seventy years logo
Thomann feiert JubilĂ€um! Danke fĂŒr eure Treue! Entdeckt jetzt unsere JubilĂ€umsangebote. Zu den Deals

Native Instruments Kontrol S88 MK3

6

USB Keyboard-Controller

  • mit Kontakt 7 Vollversion sowie einem Kontakt-Instrument nach Wahl
  • Fatar-Klaviatur mit polyphonen Aftertouch und 88 gewichteten Tasten mit Hammermechanik
  • vorkonfiguriertes Mapping fĂŒr alle virtuellen Instrumente von NI sowie fĂŒr Tausende von Kontakt 7 und NKS-kompatiblen Instrumenten fĂŒhrender Drittanbieter wie Arturia, Heavyocity, Korg, Output, Spitfire Audio und u-he
  • Bedienung ĂŒber 8 berĂŒhrungsempfindliche Drehregler und einen hochauflösenden Farbbildschirm (1280 x 480 Pixel), sowie einen 4D Controller
  • Tag-basiertes Preset-Browsing: Sounds schnell finden und sofort vorhören
  • DAW Integration fĂŒr Ableton live, Pro Tools, Logic Pro, Cubase, FL Studio, Digital Performer, Bitwig und Studio One
  • direkte Anbindung an Kontakt 7 und Komplete Kontrol
  • Light Guide: RGB-Lichter oberhalb jeder Taste signalisieren Drum-Zellen, Key-Switches, Akkorde, Tonarten und mehr
  • Pitch- und Mod-Rad
  • Transporttasten
  • Stromversorgung ĂŒber USB-C
  • USB-C Midi-Interface, Midi In/Out
  • Sustain- und Expression-Pedal Eingang
  • 2 zusĂ€tzliche frei zuweisbare Pedal-EingĂ€nge
  • Abmessungen (B x T x H): 1353 x 347 x 120 mm
  • Gewicht: 13,5 kg
  • inkl. Download-Software: Komplete Select, Komplete Kontrol, Stradivari Cello, Guitar Rig LE, Izotope Elements Suite und Hypha
  • passendes Case: Art. 583521 (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • inkl. USB-C auf USB-C Kabel
  • Nutzung ĂŒber USB-A nur mit optionalem Kabel (491488) und USB-Stromversorgung (543021) möglich
ErhÀltlich seit Oktober 2023
Artikelnummer 570927
Verkaufseinheit 1 StĂŒck
Hammermechanik Ja
Aftertouch Ja
Splitzonen 2
Layerfunktion Ja
Pitch Bend / Modulation Ja
Drehregler 8
Fader 0
Pads 0
Display Ja
MIDI Schnittstelle 1x In, 1x Out
Anschluss fĂŒr Sustainpedal Ja
USB Anschluss Ja
Netzbetrieb Ja
Bus-Powered Nein
Maße 1390 x 346 x 115 mm
Gewicht in kg 13,2 kg
Besonderheiten NI Komplete Integration
Mehr anzeigen
1.090 CHF
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

Die 3. Generation der KONTROL S-Serie

Die dritte Generation der Native Instruments Kontrol S-Serie liefert die ultimative Steuerzentrale für jedes DAW-basierte Studio. Es kommt inklusive dem marktweit größten Software-Gesamtpaket und bietet dank des Native Kontrol Standard (NKS) eine nahtlose Integration auch von NI-fremden Software-Instrumenten und -Effekten. Damit besitzt die Kontrol S-Serie eine noch nie dagewesene Vielfalt an Sounds. Dank des umfangreichen visuellen Feedbacks durch das neue verbesserte Farbdisplay und den innovativen Light Guide der Tastatur hebt es die Arbeit in einem Software-gestützten Studio auf ein bisher unerreichtes Niveau. Hinzu kommt die hochwertige, vollgewichtete Fatar-Klaviatur mit 88 Tasten mit Hammermechanik, die das Einspielen zum Genuss macht. Komfortabler und intuitiver war die Arbeit mit Software-Instrumenten noch nie.

Jedes Detail im Blick

Das Komplete Kontrol S88 MKIII ist perfekt auf die Instrumente und Effekte der Native Instruments Komplete Suite abgestimmt. Die Software-Instrumente lassen sich mit den Bedienelementen des Keyboards bequem steuern, und mühsame Parameter-Zuweisungen gehören der Vergangenheit an. Presets von Komplete- und NKS-Plug-ins können direkt am Komplete Kontrol S88 MKIII durchstöbert und vorgehört werden. Durch das neue polyphone Aftertouch werden weitere Dimensionen der Klangbearbeitung separat für jede gespielte Note ermöglicht. Mithilfe des größeren, verbesserten Farbdisplays bleiben dabei stets alle wichtigen Parameter im Blick und können direkt von den touchsensitiven Encodern angesteuert werden. Dank der neuen Positionierung des Touchstrips über den nun mit LEDs ausgestatteten Pitch- und Mod-Wheels wird die Steuerung mehrerer Parameter einfacher als je zuvor.

Native Instruments Kontrol S88 MK3 ModulationsrÀder

Nahtlose Integration

Das Komplete Kontrol S88 MKIII ist nicht nur eine intuitive Steuerzentrale für die Instrumente und Effekte des Komplete-Pakets, dank des weit verbreiteten Native Kontrol Standard (NKS) können auch problemlos zahllose Software-Instrumente anderer Hersteller ohne manuelles Mapping direkt vom Keyboard geladen und angesteuert werden. Zusätzlich bietet es auch eine tiefe Integration in alle gängigen DAWs, wodurch sich Transport-, Mixing- und Editierfunktionen der Recording-Software bequem vom Keyboard aus bedienen lassen, sodass der Griff zur Maus und der Blick zum Computerbildschirm kaum noch notwendig ist. Und auch mit der Native Instruments MASCHINE Software versteht sich das Komplete Kontrol S88 MKIII perfekt. Egal, welche DAW und welche Arbeitsweise man bevorzugt - mit diesem Keyboard hat man alles perfekt unter Kontrolle.

Native Instruments Kontrol S88 MK3 AnschlĂŒsse

Über Native Instruments

Native Instruments ist ein 1996 in Berlin gegründetes Unternehmen, das Produkte für die rechnerbasierte Musikproduktion herstellt. Die Produktspanne der Firma reicht von Software wie Komplete, die „reale“ Instrumente und Synthesizer in höchster Qualität emuliert, oder Reaktor, mit der sich eigene Synthesizer kreieren lassen, bis hin zu Hardware wie Groove- und DJ-Controllern. Ziel von Native Instruments ist es, Musikschaffende mit innovativen Produkten zu inspirieren und zu bereichern. Dafür arbeiten insgesamt mehr als 500 Menschen am Hauptsitz in Berlin sowie an den weiteren Standorten in Los Angeles, Toronto, Tokio, London, Paris und Shenzhen.

Unendliche Konfigurationsmöglichkeiten

In Verbindung mit Native Instruments Komplete oder Maschine sowie den DAWs Logic Pro, Garage Band, Studio One, Cubase und Nuendo kann das Komplete Kontrol S88 MKIII das ganze Potenzial der tiefen Integration von Software und Hardware voll ausspielen. Selbstverständlich eignet es sich aber auch zur Steuerung anderer Software-Instrumente und MIDI-Geräte. Jedes Bedienelement lässt sich auf Wunsch individuell zuweisen und benennen, sodass die Erstellung von Presets für verschiedene Instrumente ein Leichtes ist. Dank des neuen USB-C Anschlusses mit MIDI 2.0 kann es nun bei Verbindung mit einem USB-C Port am Laptop auf einen externen Stromanschluss verzichten. Mit nun insgesamt vier Pedaleingängen, Pitch- und Modulationsrad, Touch-Strip sowie je acht zuweisbaren Buttons und Reglern bietet es jede Menge Kontrolle für umfangreiche Steuerungsaufgaben.

Native Instruments Kontrol S88 MK3 USB Controller Keyboard

Im Detail erklÀrt

6 Kundenbewertungen

4 / 5

Sie mĂŒssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Bedienung

Features

Verarbeitung

6 Rezensionen

R
Super Keyboard fĂŒr NI, allerdings leider sehr empfindlicher Aftertouch
Rockhopper 15.11.2023
Das S88 Kontrol ist ein exzellentes Keyboard, was natĂŒrlich vor allem in die NI Instrumenten-Reihe perfekt integriert. Bedienung ist da einfach und intuitiv.

Die gewichtete Tastatur ist sehr gut, vergleichbar mit meinem Roland A88MKII. Spielt sich super.

Einziges Problem am GerĂ€t: Der Aftertouch ist sehr empfindlich. Man kann quasi kaum normal spielen, ohne ihn auszulösen. Den grĂ¶ĂŸten Teil der Zeit habe ich daher Aftertouch ausgestellt. Ich habe das bereits an NI reported und hoffe, dass das ĂŒber Software gelöst wird. TatsĂ€chlich gibt es zwar eine Einstellung fĂŒr die Empfindlichkeit, die tut aber so gut wie gar nichts.

Ansonsten nix zu meckern.
Bedienung
Features
Verarbeitung
31
1
Bewertung melden

Bewertung melden

H
Tastatur: Die Tasten haben unterschiedliche AbstĂ€nde; DAW-Software stĂŒrzt ab.
HeThG 29.01.2024
Das Komplete-Kontrol Konzept lĂ€uft mit Garageband und Logic Pro nicht rund. Wenn man Kontrol 6 und 7 gleichzeitig installiert hat, stĂŒrzt z.B. Garageband reproduzierbar ab. Es gibt außerdem keine mir bekannten Presets, um die Software-Sampler von Logic Ă€hnlich komfortabel wie die der NI-Welt bedienen zu können.
Gelegentlich bricht ein Ton beim Piano "Grandeur" direkt nach dem Anschlag ab, obwohl die Taste nicht gelöst worden ist. Ich konnte noch nicht reproduzieren, wann und unter welchen UmstĂ€nden das pasiert. WĂŒrde aber bei Live-Auftritten schlecht ankommen. Einmal hatte ich sogar einen schicken Dauerton getriggert, den ich innerhalb des Instruments nicht mehr killen konnte. Nach einem Instrumentenwechsel mittels Browser lief es dann wieder. Evtl. liegt es auch am Apple Sonoma-OS, dass noch einige Kinken zu haben scheint.
Die LED-Leiste ist leicht 'krumm', d.h., in der NĂ€he der unteren Oktaven (Kontra) kann ein Bogen (horizontal) erkannt werden.
Das LED-Konzept ist selbst bei NI nicht durchgÀngig realisiert worden. Bei einigen Instrumenten werden alle Tasten-LED angezeigt, obwohl der Tonumfang beschrÀnkt ist. Ich habe noch nicht rausgekriegt, wie man das umprogrammieren kann/könnte.
Die Tasten scheinen in Modulbauweise eingesetzt worden zu sein, man kann zwischen einigen Gruppen grĂ¶ĂŸere AbstĂ€nde erkennen. Der Tastenhub könnte grĂ¶ĂŸer sein, ist vermutlich dem Poly-Aftertouch geschuldet. Sonst spielt sich die Tastatur gut und leise.
Die Mod-Wheels und der Touch-Strip funktionieren gut, allerdings scheint es kein durchgĂ€ngiges Konzept fĂŒr die Instrumente zu geben; z.B., fĂŒr was sie eingesetzt werden.
Software Funktionen allgemein: Ich wĂŒnschte mir ein Mastervolumen-Preset in jedem(!) Instrument an möglichst prominenter Position (1. oder 2. Page) oder z.B. mittels des Multifunktionsrads (3D). Das wĂŒrde vermeiden, dass man im Stand-Alone-Betrieb stĂ€ndig auf dem Rechner die LautstĂ€rke anpassen muss. Dem generellen Bedienkonzept merkt man an, dass einige Komponenten zugekauft wurden und nicht perfekt integriert sind.
Die Pianos (Giant, Maverick, Grandeur, etc.) sind wirklich toll. Allerdings verstehe ich nicht, warum die LautstÀrke beim Wechsel nicht annÀhernd konstant bleiben kann.
Der Preis (1,3k€) scheint mir etwas ĂŒberzogen zu sein, mal gespannt, ob NI das durchhĂ€lt. DafĂŒr wird noch noch mal eine StaubschutzhĂŒlle mitgeliefert, die mir nachtrĂ€glich bestellt habe.
Insgesamt ĂŒberwiegen fĂŒr mich jedoch die positiven Eigenschaften, so dass ich das Ding wahrscheinlich behalten werde, in der Hoffnung, dass NI noch ein bisschen an der Software feilt.
Bedienung
Features
Verarbeitung
15
6
Bewertung melden

Bewertung melden

B
Super Keyboard
Ben- 04.01.2024
Gerade mit NI produkten glÀnzt das Kontrol S88 mk3, die Bedienung ist intuitiv und einfach.

Die Vollgewichtete Tastatur fĂŒhlt sich sehr gut an.

Gibt aktuell kleine Probleme mit Firmware update auf Windows allerdings gibt es dafĂŒr schon eine manuelle Lösung vom support team bzw ĂŒber Mac kann man problemlos die Firmware updaten.

hatte am Anfang befĂŒrchtet das man noch ein externes Netzteil anschließen muss dies war aber nicht der fall, es reicht einfach das USB-C an den PC zu stecken.

Bin super zufrieden :)
Bedienung
Features
Verarbeitung
7
3
Bewertung melden

Bewertung melden

a
Gelungenes Konzept mit sehr gutem SpielgefĂŒhl
atlantide 06.07.2024
Bin nach wie vor sehr angetan vom SpielgefĂŒhl und den integrierten Funktionen des Native Instruments S88 mk 3. Im Folgenden noch einige Anmerkungen.
Versand/Abwicklung: Das erste gelieferte GerĂ€t hatte eine defekte Taste in der oberen Mittellage, kann ja mal passieren. Das AustauschgerĂ€t wurde 12 Tage nach RMA-Erstellung geliefert. Knappe Zeitplanung sollte hier entsprechend vermieden werden, da sich DHL bisweilen eine ganze Woche fĂŒr Sperrgutlieferungen genehmigt. Am Thomann-Service ist aber wie immer nichts auszusetzen und die RMA wurde sehr zĂŒgig bearbeitet.
Hardware-QualitĂ€t: Siehe oben – der Rest wird sich zeigen.
SpielgefĂŒhl: Die Tastatur ist auf der etwas gewichtigeren Seite des Spektrums, aber fĂŒr meine Pranken genau passend und auf jeden Fall schön "klavierig". Eher Bösendorfer als Bechstein, die Finger tauchen immer ein bisschen durch die Ruheposition und sind dafĂŒr direkt am Ort des Geschehens. Fatar ist scheinbar wirklich die Referenz fĂŒr diese Art von Tastaturen, Vergleichbares kennt man von deren eigener Hausmarke Studiologic. Die Aftertouch-Funktion beim S88 mk 3 ist spĂŒrbar, aber nicht im Weg.
AuffĂ€llig ist in jedem Fall die Abwesenheit von Drum Pads und Fadern, mit denen vergleichbare Keyboards zugepflastert sind – hier soll natĂŒrlich die eigene Kontrol-Reihe promotet werden und man hofft auf gute Integration, an der der Hersteller momentan noch zu arbeiten scheint. Immerhin bleibt ohne zusĂ€tzliche Controller-Elemente beim S88 sehr viel Platz fĂŒr Laptops oder MIDI-Controller von anderen Herstellern. Bei mir sind das derzeit ein AKAI LPD-8 und ein iPad mit Logic Remote, was sehr gut klappt. Das Display mit den verschiedenen Kontrollebenen ist wiederum absolut gelungen und spart durch die sehr gute Integration mit Kontakt sehr viel Hin- und Her zwischen Keyboard und DAW.
Software: Der Setup-Prozess ist eventuell ein bisschen um die Ecke gedacht, oder historischen Prozessen geschuldet, funktionierte aber beim zweiten Anlauf und alles lÀuft seitdem ohne Probleme mit Logic als DAW. Ich kenne die Native Instruments Produktlinie allerdings nicht gut genug, um den tieferen Sinn des "Komplete Kontrol"-Konzeptes ganz zu verstehen.
Die Zahl der beim S88 mitgelieferten Softwareinstrumente ist auf den ersten Blick beeindruckend, vielen der Sammlungen ist ihr Alter aber deutlich anzusehen und die stilistische Vielfalt ist begrenzt. Aber hey, es ist als Bundle mit dabei und es gibt bei NI ja genug zu entdecken – das erste dazugebuchte Softwareinstrument ist netterweise gratis und es gibt so viele Rabatt-Aktionen, dass man schon fast wieder Mitleid mit den Autoren der Sample-Packs haben muss. Besonders angetan haben es mir das Klavier-Samplepack "The Gentleman" und das schon fast obszön gute Piano-Pack Noire.
Fazit: Ein Ă€ußerst brauchbares GerĂ€t mit vielen nĂŒtzlichen Funktionen und gelungender Integration ins Ökosystem von Native Instruments. Ich rate dazu, fĂŒr Setup, QualitĂ€tssicherung und Versand unbedingt genug Zeit (in meinem Fall incl. Austausch niedliche drei Wochen) einzuplanen.
Bedienung
Features
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden