen, die wieder gehen mussten (Gibson, Duesenberg, 2 x Guild, Fujigen, Gretsch) fand ich anfangs alle total cool konnte mich aber dann doch nicht wirklich zum Kauf entscheiden. Jetzt bin ich super happy, dass das alles nichts geworden ist und ich zuletzt die TVL Jazzmaster gefunden habe :)

Sie sieht zu allem Überfluß auch noch richtig scharf aus mit ihren Blockinlays, dem Binding ums Griffbrett und der coolen Lackierung mit Matching Headstock...

Nennt mich Fanboy, mir egal...

PS: Hatte ne etwas moderner ausgelegte Classic Player mitbestellt...
Kein Vergleich!!!
Auch unverstärkt konnte meine bessere Hälfte (die sich für Gitarren wirklich überhaupt nicht interessiert) im Blindtest sofort die TVL heraushören...
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

s
Toller Sound, mangelhaftes Setup und Verarbeitung
silvb 10.02.2020
Die TVL Jazzmaster sieht wunderschön aus. Der Toggle ist ein schönes Feature. Der Sound der Pickups ist der Hammer. Die Mustangbrücke ist ein gutes Upgrade, aber die Kerben sind nicht tief genug wenn man 11er Saiten draufzieht (trotzdem ist mir noch keine Saite abgesprungen).

Richtig schlecht: Die Verarbeitung der Bünde und Griffbrett. Das Griffbrett war super trocken, wodurch es sich wohl zusammengezogen hat. Das hat zu scharfen Kanten an den Bundstäbchen geführt.

Auch das Setup war nicht vorhanden. Meiner Meinung nach hätte der Halswinkel noch steiler sein können, damit man die Saitenlage tief genug bekommt.

Für den stolzen Preis (gekauft für 1365) könnte man von Fender oder Thomann ein sauberes Setup und Top Verarbeitung erwarten, auch bei Made in Mexico.

Ich hätte wahrscheinlich noch 100 Euro investieren müssen für Setup und Bünde Entgraten. Deswegen habe ich sie wieder zurückgeschickt.
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

N
Sehr feines Gerät!
Nighttrain66 12.12.2018
Ästhetisch eine Wucht, Verarbeitung ordentlich, Bridgepickup mit prima Sound. Fummelige Jazzmastertypische Verstellung und etwas dünner Sound am Halspickup aber insgesamt ne echte Schönheit die ich sehr gerne zur Hand nehme . Spielt sich wunderbar!.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung