ESI MAYA44 eX

32 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.2 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Echzeit Latenz für den normalen PC beim Spielen von VST Instumenenten
Ralf aus A., 06.09.2019
Mit der MAYA44 eX kann ich mit meinem neuen Win 64 Standard-PC ein VST Instrument mit einer "Echtzeit" Latenz von 1,3 ms ohne Knacksen und Aussetzer spielen. Das gilt auch für Layersounds oder Sounds mit Effekten. Ich komme ursprünglich vom Klavier und hatte daher immer schon hohe Ansprüche, da ich Verzögerungen also "Latenzen" beim Spielen ab ca. 2 -3 ms spüre. Das ist ungefähr auch die Verzögerung die schon durch MIDI entsteht. Ich habe über viele Jahre immer mal wieder probiert, ob es mit einem normalen PC und VST auch ähnlich gut funktioniert, wie mit einem MIDI Expander oder das direkte Spielen auf einem Digitalpiano. Das war nach meinem Empfinden bisher mit meinen PCs nicht erreichbar. Einen super schnellen PC extra dafür zu kaufen, war mir das Hobby nicht wert.
Nun habe ich einen Standard Büro PC gekauft mit AMD Ryzen 3 2200G mit 3500 GHz und SSD auf aktuellem Gigabyte Mainboard auf der ich Halion und Cubase installiert habe, um zu testen ob das nun machbar ist. Erstaunlicherweise ist sogar die interne Radeon Audiokarte brauchbar, aber nicht zum Spielen eines VST Instruments, da die Latenz bei ca 20 ms liegt.
Als Vergleich habe ich auch eine ZOOM UAC-2 getestet, die soweit ich gelesen habe derzeit eine der besten Latenzen bei USB Karten im Hobby-Preis Bereich hat. Im Vergleich zu der ESI Maya44 eX musste ich bei jener USB-C Karte die Bufferwerte höher einstellen um ein sauberes Ergebnis ohne Aussetzer zu erhalten. Das war bei meinem PC erst bei ca 3 – 4 ms der Fall. An einem anderen schnelleren „Gamer- PC“ konnte ich mit der Zoom auch 1,9 ms einwandfrei produzieren, bei dem es dann auch richtig Spaß macht zu spielen. Aber ich wollte es wissen ob es mit einem „nomalen PC“ machbar ist.
Ich vermute, wenn eine interne Soundkarte verwendet wird, ist das weniger belastend für die CPU und es kommt dadurch zu weniger Störungen.
Die Maya44 eX ist nach meinem Eindruck sogar mit älteren (teureren) RME Karten vergleichbar . Ich habe mir eine Hammerfall HDSP 9632 PCI Karte ausgeliehen, die ich aber in meinen neuen PC nicht direkt einbauen konnte, da mein Board keinen PCI Steckplatz mehr hat. Ich konnte diese aber an meinem alten PC ausprobieren. Dort habe ich die Buffer hochgestellt, dass es nicht knackste und kam auf ca 5 ms.
Ich habe auch die empfohlenen PCIe Adapter für die RME PCI Karte ausprobiert das aber nicht funktionierte. (Auch am alten PC mit gleicher Software mit 2 verschiedenen Adaptern in einem PCIe Steckplatz und verbundener Stromversorgung, funktioniert es nicht)
Nun zu den Testergebnissen zu Maja44 eX: Bei Bufferwerten von 64 sample und 44,1 KHz wird mir in Halion 1,451 ms angezeigt. Bei 48 KHZ sind es 1,33 ms , das auch noch klappt. Höhere Samplerates sind auch möglich. Wenn man den Buffer so einstellt, dass die gleiche Geschwindigkeit angezeigt wird, fängt es an zu krachen, da offenbar dann der PC mehr belastet wird. Daher bleibe ich bei 48KHz. Der eigene ESI - ASIO Treiber arbeite schneller als ASIO2ALL der aber auch funktioniert. In diesem konnte ich aber nicht ganz so gute Werte einstellen.
Die beigelegten Softwarepakete die Deckadance konnte ich nicht testen, da dafür ein Cakewalk Account erforderlich ist. Den kann man im Moment warum auch immer nicht anlegen. Das Tone 2 ESI Edition überfordert mich im ersten Eindruck. Ich stellte nur fest, dass es zusätzlich die Laufzeit verschlechtert.
Die Karte wäre perfekt, wenn sie in einer zukünftigen Version auch Onboard DSP Effekte hätte.
Fazit: Ich bin ich absolut begeistert von der Performance der Maya 44 und kann diese wirklich empfehlen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Beste PCIe Soundkarte!
thomito, 18.05.2021
Die PCIe-Soundkarte wird an meinem Rechner Zuhause benutzt und steuert praktisch mein sämtliches Audio-Equipment, von E-Gitarre, Mikrophon und Studio-Monitoren / Kopfhörer!

Positiv finde ich die vorhandenen Anschlüsse, sowie die Möglichkeiten des Treibers viele unterschiedliche Quellen und Ausgaben zusammenzuschalten und zu steuern! Außerdem bietet die Karte alles was ein externes Interface auch hat - mit dem Vorteil eben intern zu sein!

Die zwei Aspekte die mich stören wären die Benutzeroberfläche des Treibers, wo es ein ziemlich schwer zu verstehendes Benutzerhandbuch gibt, und die mangelhafte Abschirmung. Leider ist die Soundkarte nicht gut gegen EMIs abgeschirmt und nimmt Lüftergeräusche z.b. der Grafikkarte auf - zwar muss man extrem mit den dB nach oben, aber bei bestimmten Anwendungen wie Software-Verstärkern werden die Geräusche aus dem inneren des Rechners mitverstärkt!

Dennoch würde ich die Soundkarte jedem der ein internes Audiointerface sucht herzlichst empfehlen! Ich hatte bereits das vorgänger Modell und bin nach wie vor begeistert von ESI!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Sound und Features gut, Treiber nur mäßig....UPDATE !!! siehe unten...
Keyman, 05.03.2021
Die Karte ersetzt bei mir eine ESI Prodigy 7.1 HiFi, da mein neues Mainboard über keine PCI-Slots mehr verfügt. Einbau und Installation waren kein Problem. Die Maya klingt sehr gut. Die vier Ausgänge lassen sich unter Win10 als Quadrophonie konfigurieren, sodass beim Anschauen von Filmen oder beim Zocken auch meine Rearspeaker gefüttert werden. Sehr gut.
Aber jetzt zu einem großen Ärgernis, bei dem mir der Support auch nicht helfen konnte:
Wenn ich Cubase Elements 10.5 öffne und hatte zuletzt den ASIO-Treiber der Maya genutzt, bleiben die Ausgänge erst mal stumm. Jetzt muss ich zum Standard-Treiber wechseln, dann wieder zurück zum ASIO-Treiber, dann funktioniert alles bis zum Aufruf des nächsten Projekts in Cubase. Dann geht das Spiel von vorn los. Mittlerweile habe ich den ASIO4ALL-Treiber installiert. Dieser kommt zwar nicht ganz an die Latenzen des Original-Treibers ran, funktioniert aber stabil und macht nicht die oben beschriebenen Zicken. In Wavelab Elements 11 macht der Maya-Treiber übrigens keine Probleme.
Fazit: Gut klingende Karte mit prima Multimedia-Einbindung, aber Treiber mit "Luft nach oben".
Update, ein Stern mehr!
Na bitte, es geht doch: Seit dem 22.02.2021 gibt es den Treiber V.1.3.0, mit dem die oben beschriebenen Probleme (zumindest auf meinem System) behoben sind. Gut so!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
SoundblasterLive, 30.05.2020
Ich war 2017 auf der Suche nach einem Audiointerface mit SPDIF Out und internem Loopback für die Verwendung in einem Windows 10 PC mit Native Instruments Maschine.
Beides liefert diese Karte. Über die praktische DirectWire Funktion lassen sich beliebige interne Audioquellen auf den ASIO Treiber routen.

Generell war ich bisher sehr zufrieden mit der Karte und bzgl. der Vorzüge verweise ich auf die anderen Rezensionen.
Nach dem Wechsel von einem Intel-System (Ivy Bridge, 2013) auf ein modernes AMD System (B450 Chipsatz + Ryzen 3000, Win 10 x64 1909) sieht es jedoch so aus als ob der Treiber (1.0 & 1.2) nicht damit umgehen kann. Beim Aktivieren des Energiesparmodus hängt sich der PC auf und das lässt sich mit WinDbg auch eindeutig auf den ESI Treiber zurückführen.
Nach einer Windows Neuinstallation sowie Treiber- und BIOS Updates sind für mich alle Mittel erschöpft.

Auf der ESI Seite findet man eine FAQ Seite wo darauf hingewiesen wird, dass keine Garantie auf das Funktionieren der Energiesparfunktionen gegeben wird.
Da sich die Karte preislich an Hobbymusiker richtet, die ihren PC evtl. nicht exklusiv zum Musizieren verwenden, lässt sich das Verkrüppeln von Basisfunktionen aus meiner Sicht aber nur schwer entschulden.

Der ESI Support empfiehlt mir die Karte nach Verwendung im Geräte Manager zu deaktivieren, was allerdings jedes Mal einen Neustart erfordert. Ein Treiberupdate wurde nicht in Aussicht gestellt.
Das weckt Erinnerungen an zwei alte Creative Labs Karten die aus ähnlichen Gründen in der Computerschrott-Kiste gelandet sind.

Fazit: Je nach Anwendungsfall eine günstige Lösung mit guter Leistung. Aber 2020 sollte man sich bewusst sein, dass man ein betagtes Produkt erwirbt und wer Wert auf Treibersupport legt muss wohl etwas mehr Geld in die Hand nehmen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Nach Startschwierigkeiten sehr zufrieden
Ton Fisch, 14.10.2019
Als Ersatz für eine verstorbene Soundblaster-Z gekauft. Besonders wichtig war das der Treiber nicht irgendwelche exotischen Funktionen hat, die sich nicht abstellen lassen.
Wichtig waren der optische Eingang und die Möglichkeit einen Kopfhörer gescheit am Rechner zu treiben.

Verpackt kommt die Karte in einem Karton, der die Karte von allen (außer der Unterseite) zeigt.
Gewundert hat mich, dass die doch recht empfindliche Elektronik nicht in einem Antistatischen Beutel steckt, sondern nur in einer normalen Folie die in einer Kunststoffeinlage liegt. Auch gegen Erschütterungen ist die Karte so nur wenig geschützt. (Ich ziehe für die Verpackung einen Stern bei Verarbeitung ab.)
Unter der Einlage finden sich dann die Übliche Treiber-CD, Bedienungsanleitung in Deutsch und Englisch und zwei Zettel mit Codes für Software.

Rechner ausgemacht, aufgeschraubt, eingebaut, hochgefahren, geht nicht. Nach Installation der Treiber stotterte kurz der Mauszeiger, dann absturz, mal mit Bluescreen, mal einfach Schwarz.
Bevor ich die anderen PCIe-Steckplätze durchprobierte habe, kurze Anfrage an den ESI Support geschickt.
Der Hinweis, einen Anschluss zu nutzen der nicht von der CPU versorgt, sondern vom Chipsatz fand ich spannend. Denn dort funktioniert die Karte für mich nicht. Im Moment steckt die Karte in einem x16-Steckplatz (den langen für die Grafikkarte) und verrichtet ohne Probleme ihren Dienst.

Die Software ist Klasse!
Ein einfaches, übersichtliches Bedienpanel mit Fadern (von 0 bis -48 dB) für alle Ein- und Ausgänge. Bei den Ausgängen gibt es noch die Möglichkeit, den jeweils anderen beizumischen. Vorsicht ist hier mit den "Drehreglern" geboten, die funktionieren nämlich wie echte Drehregler und nicht wie die in anderer Audio Software.

Die 48V Phantomspeisung lassen sich erst einschalten, wenn die Option "Mic" angewählt wurde. Ein guter Schutz um keine Line-Geräte zu sprengen.
Jeder Ein- und Ausgang lässt sich auch direkt Stumm schalten.
Eingang 1/2 kann zusätzlich als Loopback genutzt werden, wäre schön wenn dies für Eingang 3/4 auch möglich wäre.

Bei Sound gibt es einen Stern Abzug, denn die Ausgänge liefern zwar genug Power um auch anspruchsvolle Kopfhörer zu Treiben, rauschen aber hörbar wenn kein Ton ausgegeben wird.
Wenn das Störgeräusche aus dem PCIe-Anschluss sind, sollte hier bessere Entstörung verbaut werden.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Ein unverzeihlicher Makel
der eda, 25.03.2021
Zu Beginn und Ende jeglicher Audiowiedergabe gibt diese Karte bei mir ein leises Knackgeräusch aus. Das ist kein riesiges Problem, daher noch 3 Sterne. Entschuldbar ist es trotzdem nicht, denn damit hat mein onboard-soundchip einen klanglichen Vorteil gegenüber diesem dedizierten Audiointerface.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Macht einen guten Job
In Memoriam HR Giger, 25.05.2021
Installation der Karte, unter Win10 mit AMD Ryzen CPU, verlief problemlos.
Ich schätze die Funktion des Control Panel und des DirectWIRE Panels.
In Verbindung mit dem Magix Samplitude Programms funktioniert die Karte sehr gut.
Bisher keine Dropouts oder Störgeräusche festgestellt.
Mein Einsatzbereich ist ein Amateur Studio.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Wenn sie funktioniert ...
Christoph H., 23.05.2020
Nach Einbau und Installation kam es wiederholt zum aufhängen von Cubase mitten in der Projektwiedergabe.
Auch mehrfach hatte sich WIN10 komplett aufgehängt. Zwangsabschaltung bzw kompletter Neustart war wiederholt nötig.

Auch mehrfache Neuinstallation des gesamten Betriebssystems (WIN) und nur der Software zusammen mit Cubase hatte keine Abhilfe gebracht (seit 8 Tagen und 8 Neuinstallationen).

Fälschlicherweise ging ich von einem Kompilierungsproblem in Verbindung mit Cubase vor allem der älteren Versionen (SX3 und C5) aus.

Per Zufall fiel auf, dass am noch geöffneten MAYA44 eX Control Panel spontan alle Kanäle voll ausgesteuert wurden, ohne dass überhaupt Geräte eingesteckt waren (voller Ausschlag an der Signalanzeige).
Wenn das Panel unten rechts im Task im Hintergrund läuft, blieb das unbemerkt.

Die volle Aussteuerung hat WIN10 zum regelrechten blockieren der Basisfunktionen gebracht, selbst der Mauszeiger hat gehakelt bis schließlich nichts mehr ging und der Rechner wieder komplett per Notaus neu gestartet werden musste.

Schöne Karte, wenn sie funzt.
Sollte beim kompletten Neuaufbau des Rechners die Terratec Phase 22 Karte ersetzen.

Leider arbeitet das "billige" Behringer UCA222 Audio Interface stabiler und zuverlässiger als die Karte.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Jeden Cent wert!
Feingold, 27.11.2017
Ich habe die Maya44 eX als Verbesserung meines DJ-PCs bestellt. Die alte Soundblaster-Karte wurde dadurch ersetzt. In Verbindung mit dem kurz zuvor bestellten AKG K-701, wie zu erwarten, ein signifikante Verbesserung! Die frei belegbaren Anschlüsse inkl. Steuerungssoftware sind bestens geeignet für ein Setup mit Vorhören und Masterausgang. Der Klangumfang ist sehr groß und fein bzw. detailliert. Ein sehr klares Klangbild. Absolut empfehlenswert!!!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Top Karte zum günstigen Preis
Mijey, 26.05.2019
Ich habe schon etliche Stunden Zuhause schon mit Ableton und dem neuen ESI-Interface gearbeitet und bin echt zufrieden!

Zuvor hatte ich mit ner Behringer-USB Karte gearbeitet. Die Latenz zuvor war grausam und ich war gezwungen mit nem großen Puffer zu arbeiten, wodurch die Latenzen beim einspielen mit USB-Keyboard keinen Spaß machte. vom mäßigen Sound inklusive Störgeräusche ganz zu schweigen.

Mit der ESI Maya hingegen bin ich im direkten Vergleich im 7. Himmel angekommen. Die Puffergröße kann ich problemlos auf 64 stellen und der Rechner packt es. Es gibt zudem keine lästigen Störgeräusche, der Sound ist völlig klar. Auch Aufnahmen mit einem Mikro funktonieren ohne Probleme und man merkt echt einen qualitativ großen Unterschied. Zugegeben könnte der Ausgang minimal einen höheren Pegel haben, gerade wenn man Kopfhörer anschließt, aber eigentlich reicht die Laustärke dazu. Ansonsten gibs noch ein Pluspunkt für die Software, mit der man die Karte recht gut steuern kann. Einen der 2 Stereo-Ausgänge kann man als Kopfhörer-Ausgang nutzen und entsprechend auf dem Masteroutput aufschalten.

Für Semi-Professionele Produktionen kann ich die Karte definitiv empfehlen. Sicher kann man für viel Geld noch bessere Hardware ergattern aber ich bin der Meinung, die Karte ist für das Geld doch qualitativ hochwertig. Klare Kaufempfehlen fürs Heimstudio!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Sehr guter Kundenservice
Mainliner, 21.01.2020
Sehr gutes Preis Leistung Verhältnis.
Die aktuellen Treiber konnten am Tag des Einbaus online nicht runtergeladen werden aber der Kundenservice half mir sofort mit einer Email weiter und war half auch bei einer technischen Frage kompetent und freundlich. Ich bin bisher zufrieden mit der Karte, da ich vorher mit 2 USB Karten unter Windows 10 Probleme hatte und es jetzt fehlerfrei läuft.
Musste mir nur einen Adapter Klinke 6,3 auf 2x Mono zulegen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken

ESI MAYA44 eX

166 CHF
Inkl. MwSt. zzgl. 15 CHF Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Home-Recording
Home-Recor­ding
Com­pu­ter­re­cor­ding im Heimstudio – ein Cocktail, der es in sich hat!
Online-Ratgeber
Podcasting
Podcasting
Podcasts im Homestudio auf­zu­zeichnen, ist gar nicht so schwer. So richtig Spaß macht es, wenn das richtige Setup das Recording vereinfacht.
Online-Ratgeber
Audiointerfaces
Audio­in­ter­faces
Audio­in­ter­faces ebnen den Weg für Audiosignale in den Computer hinein und wieder heraus - oder gibt es darüber mehr zu sagen?
 
 
 
 
 
Testfazit:
Kürzlich besucht
Novation Circuit Rhythm

Novation Circuit Rhythm; Sampler / Sequenzer; 8 Sample Spuren mit je 32 Step-Patterns, kaskadierbar für bis zu 256 Schritte pro Spur; Funktionen wie Slice, Reverse, Loop, chromatisch Spielen; Wahrscheinlichkeits- und Pattern-Mutate-Funktionen; integrierte Effekte wie Lofi-Tape, Shutter, Hall, Delay und Summekompressor;…

1
(1)
Kürzlich besucht
Arturia Keystep 37 Black Edition

Arturia KeyStep 37 Black Edition; USB/MIDI Controller Keyboard; 37 anschlagdynamische Tasten (Slimkey) mit Aftertouch; 64-Step Sequenzer; Akkord- und Skalenfunktionalität; Arpeggiator; LED-Display; 4 frei blegbare Regler; Transport-Tasten; Touch Stripes für Pitch- und Modulation; RGB LED-Leiste; Anschlüsse: 3x CV-Ausgang (3,5mm Klinke), Clock…

5
(5)
Kürzlich besucht
SSL UC1

SSL UC1; USB DAW Controller; Plug-In Controller mit komfortablem Mischpult-Layout und legendärem SSL Workflow; 1:1 Hardware Steuerung für die im Lieferumfang enthaltenen SSL Plug-Ins Channel Strip 2 und Bus Compressor 2; visuelles Feedback durch LED Ringe an den Drehreglern; Display…

8
(8)
Kürzlich besucht
Harley Benton SC-550 II DFB

Harley Benton SC-550 II Desert Flame Burst; Deluxe Serie; E-Gitarre; Mahagoni Korpus (Swietenia Meliaceae) (mit gewichtsreduzierender Fräsung); gewölbte und geflammte AAA Ahorn Decke; eingeleimter Mahagoni Hals (Swietenia Macrophylla King); Pau Ferro Griffbrett; 60er Hals Profil; 305mm (12,00") Griffbrettradius; Halsdicke am…

Kürzlich besucht
Fender SQ Aff. P Bass MN PJ PACK BK

Fender Squier Affinity P Bass MN PJ PACK Black; Precision E-Bass, Affinity Serie; Korpus: Pappel; Hals: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: C; Griffbrett: Ahorn; Einlagen: Black Dots; 20 Medium Jumbo Bünde; Sattel: synthetischer Knochen; Sattelbreite: 41,3 mm (1,63"); Mensur: 864 mm…

Kürzlich besucht
J. Rockett Audio Designs Clockwork

J. Rockett Audio Designs Clockwork; Analoges Stereo Delay mit zuschaltbarer Modulation; Designt in Zusammenarbeit mit Howard Davis (Schöpfer des originalen “Deluxe Memory Man”); Klassisches Analog-Design mit BBD Chips; Tap-Tempo Steuerung Digital; Bis zu 600 ms Delay Zeit; Zuschaltbare Modulation mit…

Kürzlich besucht
Sennheiser CX True Wireless Black

Sennheiser CX True Wireless Black kabelloser In-Ear Headset Kopfhörer, 7 mm High End Wandler, Bluetooth 5.2, bis zu 9 Std. Betriebszeit max. 27 Std. Betriebszeit mit Ladebox, SBC, AAC, aptX Codec-Unterstützung, Empfindlichkeit 110 dB SPL (1 kHz / 0 dBFS)…

Kürzlich besucht
Soundbrenner Minuendo Lossless Earplugs

Soundbrenner Minuendo Lossless Earplugs; Earplugs mit passivem Hifi-Filter - perfekt für Proben, Konzerte und in jeder anderen lauten Umgebung; Stufenlos regelbare Lautstärkedämpfung (-7db bis - 25 db) ohne Klangverluste; Neutraler und natürlicher Klang; Patentierte regelbare Membran zur Lautstärkedämpfung; Einsetzbar bei…

2
(2)
Kürzlich besucht
Harley Benton SC-550 II PAF

Harley Benton SC-550 II Paradise Amber Flame; Deluxe Serie; E-Gitarre; Mahagoni Korpus (Swietenia Meliaceae) (mit gewichtsreduzierender Fräsung); gewölbte und geflammte AAA Ahorn Decke; eingeleimter Mahagoni Hals (Swietenia Macrophylla King); Pau Ferro Griffbrett; 60er Hals Profil; 305mm (12,00") Griffbrettradius; Halsdicke am…

Kürzlich besucht
Fender SQ Aff. P Bass PJ PACK 3-SB

Fender Squier Affinity P Bass PJ PACK 3-Color Sunburst; Precision E-Bass, Affinity Serie; Korpus: Pappel; Hals: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: C; Griffbrett: Lorbeer; Einlagen: Pearloid Dots; 20 Medium Jumbo Bünde; Sattel: synthetischer Knochen; Sattelbreite: 41,3 mm (1,63"); Mensur: 864 mm…

Kürzlich besucht
KMA Audio Machines Tyler Deluxe Freq. Splitter

KMA Machines Tyler Deluxe Freq. Splitter; Effektpedal für E-Gitarre & Bass; Zweikanaliger Signalsplitter mit variablem 12 dB/Okt. Low/High Pass Absenkung, vollisolierte und transformator basierte FX Loop Sends, Clean Blend und Mix Regler ermöglichen die perfekte Balance von Höhen und Bässen;…

Kürzlich besucht
Bowers & Wilkins PI 7 CG

Bowers & Wilkins PI 7 CG; In-Ear True Wireless Kopfhörer; echte 24-bit Audio-Verbindung; 2-Wege-Treiberdesign; High Performance DSP; Bluetooth 5.0 mit AptX Adaptive; adaptives, aktives Noise Cancelling (ANC); Lade-Case mit Audio-Übertragung; Kabellose und USB-C-Ladung; unterstützt Schnell-Ladung; Frequenzbereich: 10 Hz - 20…

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.