Laney IRT-Studio

Vollröhren Gitarren-Topteil

  • Leistung: 15 W
  • kompletter Ironheart Preamp: 3 Kanäle, Pre-Boost, Pull Boost EQ Controls, Reverb
  • <1 W Input Modus für High Gain Sounds bei geringer Lautstärke
  • 2 Endstufenröhren EL84
  • 3 Vorstufenröhren ECC83
  • Speaker-emulated Record Ausgang direkt aus der Endstufe - für vollen Röhren-Sound bei Recording und Live
  • eingebaute Dummy Load: kein Anschluss einer Box nötig
  • USB Audio Schnittstelle und Re-Amp Klinkenausgang
  • MP3 Eingang: Miniklinke
  • Bauform: 19" / 2 HE
  • Abmessungen (H x B x T): 88 x 428 x 285 mm
  • inkl. Fußschalter und Rack-Halterung
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Hazey
  • Metal
  • Progressive
  • Rock
  • Stoner
  • Hazey Referenzbox
  • Metal Referenzbox
  • Progressive Referenzbox
  • Rock Referenzbox
  • Stoner Referenzbox
  • Hazey Line
  • Metal Line
  • Progressive Line
  • Rock Line
  • Stoner Line
  • Mehr anzeigen

Weitere Infos

Leistung 15 W
Endstufenröhren EL84
Kanäle 3
Hall Ja
Fußschalter Ja

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Laney IRT-Studio
31% kauften genau dieses Produkt
Laney IRT-Studio
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
555 CHF In den Warenkorb
DSM & Humboldt Simplifier Amp/Cab Simulator
14% kauften DSM & Humboldt Simplifier Amp/Cab Simulator 344 CHF
HoTone Ampero
12% kauften HoTone Ampero 344 CHF
Kemper Profiler Stage
4% kauften Kemper Profiler Stage 1.666 CHF
Boss GT-1000CORE
4% kauften Boss GT-1000CORE 639 CHF
Unsere beliebtesten Gitarren-Preamps
129 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.7 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Perfekt fürs Silent Recording!
BernhardFlowstones, 29.04.2021
Zuerst einmal, ich nutze den Amp fast ausschließlich als Lösung zum silent recording, welches wirklich ausgezeichnet funktioniert. In dieser Rezension werde ich genau auf diesen Einsatzzweck eingehen. Natürlich werde ich auch meine Meinung zum Sound, Bedienung, Verarbeitung da lassen.

Ich nutze dazu nicht den USB Ausgang, in Windows ist es ja fast unmöglich den Amp und zusätzlich ein Audio Interface gleichzeitig laufen zu lassen. Zumindest ist mir keine Möglichkeit bekannt, wie man das mit annehmbaren Latenzzeiten hinbekommen soll.
Also speise ich das Signal über den XLR Ausgang ins Audiointerface. Die eingebaute Speaker Simulation lasse ich hierbei ausgeschalten. Diese ist zwar ganz ok, aber ein IR-Loader als Plugin (nutze hier nadIR) in der DAW und dazu ein paar ordentliche Impulse Responses (nutze welche von der Firma Ownhammer) wertet den Sound dann doch nochmals um einiges auf.

Zum Sound: Meiner Meinung ist der Amp mit seinen drei Kanälen Clean/Rhythm/Lead sehr flexibel einsetzbar. Von glasklaren Cleans, leicht angecrunchtem Blues bis Classic Rock oder Metal Lead Sound - Der Amp kann einfach alles und das in hervorragender Qualität.

Sehr wichtig ist auch noch zu erwähnen, dass er bestens mit Pedalen funktioniert, egal ob TubeScreamer (falls der eingebaute Boost nicht genug ist), Boss FZ-2 Clone (Behringer SF300), Boss HM-2 Clone, EHX Big Muff Pi Russian, alle klingen über den Amp im Crunch Channel einfach nur gut, falls etwas doch nicht ganz zusagt, lässt es sich meist mit dem EQ und dem zusätzlichen Tone Poti beheben. Für manche Musikrichtungen könnte es auch hilfreich sein, am Dynamics Poti zu spielen, meiner ist meist ganz nach rechts, also aufgedreht für maximale Dynamik.

Ich persönlich nutze den Verstärker meist für Aufnahmen im Genre Stoner Rock . Der Gain des Rhythm Channels ist dabei meistens so zwischen 4,5 und 6 eingestellt, wenns deftiger werden soll, schalte ich das Russian Muff hinzu.
Die Effektschleife habe ich bisher noch nicht genutzt. Das eingebaute Reverb ist auch ganz brauchbar. Natürlich gibt es besseres in Pedalform.

Die Bedienung ist recht einfach, in der oberen Zeile gibt es einen Kippschalter um von dem Clean in den Rhythm zu schalten. Die EQ Sektion teilen sich hierbei beide Kanäle. Kann für den ein oder anderen auch ein Nachteil sein, vor allem wenn man den Amp live benutzen will. Mir selbst macht das nichts aus. Rechts von den Potis des Rhythm Channels befindet sich ein weiterer Kippschalter, mit dem von der oberen Clean/Rhythm Sektion zur Lead Sektion umgeschalten werden kann. Der eingebaute Boost kann beliebig in allen Channels extra hinzu oder abgeschalten werden. Noch zu erwähnen ist, dass das Mitten Shaping der jeweiligen EQ Sektion durch herausziehen des Middle-Potis geändert werden kann. Selbstverständlich können die Kanäle, Boost und Reverb auch mit dem mitgeliefertem Fußschalter gesteuert werden.

Die Lampe des Amps glimmt etwas unregelmäßig, was mir anfangs etwas komisch vorkam. Das scheint aber wohl ganz normal bei diesem Modell zu sein. Der Fußschalter scheint gut verarbeitet zu sein, ich benötige den aber nicht und so fristet er sein Dasein in der Schublade.
Alles in allem gibt es sehr wenig Grund, über die Verarbeitung zu meckern. Der USB Ausgang ist meiner Meinung nach unbrauchbar, wie schon zu Beginn erwähnt. Mal abgesehen davon: Das 44.1KHz/16 Bit Signal, welches dieser USB Ausgang liefert ist für heutige Verhältnisse sowieso nicht mehr zeitgemäß. Also meine Empfehlung auf jeden Fall: Den XLR Ausgang nutzen!

Ich bin rundum zufrieden mit dem Gerät für meinen Einsatzzweck. Lediglich die geteilte EQ Sektion und der unbrauchbare USB Ausgang geben für mich Punktabzug. Den Preis von aktuell 529 Euro finde ich auch angemessen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Guter Allroundamp für zuhause, Studio oder auch live
DizzyKrissi, 17.03.2015
Drei Kanäle, wobei sich der Clean- und Crunch-(rhythm)-Kanal eine gemeinsame Klangregelung gönnen. Dazu ein gut klingender Reverb und jede Menge Anschlussmöglichkeiten, machen dieses Topteil sehr flexibel. Zudem wiegt das Teil nicht mehr als ein gewöhnlicher Hifi-Verstärker.
Der Clean-Kanal kann von klinisch klar bis fenderish warm alles, was ich brauche.
Soll es warm und "sparkly" sein, dann dreht man einfach den Pre-Boost ein wenig rein und kann sich so den einen oder anderen extra Booster sparen. Der Booster kann jedem Kanal via dem mitgelieferten Fußtaster zugeschaltet werden - top.
Die Zerre hat ordentliche Gain-Reserven. Wer mehr Sustain will, sollte sich einen Overdrive vorschalten, was wunderbar funktioniert (bei mir verrichten dies Bad Monkey und ein Diablo gain+)
Da es bei höheren Gain-Einstellungen zu einem deutlichen Rauschen kommt, nutze ich das Noise-Gate meines RP360 von Digitech, welches sich im Einschleifweg des Amps befindet - so herrscht absolute Ruhe in den Spielpausen.
Zuhause betreibe ich den Amp im 1-Watt Eingang, was bereits sehr laut ist.
Live hatte ich den Amp auch schon im Einsatz. Leider brummt der XLR-Out, so dass ich via SM57 mikrofonieren musste, da ich keine DI-Box parat hatte.
Leistungstechnisch reicht der Amp für Kneipengigs komplett aus.Für Outdoor-Gigs würde ich da aber einen leistungsstärkeren Amp nehmen oder eben mikrofonieren.
Habe unterschiedliche Speaker ausprobiert: Vintage 30 klingen ganz okey, aber der Celestion Greenback lässt den Amp erstrahlen und ist meine erste Wahl, da ich eher in den bluesigeren Gefilden zuhause bin.
Zusammen mit einem Overdrive und einem Compressor erhalte ich alle Sounds, die ich live brauche.
Für diesen Preis habe ich bisher nichts vergleichbares entdecken können.
+ top clean Sound
+ gute Distortion
+ regelbarer Pre-Boost (für mich der heimliche Star des Amps)
+ guter regelbarer und via Fußschalter erreichbarer Reverb
+ robuster Fußschalter
+ umfangreiche Anschlußmöglichkeiten (USB, CD AUX IN, PHONES, DI OUT, 8/16 Ohm Speaker Out)
+ dank 1 Watt Eingang auch zum Hausgebrauch geeignet
+ Gigbag im Lieferumfang inbegriffen (wirkt allerdings etwas billig)

- Clean-Kanal und Crunch-Kanal teilen sich eine Klangregelung

Mein Fazit:

gut durchdachtes Konzept, gute Sounds und transportabel - der Amp meiner Wahl, wenn es um kleine Club-Gigs geht.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Einfach nur Hammer
SimonBecker, 10.03.2017
Ich habe den Amp jetzt schon in paar mal im LIVE Einsatz gehabt und ich kann nur sagen das Teil ist der Hammer.

Er ist auf 15 Watt wenn man ihn aufdreht sehr sehr laut. Das reicht definitiv. Ich fahre ihn jedoch auch LIVE auf 1Watt und hol mir dann schön die Endstufensättigung wenn man ihn im Master aufdreht :-)

Wir spielen generell über PA und mit In Ear Monitoring, deshalb wollte ich mir keinen 100Watt mit ner 4x12 Box mitschleppen. Ich spielen den Amp mit der 2x12 Laney IRT Box. Die Kombination ist einfach nur geil und im Preislsitungsvergleich nicht zu toppen.

Ein Sehr druckvoller, offener und vorallem definierter Ton. Genau das was ich gesucht habe. Von ganz clean, über einen Crunsch und einen hammer Rhythm Sound, bis hin zur vollkommen kranken Zerre.
Selbst im sehr High Gain matscht der Amp nicht.
Das rauschen hält sich auch im Rahmen, jedoch spiele ich eh mit einem Noise Gate da ist das nicht so wild..

Der eingebaute Booster, der vorgeschaltet ist ist auch nicht mehr wegzudenken. Wenn man für die Solis mal etwas mehr Lautstärke, aber vorallem Zerre und Eier haben will oder den Cleansound anzerren will.
Absolut sehr flexibel und für mich der beste Amp den ich mir vorstellen kann.

Ich hatte das Glück diesen noch für 479 Euro erwerben zu dürfen, aber die 599, die er jetzt kostet wäre er mir alle mal wert gewesen.

Also auch jetzt noch eine klare Kaufempfehlung und die für mich beste Alternative zum JVM410 H.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Ohne Zweifel...
Uli aus D., 23.07.2021
Ich nutze den Laney für Metal zu Recording. Und genau dafür ist er mit all seinen Features perfekt. Natürlich ist das kein reiner Metal-Amp, sondern ein absoluter Allrounder und für jede Art von Musik geeignet. Die Klangregelung ist effektiv. Der Lead Kanal funktioniert sehr gut mit den üblichen/bekannten (TS 9/SD 1 etc.) Boostern. Ich nutze im Clean-Kanal das Klirrton "Oh my Goat" (es gibt nichts besseres für Metal) oder den Boss MT-2w. Im Effektweg habe ich das TC "Hall of Fame" und den Boss DM-2w. Vor dem Input hängt noch der BBE Maximizer in Pedal Form. Das eingebaute Reverb vom Amp ist OK. Kann man zuhause mit leben....
Was ich jedoch geändert habe sind die Röhren. Hier stecken jetzt in der Vor- und Endstufe TAD´s JJ drin, was den Amp klanglich deutlich aufwertet. Klarer, besserer Overdrive, brillanter.... ist immer schwer zum beschreiben. Ein Test mit anderen Röhren lohnt sich aber.

Der Amp rauscht erstaunlich wenig und ist mit seiner Leistung als Übungsamp für zu Hause bestens geeignet.

Unterm Strich bekommt man für eine günstigen Preis einen hoch flexiblen und tollen Amp mit jeder Menge Features, welche kaum ein Amp anbietet. Ich würde mir den Laney jederzeit wieder kaufen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
555 CHF
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Gitarrenverstärker
Gitar­ren­ver­stärker
Wenn es doch nur so leicht wäre, den richtigen Gitar­ren­ver­stärker zu finden, dann bräuchte man nicht diesen Online-Rat­geber.
Online-Ratgeber
Röhrentopteile
Röh­ren­t­opteile
Röh­ren­t­opteile haben das besondere Flair, von dem Gitarristen träumen. Alles was Sie dazu wissen sollten, finden Sie hier.
 
 
 
 
 
Video
Video
Video
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 199 CHF versenden wir versandkostenfrei. Wir kümmern uns um die Verzollung, Sie müssen keine Zollgebühren zahlen. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in CHF ausgestellt.
Kürzlich besucht
Novation Circuit Rhythm

Novation Circuit Rhythm; Sampler / Sequenzer; 8 Sample Spuren mit je 32 Step-Patterns, kaskadierbar für bis zu 256 Schritte pro Spur; Funktionen wie Slice, Reverse, Loop, chromatisch Spielen; Wahrscheinlichkeits- und Pattern-Mutate-Funktionen; integrierte Effekte wie Lofi-Tape, Shutter, Hall, Delay und Summekompressor;…

1
(1)
Kürzlich besucht
Arturia Keystep 37 Black Edition

Arturia KeyStep 37 Black Edition; USB/MIDI Controller Keyboard; 37 anschlagdynamische Tasten (Slimkey) mit Aftertouch; 64-Step Sequenzer; Akkord- und Skalenfunktionalität; Arpeggiator; LED-Display; 4 frei blegbare Regler; Transport-Tasten; Touch Stripes für Pitch- und Modulation; RGB LED-Leiste; Anschlüsse: 3x CV-Ausgang (3,5mm Klinke), Clock…

5
(5)
Kürzlich besucht
SSL UC1

SSL UC1; USB DAW Controller; Plug-In Controller mit komfortablem Mischpult-Layout und legendärem SSL Workflow; 1:1 Hardware Steuerung für die im Lieferumfang enthaltenen SSL Plug-Ins Channel Strip 2 und Bus Compressor 2; visuelles Feedback durch LED Ringe an den Drehreglern; Display…

8
(8)
Kürzlich besucht
Harley Benton SC-550 II DFB

Harley Benton SC-550 II Desert Flame Burst; Deluxe Serie; E-Gitarre; Mahagoni Korpus (Swietenia Meliaceae) (mit gewichtsreduzierender Fräsung); gewölbte und geflammte AAA Ahorn Decke; eingeleimter Mahagoni Hals (Swietenia Macrophylla King); Pau Ferro Griffbrett; 60er Hals Profil; 305mm (12,00") Griffbrettradius; Halsdicke am…

Kürzlich besucht
Fender SQ Aff. P Bass MN PJ PACK BK

Fender Squier Affinity P Bass MN PJ PACK Black; Precision E-Bass, Affinity Serie; Korpus: Pappel; Hals: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: C; Griffbrett: Ahorn; Einlagen: Black Dots; 20 Medium Jumbo Bünde; Sattel: synthetischer Knochen; Sattelbreite: 41,3 mm (1,63"); Mensur: 864 mm…

Kürzlich besucht
J. Rockett Audio Designs Clockwork

J. Rockett Audio Designs Clockwork; Analoges Stereo Delay mit zuschaltbarer Modulation; Designt in Zusammenarbeit mit Howard Davis (Schöpfer des originalen “Deluxe Memory Man”); Klassisches Analog-Design mit BBD Chips; Tap-Tempo Steuerung Digital; Bis zu 600 ms Delay Zeit; Zuschaltbare Modulation mit…

Kürzlich besucht
Sennheiser CX True Wireless Black

Sennheiser CX True Wireless Black kabelloser In-Ear Headset Kopfhörer, 7 mm High End Wandler, Bluetooth 5.2, bis zu 9 Std. Betriebszeit max. 27 Std. Betriebszeit mit Ladebox, SBC, AAC, aptX Codec-Unterstützung, Empfindlichkeit 110 dB SPL (1 kHz / 0 dBFS)…

Kürzlich besucht
Soundbrenner Minuendo Lossless Earplugs

Soundbrenner Minuendo Lossless Earplugs; Earplugs mit passivem Hifi-Filter - perfekt für Proben, Konzerte und in jeder anderen lauten Umgebung; Stufenlos regelbare Lautstärkedämpfung (-7db bis - 25 db) ohne Klangverluste; Neutraler und natürlicher Klang; Patentierte regelbare Membran zur Lautstärkedämpfung; Einsetzbar bei…

2
(2)
Kürzlich besucht
Harley Benton SC-550 II PAF

Harley Benton SC-550 II Paradise Amber Flame; Deluxe Serie; E-Gitarre; Mahagoni Korpus (Swietenia Meliaceae) (mit gewichtsreduzierender Fräsung); gewölbte und geflammte AAA Ahorn Decke; eingeleimter Mahagoni Hals (Swietenia Macrophylla King); Pau Ferro Griffbrett; 60er Hals Profil; 305mm (12,00") Griffbrettradius; Halsdicke am…

Kürzlich besucht
Fender SQ Aff. P Bass PJ PACK 3-SB

Fender Squier Affinity P Bass PJ PACK 3-Color Sunburst; Precision E-Bass, Affinity Serie; Korpus: Pappel; Hals: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: C; Griffbrett: Lorbeer; Einlagen: Pearloid Dots; 20 Medium Jumbo Bünde; Sattel: synthetischer Knochen; Sattelbreite: 41,3 mm (1,63"); Mensur: 864 mm…

Kürzlich besucht
KMA Audio Machines Tyler Deluxe Freq. Splitter

KMA Machines Tyler Deluxe Freq. Splitter; Effektpedal für E-Gitarre & Bass; Zweikanaliger Signalsplitter mit variablem 12 dB/Okt. Low/High Pass Absenkung, vollisolierte und transformator basierte FX Loop Sends, Clean Blend und Mix Regler ermöglichen die perfekte Balance von Höhen und Bässen;…

Kürzlich besucht
Bowers & Wilkins PI 7 CG

Bowers & Wilkins PI 7 CG; In-Ear True Wireless Kopfhörer; echte 24-bit Audio-Verbindung; 2-Wege-Treiberdesign; High Performance DSP; Bluetooth 5.0 mit AptX Adaptive; adaptives, aktives Noise Cancelling (ANC); Lade-Case mit Audio-Übertragung; Kabellose und USB-C-Ladung; unterstützt Schnell-Ladung; Frequenzbereich: 10 Hz - 20…

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.