Rode Wireless GO

Beobachter

Digitale Audio-Funkstrecke für Videofilmer

  • System aus Sender und Empfänger in ultra-kompakter und leichter Bauweise
  • 2.4-GHz-Band
  • Stromversorgung: interner LiPo-Akku (TX und RX)
  • Betriebszeit: max. 7 Stunden
  • Aufladen über USB-C-Buchse
  • bis zu 8 Systeme können gleichzeitig betrieben werden
  • Abmessungen (jeweils TX und RX): 44 x 46,4 x 18,5 mm
  • Gewicht (jeweils TX und RX): 31 g

Anklemmsender TX:

  • mit integriertem Mikrofon (Kugelkapsel)
  • Grenzschalldruckpegel: 100 dB SPL
  • Frequenzbereich: 50 - 20.000 Hz (internes Mikrofon)
  • 3,5 mm TRS-Buchse für externes Mikrofon
  • Reichweite des Senders: 70 m (freie Sichtlinie)

Empfänger RX:

  • zum Anklemmen oder zur Blitzschuhmontage
  • RX mit schaltbarer Pegelanpassung (0 dB, - 6 dB, -12 dB)

Lieferumfang:

  • 3,5 mm Klinkenkabel SC2
  • 2 x Fellwindschutz
  • 2x USB-Kabel (A auf C)
  • Transportetui

Weitere Infos

Kapseltyp Kondensator
Farbe Mic schwarz
Receivertyp Mobil
Frequenzbereich 2400 MHz
Übertragungstechnik digital
Kanäle Lavalier 1

Volle Freiheit für Filmer

Auch und gerade für uns Musiker ist es ein ganz wichtiger Teil unseres „Jobs“, dass wir es verstehen, uns optimal zu präsentieren, sei es bei anderen Musikern, auf der Bühne oder – besonders wichtig – im Internet. Dazu gehören heutzutage zweifellos professionelle Videos. Doch während die Bildqualität mit modernen Smartphones oder Digitalkameras kein großes Thema mehr ist, ist toller Sound gerade im Musikbereich nicht ganz so einfach zu erreichen. Doch kein Problem, denn mit dem Rode Wireless GO sorgst du für perfekten Videosound zum kleinen Preis – bei einfachster Bedienung.

Endlich optimaler Sound zum Video – ganz easy

Wenn du als Musiker oder Band mehr Leute erreichen möchtest, kommst du um Auftritte im Internet nicht herum. Das bedeutet Facebook, Instagram, YouTube & Co – und damit den Bedarf an coolen Videos in guter Qualität. Also, das Smartphone oder die Kamera gezückt und losgefilmt, egal ob Bandprobe, Gig oder Ankündigung der Bandnews. So einfach könnte es sein, wenn Handys denn auch guten Ton (auch in schwierigen akustischen Umgebungen) aufnehmen könnten. Doch zum Glück bietet der renommierte Mikrofonhersteller Rode mit dem Wireless GO ein Set, mit dem dieses Problem ab sofort der Vergangenheit angehört – übrigens auch und gerade für Digitalkameras. Und das Beste dabei: Einfach einschalten, koppeln und sofort loslegen. So soll es sein!

Damit deine Videos endlich so klingen, wie du es dir vorstellst.

Gerade bei spontanen Videodrehs wie während der Fahrt zum Konzert, bei der Bandprobe oder im Studio will man sich nicht noch groß mit der Technik, die man dazu benötigt, befassen müssen. Umso cooler ist das Rode Wireless GO Setup, denn es funktioniert megaeasy mit jedem Smartphone oder jeder Kamera, die per Miniklinkeneingang ein Mikrofonsignal aufnehmen kann. Das Wireless GO ist laut Hersteller das kleinste und vielseitigste Funkmikrofonsystem der Welt. Der Sender arbeitet sowohl als Ansteck- wie auch als Beltpack-Lavalier-Mikrofon (mit optionalem Ansteckmikro) und liefert drahtlos ein kristallklares Audiosignal zum kompakten Empfänger. Das bedeutet Plug-&-Play in Reinkultur – und die Ergebnisse überzeugen auch kritische Ohren.

Über Rode

Die 1990 im australischen Sydney gegründete Marke Røde ist Spezialist für hochwertige Studiomikrofone. Bereits mit dem ersten eigenen, komplett in Australien gebauten Modell, dem Großmembranmikrofon NT2, entwickelte man einen Klassiker, der nach wie vor als inzwischen verbesserte Version NT2-A hergestellt wird. Dazu ist im Laufe der Jahre ein umfangreiches Portfolio an Studio- und Live-Mikrofonen hinzugekommen, das regelmäßig gepflegt und erweitert wird. In den letzten Jahren wurde das Sortiment auch um verschiedene professionelle Mikrofone für Video- und Mobil-Anwendungen erweitert, die sich direkt an Spiegelreflexkameras oder Smartphones anschließen lassen.

Dreh Videos nach Lust und Laune – ohne beim Klang Kompromisse einzugehen.

Der ganz große Vorteil des Rode Wireless GO ist die Einfachheit der Bedienung. Die beiden Hauptkomponenten des kompakten Sets sind der Anklemmsender TX mit integriertem Mikro in Kugelcharakteristik und der Empfänger RX, den man sich ans Shirt klemmen oder in den Blitzschuh seiner Kamera packen kann. Dank der Funkverbindung im kosten- und anmeldefreien Bereich kann man sich (im Optimalfall) bis zu 70 m von der Kamera entfernen und bekommt dennoch besten Sound fürs Video. In der Praxis bedeutet das: beide Geräte einschalten, den Empfänger per Kabel mit der Klinkenbuchse von Kamera oder Smartphone verbinden und schon kann es losgehen. Übrigens: zwei Fellwindschutze sowie die Kabel zum Laden der Akkus von Sender und Empfänger sind ebenso mit dabei wie ein praktisches Transportetui. Tolles Paket zum kleinen Preis.

Hinweise zu den unterstützten Frequenzbereichen

Hier sehen Sie, welche Frequenzbereiche von dieser Drahtlosanlage unterstützt werden und in welchen Ländern diese Frequenzen auch in Zukunft für Drahtlos-Anwendungen erlaubt sind.

Alle Angaben ohne Gewähr!

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Rode Wireless GO
83% kauften genau dieses Produkt
Rode Wireless GO
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
195 CHF In den Warenkorb
Rode Wireless GO White
3% kauften Rode Wireless GO White 205 CHF
Rode RodeLink Filmmaker Kit
3% kauften Rode RodeLink Filmmaker Kit 339 CHF
the t.bone column PT Set 823 MHz
1% kauften the t.bone column PT Set 823 MHz 235 CHF
Unsere beliebtesten Drahtlosanlagen mit Lavaliermikrofon
78 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.6 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Verarbeitung
so geht wireless
Banjo Bob, 03.07.2020
Das "Rode Wireless Go" wurde für DEN klassischen Einsatz heutzutage angeschafft: Für die Videoaufnahmen per DSLR (mit eben professionellem Klang) auf einem einschlägigen Online-Video-Portal.

Es ist einfach so, dass die Mikrofone in den Kameras bestenfalls nett sind. So wirklich erst kann man das nicht nehmen, insbesondere nicht, wenn es nicht nur eigene clips werden sollen, sondern eben für die breite Masse.
In eine ganz andere Region kommt man da, wenn man ein gescheites Mikrofon anschließt. Ein Video wirkt völlig anders, wenn man nicht ständig durch Raschen vom eigentlichen Inhalt abgelenkt wird. Ungeschickter Weise sind die meisten professionellen Mikrofone dann doch eben wieder Kabelgebunden. Und wenn man dann x-Meter weiter weg steht oder man sich auch noch bewegen möchte, dann geht das Kabel einfach gar nicht.
Und genau hier greift das „Rode Wireless Go“ ein: Der Empfänger wird mit dem mitgelieferten Kabel (TRS) direkt in die Kamera gestöpselt. Der Sender kommt zum Tonproduzenten. Mit jeweils einem Tastendruck verbinden sich Sender und Empfänger und es kann los gehen.
Was vorab völlig unterschätzt wurde, ist das eingebaute „Notmikrofon“ im Sender. Wenn man den Sender einfach an die Position klippt, an die man normalerweise das Ansteckmikrofon hängt, ist in beispielsweise Interviews ein Unterschied zum sonst professionellen Ansteckmikrofon kaum auszumachen. Wirklich sehr klar vom Ton her.

Pro:
- einwandfreier, klarer Klang
- einfache „Ein-Tasten-Bedienung“
- super stabiler Empfang (ca. 40m freie Sicht, vielleicht 10-15m wenn noch Wände komme – je mehr Wände desto schlechter natürlich)
- ca. 7h Betriebszeit (das kommt tatsächlich so ran wie der Hersteller das sagt)
- zeitgemäßer USB-C-Anschluss (kommt mit 2 Ladekabeln!)
- TRS-Anschluss für ein Mikrofon am Sender [Achtung: Manche Mikrofone verwenden ein TRRS-Klinke (bsp. Rode smartLav+), wodurch man dann eben einen „TRRS-TRS-Adapter“ benötigen würde]
- TRS-Kabel vom Empfänger zur Kamera enthalten
- Klipp zum Anstecken sind am Sender und Empfänger
- Display am Empfänger, welcher Batterie, Pegel und Empfangsqualität beider Geräte veranschaulicht
- dB-Taste zur Pegelanpassung am Empfänger (nützlich, wenn man mit unterschiedliche Leuten dreht, die einfach unterschiedlich laut sprechen)
- Der Klipp passt sogar in den Kaltschuh (\Blitzschuh) der Kamera
- 2x „Tote Katzen“ (Windschutz) für den Sender dabei
- Transportsäcken gehört dazu
- klein (44 x 46,4 x 18,5mm laut Hersteller)
- leicht (31g so Rode)

Neutral:
- Netzstecker ist nicht dabei

Negativ:
- man kann vielleicht bis zu 8 „Systeme“ (= ein Sender und ein Empfänger) gleichzeitig betreiben, aber keineswegs miteinander vermischen. Die Systeme bleiben immer alleinständig, ohne dass man sie irgendwie miteinander verbandeln könnte
Fazit:
Innerhalb des Bereichs was das „Rode Wireless GO“-Set leisten soll, ist es jedem Zweifel erhaben und war für Streaming-Zwecke des gesprochenen Wortes bis jetzt jeden Cent wert. Quasi eine Art Grundausstattung für den Streamer von Welt. Gerade wenn es um das gesprochene Wort geht ist überdies wirklich zu überlegen, ob man sich ein Ansteckmikrofon als Erweiterung nicht komplett sparen kann. Der Sender ist wirklich klein und lässt sich auch sehr gut verstecken. Nur wenn man jeden mm Platz braucht und das Teil vernünftig verschwinden lassen möchte und man vielleicht nicht ständig umherrennen möchte, wäre diese Erweiterung in Betracht zu ziehen, weil das eingebaute Mikrofon einfach so gute Arbeit verrichtet; gerade auch, weil es so schön einfach und kompakt ohne noch mehr Schnickschnack ist. Die bewerben das hier mit „endlich optimaler Sound zum Video ganz easy“ und genau so ist es!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Verarbeitung
Prima Produkt
Yogaheike, 22.04.2020
Das Wireless Go habe ich mir gekauft, da ich als Yogalehrerin weiterhin gerne Kurse anbieten wollte - einerseits als "Liveübertragung", anderseits drehe ich kurze Videos, die ich dann online stelle. Dazu verbinde ich das Mikrofon je nach Bedarf mit einer Digitalkamera oder mit dem Laptop/ Smartphone (Achtung, dazu benötigt man eine TRS zu TRRS-Adapter, besser gleich mitbestellen).

Als technisch mit solchen Dingen überhaupt nicht vertraut, war ich total begeistert, wie einfach das ging. Einstecken und loslegen ;-). Das kriege sogar ich hin. Der Ton ist einwandfrei. Zudem läuft die Übertragung, anders als mit Bluetooth, störungsfrei.

Etwas nachteilig ist, dass der Sender vergleichsweise groß ist. Zwar ließe sich ein kleines Lavalliermikrofon anstecken, das man dann am Kragen befestiegen könnte, aber denoch muss der Sender ja irgendwo befestigt werden. Zudem hat man dann noch ein Kabel, das stören könnte, wenn man das Wireless Go wie ich für sportliche Betätigung nutzt. Ich ziehe nun einfach immer ein T-Shirt mit einem festeren Kragen an, dann funktioniert die Sache einwandfrei. Zudem nutze ich den mitgelieferten Windschutz, um Atemgeräusche zu verringern.

Für mich hat sich der Kauf definitiv gelohnt und ich kann das Ding nur weiter empfehlen, zumal der Preis für die gute Qualität und Verarbeitung einmalig ist - ich konnte zumindest nichts vergleichbares finden.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Verarbeitung
Derzeit das beste am Markt
flamacon, 27.05.2020
In dieser Preisklasse ist die Wireless-Go-Serie von Rode im Grunde unschlagbar. Die Qualität steht weit über Richtmikrofonen und ähnlichem. Ein bisschen mühselig ist höchstens, dass viele der essenziellen Set-Komponenten einzeln gekauft werden müssen (MagicClip, Lavalier, iPhone-Kabel (!), Interview-Ausatz, etc.) und Rode unterschiedlich lange (aber sicher nie kurze) Lieferzeiten hat. Das ist dann ein bisschen Adventskalender, bis man alles beisammen hat. Aber das Produkt ist top.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Verarbeitung
Top !!!
Miro MG, 06.04.2020
Zuerst ein RIESENLOB an Silvia vom Kundendienst und Thomann Mannschaft (auch in diesen merkwürdigen Zeiten Top Service und Zustellgeschwindigkeit/Verfügbarkeit UND keine schamlosen Preiserhöhungen aufgrund der aktuellen Lage (Virus dessen Name nicht gesagt werden wird :-)))

Zum Produkt -> auspacken / anstecken ( TTR-TTRS Adapter bei Bedarf (sprich wenn es für Smartphone ist -> dann aber auch noch einen Adapter bei der Hand haben (iPhone Lightning z.B.)) und los geht es.
Erstaunlich leichte Benutzung - DB Regelung am Empfänger ist auch top Sache - Mikro im Transmitter ist auch erstaunlich gut (dabei ist es quasi "nur" ein Add-on Feature).

Da mir ein Adapter (jawohl ein weiterer für Rode SmartLav+ fehlte konnte ich diesen (habe ich mitbestellt da Lav Go nicht verfügbar war) nicht testen. Werde aber mit anderen Lavs (Sennheiser vom Bekannten) bald das System testen.

An sich funktioniert das System schon super gut und ist gut gebaut (USB C als Ladeanschluss).
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
B-Stock ab 182 CHF verfügbar
195 CHF
Inkl. MwSt. zzgl. 15 CHF Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-35
Fax: 09546-9223-24
Testbericht
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
Funkmikrofone
Funkmikrofone
Ob Schauspieler, Sänger oder Moderator: Auf der Bühne wie auch im Studio gibt es zahlreiche Situationen, in denen ein Kabel am Mikrofon hinderlich ist. Wer sich nicht verheddern will, der braucht ein Funkmikrofon. Allerdings kann man sich in der Flut an A
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(1)
Kürzlich besucht
Hercules DJ Control Inpulse 500

Hercules DJ Control Inpulse 500; All-in-one-DJ-Controller; Bedienelemente pro Deck: 1x Filter-Regler, 3 x Equalizer-Regler, 1 x Gain Regler, 1 x Lautsttärkenregler, 1 x VU-Meter, Play/Pause, Cue, Shift, Sync, Jogwheels mit Touch-Erkennung, 8 x Pads x 8 Modi (Hot Cue, Loop,...

(72)
Kürzlich besucht
Presonus AudioBox USB 96 Black

Presonus AudioBox USB 96 Black; 2x2 USB 2.0 Recording-Interface 24-Bit / 96 kHz; Anschlüsse: 2x Mic/Instrument Eingang XLR Combobuchse, 2x Line-Ausgang 6.3 mm Klinke symmetrisch, MIDI Ein- und Ausgang, Stereo Kopfhörerausgang 6.3 mm Klinke, USB 2.0 Anschluss; +48V Phantomspeisung zuschaltbar;...

Kürzlich besucht
Nektar MIDIFLEX 4

Nektar MIDIFLEX 4; USB Midi-Interface mit Merge- und Splitfunktionen; 4 Port Autosense Betrieb; Flexible Betriebsarten 1 In/3 Out, 2 In/2 Out oder 4 Out; Mehrere MIDIFLEX 4 kaskadierbar; kann im Standalone-Modus als 2 in 1 Merger oder 1 auf 3...

Kürzlich besucht
Behringer MIC2200 V2

Behringer MIC2200 V2 Ultragain Pro - Audiophiles Vakuum-Röhren-Mic/Line-Preamp; 2 kanalig; große Bandbreite von 10 Hz bis 200 kHz für "offenen" Sound; Mic/Line schaltbar; Phantomspannung 48V; durchstimmbare Hi und Lo Cut; Phasereverse; Outputlevel regelbar (VU-Meter); Ein- und Ausgägnge: sym. XLR/Klinke; 19"/1HE

Kürzlich besucht
DAngelico Deluxe Bedford Nat Swamp Ash

DAngelico Deluxe Bedford Natural Swamp Ash; Solid Body Gitarre mit Offset Korpus Form. Korpus, Boden und Zargen aus Sumpfesche;. 3 lagiger Hals aus Ahorn / Walnuss / Ahorn. Hals mit satiniertem finish für bessere Bespielbarkeit. C-Shape Neck. Pau Ferro Fingerboard...

Kürzlich besucht
Ortega NL-Walker-WH

Ortega NL-Walker-WH Konzertgitarre, Traveler Serie, Cutaway, Agathis Korpus, Mahagoni Hals, Sonokelin Griffbrett und Brücke, Mensur 625mm, 19 Bünde, Sattelbreite 43mm, B-Band A1.2 Pickupsystem, Farbe Weiß Hochglanz, inkl. Gig Bag, Originalbesaitung Savarez 510CJ

Kürzlich besucht
JHS Pedals Bender - Fuzz

JHS Pedals Bender - Fuzz, Effektpedal aus der 'Legends Of Fuzz' Serie von JHS Pedals, basiert auf dem 1973 MK3 Silver/Orange Tonebender, breites Spektrum an möglichen Sounds durch flexible Klangregelung, schaltbarer JHS Mode gibt dem Signal mehr Gain und einen...

(1)
Kürzlich besucht
Behringer CP1A

Behringer CP1A; Netzteilmodul für Eurorack-Systeme; Kontroll-LEDs für +12V, -12V und +5V; Steckplätze für 2 Flying Bus Boards; Leistung: 1A (+12V) / 1A (-12V) / 0.5A (+5V); Breite: 4 TE; Tiefe: 52mm: inkl.: externes Netzteil (13V DC, 3A), 2 Flying Bus...

Kürzlich besucht
Marshall Stockwell II Black

Marshall Stockwell II Black Bluetooth Lautsprecher, Zwei 10-Watt-Verstärker Klasse D für den Tieftöner, Zwei 5-Watt-Verstärker Klasse D für die Hochtöner, Bluetooth 5.0, Multi-Host-Funktion (leichtes Wechseln zwischen zwei Bluetooth Geräten), Frequenzgang: 60-20000 Hz, Eingang: 1x 3,5mm Stereoklinke, Regler für Volumen Bass...

Kürzlich besucht
Klark Teknik Mic Booster CM-2

Klark Teknik Mic Booster CM-2; Dynamischer Mikrofon Booster; 25 dB Verstärkung; Phantomspeisung, 48 V Phantomspeisung; 2 XLR Ein-/ Ausgänge; Frequenzbereich 10 Hz to 20 kHz (± 1 dB); Abmessung 65 x 39 x 85 mm; Gewicht: 0.37 kg

Kürzlich besucht
Fender LTD Trad. Japan Strat LH FRD

Fender Limited Traditional Japan Strat Lefthand Fiesta Red, Stratocaster E-Gitarre, Limited Edition; Korpus: Linde; Hals: Ahorn; Griffbrett: Palisander (Dalbergia latifolia); Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: U; Einlagen: White Dots; 21 Vintage Bünde; Sattel: Knochen; Sattelbreite: 42 mm (1,65"); Mensur: 648 mm (25,51");...

Kürzlich besucht
Turbosound TS-12W350/8W

Turbosound TS-12W350/8W, 12" Tieftöner, 8 Ohm, 350 Watt RMS, 1400 Watt Peak, 61 Hz - 3 kHz, SPL: 95 dB (1 W / 1 m), Aluminiumdruckgussrahmen, Durchmesser des Befestigungslochs: 299 mm (11,77 "), Gesamtdurchmesser: 316 mm (12.44"), Gewicht: 6,1 kg

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.