Roland VR-4HD

1

4-Kanal AV-Mixer

  • Video- / Audiomischer
  • kompakter Full-HD Switcher
  • ermöglicht Switching/Mixing von Audio und Video mit den bekannt hochwertigen Roland DSPs
  • als Controller stehen Fader, Buttons und ein Touchscreen-Interface zur Verfügung
  • integriert einen digitalen Audio-Mixer, Video-Switcher, Multiview Touchscreen, als auch USB-Streaming in einem kompakten Gerät
  • komplettes HD-Studio bestens geeignet für Schulen, Kirchen, Corporate-Events, Sportveranstaltungen, Meetings, Youtube-Produktionen oder jedes andere Live-Event
  • passendes Case: Art. 501106 (nicht im Lieferumfang enthalten)

Technische Daten:

  • 6 Eingänge
  • 4-Kanal Video Switcher
  • unterstützt HDMI, RGB/Component und Composite-Video Inputs bis zu 1080p
  • built-in Scaler via CH4 (Multiformat)
  • 18-Kanal Digital-Audio Mixer mit XLR, TRS, RCA, HDMI
  • Embedding/De-Embedding von Audio
  • Auto-Mixing und Echo Cancellation
  • Compositing-Effekte inkl. DSK (Downstream Keyer), Picture-in-Picture etc.
  • integrierter Touch-Quad-Input Multi-Viewer inkl. Audio-Metering
  • externer Multi-View Output, HDMI, HDCP-Support, USB 3.0 Video/Audio-Output bis zu 1080/30p (uncompressed) und AudioLoopback Feature
  • Software-Steuerung mit der VR-4HD RCS für Mac/PC und Remote-Control via USB
  • Tally, GPIO
  • Eingänge: 4x HDMI, 1 x RGB/Component
  • Ausgänge: 2x Cinch, 1x RGB/Component, USB 3.0
  • Maße (B x T x H): 339 x 87 x 215 mm
  • Gewicht: 2,4 kg
Streamingfähig über USB Ja
Erhältlich seit Mai 2017
Artikelnummer 407492
Verkaufseinheit 1 Stück
Typ Video Mixer
3.599 CHF
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1
J
Teuer aber gut!
Jürgen-Startdrumming.de 19.06.2017
Ich habe mir den VR-4HD Audio/Video Mixer für meine Webseite zugelegt. Auf dieser veröffentliche ich wöchentlich Schlagzeug Lessons. Da ich mindestens zwei oft auch drei Kameras verwende, war der Schnitt bisher doch recht zeitraubend. Damit ich mehr Videos und zu dem auch Livestreams produzieren kann, habe ich nach einer Lösung gesucht und in diesem Gerät gefunden.

Nach einer kurzen Experimentier- und Eingewöhnungsphase funktioniert jetzt alles. Zumindest beim Recorden, streamen kommt noch. Der Mixer ist sehr intuitiv zu bedienen. Die englischsprachige Anleitung ist fast nicht notwendig, da sich das Meiste von selbst erklärt. Die Videosteuerung geht sehr einfach von statten. Man hat nur sehr wenige Übergänge und Effekte zur Verfügung, aber mehr braucht man eigentlich auch nicht. Die Ton Qualität ist perfekt. Die vier XLR Eingänge können mit Phantomspeisung aufwarten. Somit kann man da nicht nur Linesignale sondern auch jedes Kondensatormikro verwenden. Die HDMI-Tonspuren der Kameras können gemutet werden, falls man sie wie in meinem Fall nicht benötigt. Die Audio Signale können separat oder in Summe verzögert werden um etwaige Asynchronitäten zwischen Bild und Ton auszugleichen.

Ich sende das Ergebnis über den USB 3.0 Ausgang an die VR Capute Software und nehme so auf. Die Software kann man kostenfei auf der Roland-HP herunterladen. Schliesst man den VR-4HD an den Comuter an, wird er sofort als USB Micro und Webcam erkannt. Ich habe das Teil auch schon für Skype Lessons verwendet. Auch hier funktioniert es hervorragend. Es gab nur einige Probleme mit den Framerates und der Erkennung des USB 3.0 Ausgangs. Das lag aber an den Einstellungen der Kameras und am USB Controller von Windows 10. Alles eine Einstellungssache! :-)

Der VR-4HD spart mir eine Menge Zeit und Arbeit. Das einzig negative ist der hohe Preis. Bei unseren amerikanischen Freunden wird der Mixer zwischen 2 800 und 3000 $ gehandelt. Bei uns kostet er satte 3555 Euro! Klar, oft kommt bei amerikanischen Händlern die VAT (entspricht unserer Mehrwehrtsteuer) erst nach dem Kauf noch oben drauf, da sie lokal sehr unsterschiedlich ausfällt. Aber hey, 800 Euro Aufschlag?

Nun gut, der VR-4 ist sein Geld dennoch wert, da er wie schon gesagt, sehr viel Zeit spart. Roland halt! :-)

LG, Jürgen

Nachtrag vom 10.08.2017:

Meine Tirade über den hohen Preisaufschlag hat wohl Früchte getragen. 3.100 Euro sind immer noch kein Superschnäppchen aber ein wirklich realistischer Preis. Hätte ich das mal vor 3 1/2 Monaten gewusst, dass der Preis noch fällt! ;-) Anyway, Der Mixer ist und bleibt ein enormer Zeitsparer. Spitzen Teil! :-)
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube