Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Zoom H5

397 Kundenbewertungen

5 303 Kunden
4 69 Kunden
3 15 Kunden
2 6 Kunden
1 4 Kunden

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

Zoom H5
239 CHF
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1
b
Hervorragend in dieser Preisklasse
beiti 17.07.2014
Die meisten mobilen Audiorecorder unter 500 Euro haben dieselbe Schwäche: ihre rauschanfälligen Mikrofon-Vorverstärker. Die meisten Tests gehen nur auf die Qualität der eingebauten oder mitgelieferten Mikrofone ein; dabei gibt es gerade bei den PreAmps für externe Mikrofone große Qualitätsunterschiede. XLR-Eingänge garantieren noch lange keine hohe Qualität.
Seit Erscheinen des Zoom H6 wissen wir, dass es besser geht. Der H5 bietet nun dieselben hochwertigen Vorverstärker, ist aber nochmal 100 Euro billiger. Ich habe meinen H5 unter Verwendung eines dynamischen Mikrofons gegen den Tascam DR-40 und gegen einen externen PreAmp getestet. Der H5 erreicht zwar nicht die Rauscharmut des externen Vorverstärkers, ist aber um Längen besser als der Tascam DR-40. So hohe PreAmp-Qualität gab es bisher nicht in einem so preiswerten Recorder.

Die sonstige Ausstattung des H5 geht in Ordnung. Wenn man unbedingt etwas kritisieren möchte, ist es die fehlende Verriegelung der XLR-Buchsen.
Die Aussteuerungsregler mit dem "Überrollbügel" sind im Betrieb sicherer als die nackten Regler am H6; alle übrigen Funktionen lassen sich mittels Hold-Schieber sperren.
Das Gehäuse hat ein mattes Finish und fühlt sich wertig an. Das Schalten der einzelnen Kanäle mittels Direkttasten ist übersichtlich; lediglich die Umschaltung zwischen Stereo- und Zweikanalbetrieb erfordert einen Blick in die Bedienungsanleitung. Die Benutzung der spezielleren Funktionen im Menü braucht auch etwas Einarbeitung.

Das mitgelieferte XY-Stereomikrofon klingt sehr gut und rauscht nur wenig; lediglich hochwertige externe Mikros wie z. B. das Rode NT4 sind noch etwas besser.
Austauschbare Mikrofonmodule finde ich nicht unbedingt nötig, wenn man doch XLR-Buchsen für externe Mikrofone hat. Als praktisch hat sich aber erwiesen, dass man das relativ schwere Mikrofonmodul bei Nichtbedarf ganz weglassen kann.

Insgesamt ist der H5 also eine klare Empfehlung, wenn man einen günstigen Recorder mit XLR-Buchsen sucht und qualitativ nicht zu viele Kompromisse eingehen will.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
28
1
Bewertung melden

Bewertung melden

PA
Empfehlenswerter portabler Rekorder
Philipp AUT 28.12.2020
Gleich vorweg: Preis/Leistung stimmen bei diesem Produkt. Eine eindeutige Kaufempfehlung von mir. Dieses kompakte Gerät erfüllt alle meine Anforderungen.

Ich verwende den Rekorder vorrangig für Voice Over Aufnahmen in Verbindung mit meinem Rode NT1 und bei Filmaufnahmen zusammen mit dem Sennheiser MKE600 (beide jeweils mit 48V Phantomspeisung aus dem H5). Gelegentlich nehme ich Gespräche mit der mitgelieferten Mikrofon Kapsel auf und ab und an dient er mir als USB-Audiointerface.

Bei allen diesen Einsatzgebieten bin ich sehr zufrieden mit dem Zoom H5. Die Batterie Lebensdauer mit Lithium Batterien ist für mich ausreichend und hält mit Phantomspeisung den ganzen Tag (wobei der Rekorder nicht non-stop läuft. Ich verwende allerdings für jeden Kundenauftrag/Aufnahmetag ein neues Paar Batterien. Mit Akkus habe ich den H5 noch nicht betrieben, aber auch das geht.

Die mitgelieferte Mirofonkapsel ist für schnelle Aufnahmen super, ich habe den Rekorder aber zum Betrieb mit einem externen Mikrofon gekauft, dazu kann ich daher nicht viel sagen, außer für schnelle Aufnahmen passt's. Jegliche Schwingungen oder Bewegungen am Rekorder selbst werden aber auf das Mikrofon übertragen, daher lege ich das Gerät ab oder verwende eine Dämpfung (oder auch ein Tuch), wenn ich die Mikrofonkapsel für Aufnahmen verwende.

Die Bedienung über das anfänglich nicht immer 100% intuitive Menü funktioniert nach kurzer Lernphase wunderbar.

Die Verarbeitung ist für den Preis absolut ok. Obwohl ein Kunststoffgehäuse, fühlt sich alles sehr wertig und solide an. Der Kunststoff ist mit einer leicht aufgerauten Gummischicht überzogen. Damit liegt der H5 sicher in der Hand. Lediglich eine Verriegelung bei den XLR Anschlüssen hätte ich mir gewünscht (wie beim H4 Pro und vielen anderen Rekordern).
Angenehm sind die Drehregler zur Pegelsteuerung, etwas, dass ich beim H4 vermisse. Auch diese funktionieren gut, haben kaum Spiel. Überhaupt fühlen sich die Kunststofftasten wertig an und haben einen eindeutigen Druckpunkt und "Klick" (bis auf die Rekordtaste, die geräuschlos funktioniert). Das übersichtliche Display ist im Sonnenlicht und dank Beleuchtung bei Nacht gut zu lesen.

Negativ an der Verarbeitung:
Nach 2.5 Jahren funktionierte ein Kanal bei mir nicht mehr. Da war die Garantie und das super Service von Thomann quasi Lebensretter. Zurückgeschickt und schneller als erwartet kam das reparierte Gerät zurück - wohlgemerkt, repariert (!) und nicht einfach getauscht - das hat mich besonders gefreut und ist nachhaltig von Thomann. Das Gerät war wieder wie neu.
Ich habe den H5 jetzt seit über 4 Jahren im Einsatz und leider muss ich feststellen, dass die Gummioberfläche klebrig wird. Ich kenne das von anderen billigen Geräte, die schlecht altern. Zum Glück habe ich eine passende Tasche von Zoom, ansonsten wäre das ein massives Ärgernis für mich und bei diesem Preis auch nicht ok. Der H4 hat aufgrund seiner Hartplastikoberfläche dieses Problem nicht.
Dafür (und für den Kanalfehler) gibts bei der Verarbeitung 2 Sterne Abzug.

Meine Sternebewertung bezieht sich auf das Gerät in dieser Preisklasse. Dass ein Sound Device Mix Pre 3 II besser klingt und mehr kann ist anzunehmen. In dieser Preisklasse ist der H5 für mich eine Kaufempfehlung.

Würde ich den H5 noch einmal kaufen? Nein. Ich würde etwas sparen und mir einen Sound Devices Mix Pre 3 II kaufen. alleine schon wegen der unglaublichen Qualität und Erfahrung von Sound Devices, den analogen Limitern und 32 Bit Float, besseren Mikrofonverstärkern, etc. aber der kostet auch 3,5x so viel.... das ist also eine andere Geschichte.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Positiv überrascht..!
Andreas9568 22.05.2020
Ich habe den H5 als Ersatz für meinen betagten DR40 gekauft weil ich das kaum erwähnte Feature des Klinkeneingangs der Kanäle 3 u 4 bei Tascam vermisst habe. Selbst der Hn4 hat als Alternative zu den internen Mikros einen Miniklinken Eingang So das ich zB ein Linesignal einspeisen kann.
Ich finde das grundsätzliche Konzept mit den integrierten Micros und den zwei Eingängen super aber bei einem 4 Kanal Rekorder möchte ich am liebsten alle 4 Kanäle frei mikrofonieren können. Der H5 bietet jetzt auch noch die Möglichkeiten die Kapseln zu tauschen. Das hat für mich auch den Vorteil dass ich zwei zusätzliche XLR Eingänge nutzen kann oder wenn ich nur ein oder zwei externe Mikros nutze, ich die Kapsel einfach weglassen kann.
Außerdem kann ich den H5 als Audio Interface nutzen (sowohl am Computer als auch am iPad/iPhone). Das funktioniert ohne Probleme.
Für mich, der oft mobiles Recording mit dem iPad betreibt also perfekt.
Ein super Einsatzgebiet erfüllt er auch für Sänger die ihre Stimme zu einem vorhandenen Playback aufnehmen wollen. Kopfhörer auf, das Gesangsmikro in den XLR Input 1 dann das Playback vom Handy oder was auch immer in den 3,5mm Input und man hat später eine separierte Gesangsspur mit dem Mikro seiner Wahl. Einfach zu bedienen und ohne zusätzliches Equipment.
Allerdings muss man sich auch beim H5 auf Grund des kleinen Displays in das Menü reinfuchsen was bei den Grundfunktionen unproblematisch ist aber zB bei der Ordnerstruktur oder anderen Unterfunktionen schon komplizierter werden kann.
Der H5 sollte bei den Aufnahmen mit internem Mikro nicht in den Händen gehalten werden da er die dadurch entstehenden Geräusche sehr stark überträgt.
Die Räder zum Einpegeln sind viel komfortabler als irgendwelche Taster.
Ich glaube der H5 ist für viele ein perfektes Allzweckgerät zumal die 4 Kanäle für viele Anwendungsbereiche ideal sind (alleine um eine zweite Stereoaufnahme mit geringerem Pegel als Reserve zu haben).
Für Videovertonung, Probenmitschnitte, Konzertaufzeichnung, Intervievs, oder als Audiointerface für proffesionelle Aufnahmen ein klasse Tool..!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

JB
Sound, Bedienung Top! Gehäuse naja...
Joh B 02.04.2021
Ich bin jetzt schon seit einigen Jahren als Kameramann tätig und da kommt man um einen externen Audio Recorder, vor allem als DSLR Filmer nicht drum herum. Ich habe das Gerät jetzt schon ca. 4 Jahre aktiv im Einsatz, es läuft immer noch wie am ersten Tag und der Ton, Einstellungsmöglichkeiten wie Limiter usw. sind 1A. Habe es auch bei diversen liveschnitten von Bands benutzt um den Ton vom Mischpult mit aufzunehmen. Jetzt kommt aber mein großer Kritikpunkt und zwar das Gehäuse bzw. dessen Beschichtung. Diese matte Gummierung womit es beschichtet ist wird über die Jahre zu einer klebrigen, schmierigen Angelegenheit und löst sich immer mehr ab. Ich werde daher demnächst das Gerät zerlegen und die Beschichtung versuchen zu entfernen. Es fühlt sich an als wäre frischer Klebstoff von einen Klebestift auf dem Gerät und die Beschichtung bleibt sogar an den Fingern kleben...das ist schade, weil ohne diesen Materialfehler wäre ich mit der H5 immer noch sehr zufrieden. Wer sowas nicht erst erleben möchte, sollte, wenn finanziell möglich, zur H6 oder einer anderen Zoom greifen. Die Zoom Recorder an sich sind genial, die Japaner wissen was sie da machen, aber nochmal würde ich mir aufgrund dessen die H5 nicht kaufen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
A constant companion
MarTez 07.04.2021
I ordered it because I need it in the field as well as at home to record podcasts.

Although I received it today and I am writing it after a few hours of working with him, I think that my view of him and his work will not change. I have a ZOOM H4n Pro but I got the H5 because of the buttons with which I can easily and quietly control the microphone level. That bothered me the most about the H4n in the field. H5 is also lighter than H4n. And holding it in my hand is better than the H5.

Deadcat is the same for H5 and H4n. Although I saw it written, das if you put a deadcat, to cover the button for XY microphones. True, but I have a deadcat that I can squeeze, so I put it right under the XY microphone and the button can be nicely seen and spun. The only minus I see is that the H4n has two ports for electricity and USB, and the H5 has one for both. Maybe it will bother someone. Not to me.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

K
Klasse Allrounder!
Klaronaut 04.02.2021
Ich benutze das Zoom H5 zum einen für meinen Instrumentalunterricht, indem ich das Gerät Interface einstelle. Die Klangqualität steigere ich dadurch extrem und mein Lehrer hat die Möglichkeit detailliertes Feedback zu geben.
Ich benutzte es zum anderen auch als Sprechmikro für Videoaufnahmen. Dabei finde ich es sehr vorteilhaft, dass ich das Format und einige verschiedene Samplingraten (also: verarbeitete Menge an Daten pro Sekunde) einstellen kann.
Die Bedienung ist gewöhnungsbedürftig, weil man das Gerät mit einem Steuerrad bedient. Es hindert aber nicht und man wird mit der Bedienung schnell vertraut.
Manchmal bei Konzerten vermisse ich noch eine Kamera, um ein Videomitschnitt zu machen. Aber da muss ich halt getrennt mit einer Kamera zusätzlich aufnehmen. (Wichtig: zu Beginn in die Kamera klatschen, damit man danach Bild und Ton leicht synchronisieren kann)
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

B
Mikrofon-Charakteristik
BlueBuzz 20.06.2021
Im Widerspruch zur Spezifikation auf der zoomcorp Homepage, ist in der Bedienungsanleitung die Mikrofon-Charakteristik als "Kugel" angegeben.
Der Sound Service Support der Zoom Corporation teilte mir am 18.01.2021 dazu mit: "Leider ist im Manual ein Fehler passiert. Die Kapsel ist 100% eine Niere."
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

B
Für Anfänger geeignet
Bülow 17.03.2021
Zum Aufzeichnen von Gedichten oder anderen Texten sehr gut geeignet, zum Aufzeichnen von Hintergrundrauschen (bspw. Vogelgezwitscher am Morgen) OK. Sehr einfach zu bedienen! Sehr übersichtlich! Weit verbreitetes Gerät, das heißt, man findet viele hilfreiche YouTube Videos, beantwortete Fragen in Foren etc. Perfekt für Anfänger. Beim standardmäßig mitgelieferten Mikrophon ist das Rauschen bei Außenaufnahmen (wie Gezwitscher, Straßengeräusche etc.) deutlich zu hören. Das gesamte Gerät macht einen soliden Eindruck. Ist flexibel erweiter- und dadurch einsetzbar.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

h
eierlegende Wollmilchsau
hanschaut 03.05.2020
Der H5 ist bei uns als Audiointerface für Videokonferenzen, als mobiler Recorder von Naturgeräuschen , als Recorder für Gitarre & Vocals via XLR Mics im Einsatz und wir sind völlig zufrieden.
In Zukunft wird noch der Einsatz als Mic auf einer DSLR und Interviews mit Lav-Mic dazukommen. Das Ding kann einfach alles. Bei der Stereo Kapsel war es für uns ein AHA-Erlebnis, zu hören (wie ja auch deutlich beschrieben wird) wie der H5 ALLE Geräusche im Raum aufnimmt (inc. Nachhall) - dafür gibt es aber Aufsätze mit anderer Richtcharakteristik bzw. Anschlüsse für Micros die man dann "zielgerichtet" einsetzen kann. Das Menü ist nach kurzer Einarbeitung gut verständlich aufgebaut. Für den mobilen Einsatz ist klarerweise Gewicht ein Thema aber die Qualität der Aufnahmen macht dies alles wett. Alles in allem eine klare Kaufempfehlung von unserer Seite. :-)
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

L
Guter Allrounder für die schnelle Aufnahme zwischendurch
LionOwl 20.09.2021
Ich nutze das Gerät hauptsächlich, um Proben des Fanfarenzuges und Tonspuren für Videos aufzunehmen. Das Gerät ist jeden Cent wert: Gute und stabile Verarbeitung, kann auch mal einen Tropfen Regen wegstecken. Die Qualität der Aufnahmen ist hochwertig, es gibt viele Möglichkeiten, die Einstellungen so vorzunehmen, dass nichts übersteuert (bei Blasmusik gerne mal der Fall). Die Bedienung ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, ein Blick in die Anleitung hilf da sehr.

Fazit: Für mein Anwendungsfall optimal, ich bin sehr zufrieden.

P.S.: Es können bei dem Gerät zwei XLR-Mikrofone zusätzlich angeschlossen werden, die Mikrofonkapsel kann bekanntlich getauscht werden. Super System, falls etwas mehr "Raum" eingefangen werden soll.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Your browser doesn't support javascript. Please update to the latest version or try another, modern browser.
Zoom H5