TC Electronic Ditto

Looper Pedal

  • entworfen von Gitarristen für Gitarristen
  • fünf Minuten Loopzeit
  • unbegrenzte Overdubs, Undo- und Redo-Funktionen
  • minimalistische und intuitive Benutzeroberfläche
  • sehr kompaktes und robustes Metall-Gehäuse
  • kompromisslose Tonqualität
  • unkomprimierte 24 Bit
  • True Bypass und Analog-dry-through
  • separat erhältliches Netzteil unter Art. 409939 (nicht inklusive),
  • kein Batteriebetrieb möglich

Weitere Infos

Aufnahmezeit in Minuten 5 m
USB Anschluß Ja
MIDI Nein
Stereo Nein
XLR Input Nein
Inkl. Netzteil Nein

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

tc electronic Ditto Looper
67% kauften genau dieses Produkt
tc electronic Ditto Looper
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
81 CHF In den Warenkorb
Digitech JamMan Stereo
6% kauften Digitech JamMan Stereo 133 CHF
Boss RC-3 Loop Station
5% kauften Boss RC-3 Loop Station 133 CHF
Digitech Trio+ Band Creator
4% kauften Digitech Trio+ Band Creator 185 CHF
tc electronic Ditto Stereo Looper
3% kauften tc electronic Ditto Stereo Looper 92 CHF
Unsere beliebtesten Looper
1404 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.7 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Looping Louis
Max74, 08.03.2013
Hier ein kurzer Bericht:

Das Teil loopt, mehr nicht, aber das war auch der einzige Grund warum ich ihn wollte. Es gibt genau einen Knopf, mit dem alle Funktionen geregelt werden, die da wären:
- Record, Play, Overdub (einmaliges Drücken)
- Löschen, Wiederherstellen (Gedrückt halten)
- Stop ( 2 mal Drücken) und Dauerhaft Löschen (Gedrückt halten)

Der Knopf hat keinen wirklichen Druckpunkt, es klickt zwar relativ laut, aber ob das auf der Bühne reicht, wage ich zu bezweifeln. Also drückt man den Knopf am besten bis komplett auf den Boden runter, sodass man merkt, dass er auf dem Gehäuse aufsetzt. Sollte für Gitarristen kein Problem sein, wir haben ja sowieso alle kein Gefühl in den Füßen und latschen einfach voll drauf .

Dazu gibt es noch einen Regler der die Loop Lautstärke regelt .
Auf der linken Seite befindet sich der Output, rechts Input sowie der Netzteilanschluss und ein Mini-USB-port. Leider gibt es keine Möglichkeit, den Looper mit Batterie zu betreiben, das ist zwar einerseits schade, da man so gezwungen ist, immer ein Netzteil mitzunehmen (welches, wie es bei Effektgeräteherstellern offensichtlich Mode ist, natürlich extra erworben werden muss), aber anderseits denke ich, dass es bei dieser Größe nicht machbar war und man sich daher für die Kompaktheit und gegen ein Batteriefach entschieden hat.

Über dem Knopf sitzt ein Licht, welches anzeigt, in welchem Modus sich Ditto gerade befindet, Rot = Record, langsam leuchtendes Grün = play etc, so dass man jederzeit erkennt, wie der Hase läuft. Das Licht ist zudem sehr hell, sodass die Anzeige auch auf beleuchteten Bühnen klar erkennbar sein sollte.
Ein weiterer Kritikpunkt ist allerdings die Position der Leuchte. Sie befindet sich etwa 2 cm über dem Fußschalter, sodass man ihn beim Benutzen desselben diese verdeckt und deshalb erst danach erkennt, ob er richtig betätigt wurde. M.M.n. wäre es sinnvoller gewesen, diesen weiter nördlich anzubringen. Da aber nur ein Schalter da ist, der auch nur 3 Betätigungsmöglichkeiten hat, ist man auf das Licht bei einiger Vertrautheit mit dem Gerät, welche sich zudem sehr schnell einstellt, kaum noch angewiesen undes dient nur noch als gelegentliche Kontrollleuchte.
Loopt der Looper nicht, dann leuchtet auch kein Licht, leuchtet ist, macht er was, im Grunde ist es so einfach .

Wenn er außer Betrieb ist, so ist er auf true bypass geschaltet und nimmt keinen Einfluss mehr auf das Gitarrensignal.

Zum Sound:
Die Qualität ist wirklich atemberaubend, eventuell habe ich keine wirkliche Vergleichsmöglichkeit, da sich meine bisherigen Looperfahrungen auf das Loopen mit diversen Multieffekten (Boss ME 25 etc) beschränkt und mich diese generell sehr enttäuscht haben, aber bei diesem Gerät: Holla die Waldfee!

Ich höre keinen Unterschied zwischen dem geloopten Signal und dem normal gespielten.
Auch bei unzähligen Overdubs bleiben die einzelnen Spuren transparent, es kommt zu keinem Verschleiß der einzelnen Signale, wie das bei meinem ME 25 der Fall war.

Zudem wird bei Entfernen des Netzteils der aktuelle Loop gespeichert und kann so transportiert werden (Sehr praktisch, wenn man eine Riffidee zur Bandprobe mitbringen will).

Zuallerletzt wirkt der Ditto Looper sehr robust, er hat ein Metallgehäuse sodass ich mir um die Haltbarkeit keine Sorgen mache, sieht so aus, als könne man mit dem Auto drüberfahren.

Zusammenfassend lässt sich sagen:

Pro:
- Klangqualität
- sehr intuitive Bedienung
- robuste Verarbeitung
- Größe, passt in jede Hosentasche
- true Bypass
- speichert Loops

Kontra:
- keine Batterie
- Leuchte hätte besser platziert werden können
- Preis (Ich weiß, dass 130EUR für einen Looper nicht viel sind, aber vor der Vorstellung bei der NAMM wurde er als supergünstig dargestellt und für das Geld hätte man m.A.n. dann wenigstens ein Netzteil dazugeben können, hier bezahlt man wohl etwas für die Innovation mit)

So, also ich habe ein neues Lieblingsspielzeug, damit ich mich in meinem Zimmer nicht mehr so alleine fühle, bin in Großen und Ganzen restlos überzeugt und würde den Ditto Looper jedem empfehlen, dem ein Looper reicht, der das kann, was ein Looper können sollte:
Loopen!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Was will man mehr
shibura, 17.10.2019
Ich bin verliebt in dieses kleine Ding. Bei kleinen Jamsessions oder Get-Togethers ist es der Renner, jeder liebt es.

Bedienung:
Da kann man nichts falsch machen. Ein Drehknopf für die Lautstärke. Mitgeliefert wird ein kleines Tutorial, das man nach 10 Minuten wegschmeißen kann, weil die Bedienung so... logisch ist. Kein Display nötig!

Features:
Einen Stern gibt es nur ungern abgezogen, weil ich den Fehler gemacht habe, und den RC-3 von Boss ausprobieren konnte. Hat halt ein paar mehr Extras. Dafür kostet der auch das doppelte. Ansonsten macht der Ditto, was er soll: Loopen. Es gibt noch einen USB-Anschluss, aber ich weiß noch nicht, was er macht.

Sound:
Nix zu meckern, gibt den Sound so wieder, wie er hineinkommt. Wenn man ihn ans Ende der Effektschleife packt, kann man sogar noch ein bisschen experimentieren: Ein Layer mit OD, der andere mit Reverb, einer mit Delay etc. ... Gibt alles ordentlich wieder.

Verarbeitung:
Massiv. Unkaputtbar, kann man sagen. Der Schalter ist aus Metall und fühlt sich sehr sicher an. Nichts wackelt. Der Drehknopf hat Widerstand und dreht sich trotzdem weich.

Fazit:
Unter allen Pedals mein liebstes. Ich hab meine Freundin auch schon gefragt, ob sie die Seiten bemalt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Das beste Effektpedal, das ich habe
Capi, 10.06.2019
Ich glaube es gibt kein Gerät, das mich in meinem musikalischen Können so weit nach vorne gebracht hat wie der Ditto.
Zuerst mal: ich bin kein gelernter Gitarrist, sondern Schlagzeuger mit einer Liebe für gute Gitarren-Sounds. Ich habe eine Custom Shop Stratocaster und einen Marshall JVM 410H mit Bogner 212er Box, worauf ich wirklich nur aus Hobby und Genuss spiele. Seitdem ich durch Zufall gesehen habe, was Guthrie Govan (oder aber auch andere Musiker) mit dem Ditto gemacht haben, wollte ich es auch mal probieren.

Wen man einmal das Bedienkozept verstanden hat, geht es in Fleisch und Blut über und eröffnet einem neue Horizonte für das eigene Spiel. Ich verwende das Pedal zu Hause zum üben und es ist phänomenal, was mich das regelmäßige Spielen damit in kurzer Zeit gelehrt hat. Timing, Geschwindigkeit halten, Arrangements bauen mit vielen verschiedenen Spuren/Stimmen, Kreativität... all das hat durch das Nachbauen kompletter Songs (oder zumindest das, was loopbar ist) oder Einspielen eigener Kreationen mein Können extrem weit nach vorne gebracht. Und hat man dann einmal einen interessanten Loop, kann man nach Herzenslust drauf jammen und improvisieren. Mittlerweile nutze ich den Ditto auch um die Gitarren-Arrangements für die beiden Gitarristen meiner Band zu entwickeln, abzustimmen und zu dokumentieren.

Sicherlich hat der Ditto noch weiter use-cases, auch am Keyboard oder Bass kann man damit arbeiten. Mir aber reicht er nach wie vor an der Gitarre. Wenn man nur alleine üben kann, hat man mit dem Ditto ein sehr mächtiges Werkzeug an der Hand, um seine Fähigkeiten als Musiker in nahezu allen Belangen zu verbessern -und darum liebe ich dieses Gerät.

Unbedingte Kaufempfehlung!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Hat seine Stärken und Schwächen
Nobser, 10.06.2013
Ich bin etwas hin- und hergerissen bei dem Teil. Grundsätzlich war ich auf der Suche nach einem reinen Looper. Ohne Firlefanz und mit guter Sound-Qualität. Damit ist man beim Ditto genau richtig. Die Klangqualität ist über jeden Zweifel erhaben, die Verarbeitungsqualität auch, doch bei der Bedienung fängt es schon an:

Mit jeweils einem Tastendruck kommt man von Record auf Play und weiter auf Overdub. Dann wechseln sich Play und Overdub immer ab. Also im Grunde, so, wie man es will.

Bei Undo/Redo braucht man schon ein entsprechendes Timing, da man den Taster 1.5s halten muss, bevor die entsprechende Funktion ausgeführt wird. Das ist halt der Tod, den man sterben muss, wenn man nur einen Knopf zur Verfügung hat.

Was aber echt nicht gut gelöst ist: Wenn man den Loop stoppt und sich erst später entscheidet, den Looper durch halten des Knopfes zu löschen, spielt er den letzten Loop erst 1.5s lang an, bevor er ihn löscht und auf Bypass schaltet. Erst in der online erhältlichen Anleitung kann man lesen, dass man den Looper mit zwei "Klicks" löschen kann, indem man den zweiten Klick hält. Dann spielt er auch nicht an. Schade, dass man sowas erst googlen muss.

Der zweite dicke Nachteil ist die Position der Buchse für das Netzteil. Wenn ich ein solches Gerät schon nur ausschließlich mit Netzteil und nicht mit Batterie betreiben betreiben kann, sollte sich das Stromkabel wenigstens nicht mit dem Patch-Kabel beißen. Das tut's aber, wenn man gewinkelte Patch-Kabel nutzt, wie sie auf vielen Pedal-Boards zu sehen sind. Strom- und Patch-Kabel sind sich einfach gegenseitig im Weg. Eine Strombuchse "von oben", wie bei solchen Tretern üblich, wäre sinniger und platzsparender gewesen.

Und der größte Vorteil ist auch zugleich der größte Nachteil: Die Größe. Es ist so klein und "putzig", dass ein etwas starreres Patchkabel das komplette Pedal schon mal "aushebelt". Eine gute Bodenbefestigung, am besten mit Klett, ist also empfehlenswert.

Ich muss einfach mal noch ein bisschen mit dem Teil spielen, vielleicht wird der Eindruck dann besser. Die Klangqualität (SW-Update wurde eingespielt und ist sowohl für Windows wie auch für Mac OS X erhältlich) tröstet über einiges Hinweg.

Pro:
- Klangqualität
- Lautstärkenreger
- Update-Software sowohl für Windows wie auch für Mac OS X

Neutral:
- Steuerung / Handling

Contra:
- Kein Batteriebetrieb
- Anordnung der Stromversorgung
- geringes Gewicht
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
B-Stock ab 75 CHF verfügbar
81 CHF
Inkl. MwSt. zzgl. 15 CHF Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Looper
Looper
Kreative Kunststücke sind mit einem Looper kein Problem, aber sie sind keine Selbstläufer.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(3)
Kürzlich besucht
Millenium MPS-750X E-Drum Mesh Set

Millenium MPS-750X E-Drum Mesh Set, Set beinhaltet 1x 10" Zwei Zonen Mesh Snare Pad, 3x 10" Zwei Zonen Mesh Tom Pads, 1x 8" Mesh Head Kick Pad inklusive Bass Drum Pedal, 1x 10" Hi-Hat Pad mit Controller auf Stativ, 1x...

(3)
Kürzlich besucht
Behringer CAT

Behringer CAT; analoger Synthesizer; VCO 1 mit 4 michbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck, Pulse und Suboktave), Pulsweitenmodulation und zwei regelbaren Modulationsquellen; VCO 2 mit 3 mischbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck und Suboktave) und zwei regelbaren Modulationsquellen; Tiefpassfilter mit Resonanz, zwei regelbaren Modulationsquellen...

Kürzlich besucht
K&M 80310

K&M 80310 Desinfektionsmittelständer mit Klemmbügel; Abmessungen Flaschenhalter: 102 x 91 mm; Aufstellmaß ø: 275 mm; Tropfschale kann zur Reinigung entnommen werden; mit Klemmbügel zum Fixieren der Desinfektionsflasche; Rundsockel; Gewicht: 3,6kg; Farbe: reinweiß; Lieferung ohne Desinfektionsmittel;, ACHTUNG: kein medizinisch zertifiziertes Produkt!

(2)
Kürzlich besucht
iZotope Music Maker's Bundle

iZotope Music Maker's Bundle (ESD); Plugin-Bundle; acht grundlegende Werkzeuge zur Audiobearbeitung und kreativen Musikproduktion; besteht aus BreakTweaker Exp, Stutter Edit, Trash 2, Iris 2, Elements Suite (Nectar Elements, Neutron Elements, Ozone Elements und RX Elements); unterstützte Formate (nur 64-Bit): VST2...

Kürzlich besucht
SE Electronics Reflexion Filter X White

SE Electronics Reflexion Filter X White, Akustikschirm zur Reduzierung von Raumeinflüssen bei Mikrofonaufnahmen, wirkungsvolle Multi-Layer-Technologie, durch geringes Gewicht nahezu mit jedem Mikrofonstativ kompatibel, Abmaße und Gewicht: Durchmesser/Breite: 41cm, Höhe: 31cm, Tiefe: 20cm, Gewicht mit Klemme: 1,6kg, Gewicht ohne Klemme: 1,1kg

Kürzlich besucht
Adam T8V

Adam T8V; Aktiver Nahfeldmonitor; 8" Tieftöner; 1.9" U-ART Bändchenhochtöner; 2x Class-D Verstärker: 70 Watt RMS Tieftöner, 20 Watt RMS Hochtöner; Frequenzbereich: 33 Hz - 25 kHz; Übergangsfrequenz: 2.6 kHz; max. SPL: 118 dB (1m / Paar); rückseitige Bassreflexöffnung; einstellbare +/-...

Kürzlich besucht
Yamaha PSR-E273

Yamaha PSR-E273 Keyboard, 61 Standard-Tasten, 384 Sounds + 17 Drum/SFX Kits, 143 Preset Styles, 112 interne Songs, 32 stimmige Polyphonie, Effekte: Reverb, Chorus, Ultra-Wide Stereo, Master EQ; One Touch Setting, Metronom, Transpose, Duo-Modus, Lernfunktion, Quizmodus, Record, Anschlüsse: AUX In (Stereo-mini),...

(2)
Kürzlich besucht
AKG K-371-BT

AKG K-371-BT Bluetooth Kopfhörer - Bluetooth 5.0, bis zu 40 Std. Betriebszeit ohne Kabel, 50 mm Treiber, einseitige Kabelführung, geschlossen, ohrumschließend, faltbar, ovale Kunstlederpolster, Impedanz 32 Ohm, Empfindlichkeit 114 dB SPL/V @ 1 kHz, Übertragungsbereich 5 - 40000 Hz, inkl....

Kürzlich besucht
Rode Wireless GO White

Rode Wireless GO White; Digitale Audio-Funkstrecke für Videofilmer; System aus Sender und Empfänger in ultra-kompakter und leichter Bauweise; 2.4-GHz-Band; Anklemmsender TX mit integriertem Mikrofon (Kugelkapsel); Grenzschalldruckpegel: 100 dB SPL; Frequenzgang: 50 Hz – 20 kHz (internes Mikrofon); 3.5 mm TRS-Buchse...

(1)
Kürzlich besucht
Mackie CR3-X

Mackie CR3-X; 3" Creative Reference Multimedia Monitore; 3" Tieftöner; 0.75" Hochtöner; 50 Watt Class D; Frequenzbereich: 80 Hz - 20 kHz (-3 dB); MDF Gehäuse; max. SPL: 97 dB; Lautstärkeregler an der Vorderseite; Anschlüsse: 2x Line-Eingang 6.3 mm Klinke, 2x...

Kürzlich besucht
Behringer 121 Dual VCF

Behringer 121 Dual VCF; Eurorack Modul; Authentische Reproduktion der originalen "System 100M" Schaltung; 2 Tiefpassfilter mit Grenzfrequenz- und Resonanzsteuerung; jeder Filter verfügt über 3 Audioausgänge und 3 CV-Eingänge mit Abschwächer; jedes VCF verfügt über einen zusätzlichen schaltbaren 3-Modus Hochpassfilter; 3-Kanal-Mixer...

(1)
Kürzlich besucht
K&M 80320

K&M 80320 Desinfektionsmittelständer für Eurospender; Aufstellmaß ø: 275 mm; Rundsockel; Tropfschale kann zur Reinigung entnommen werden; zwei verschiedene Bohrbilder, so können Eurospender für Behältnisse mit 350/500 ml und 1.000 ml befestigt werden ; Gewicht: 4,1kg; Farbe: reinweiß; Desinfektionsmittel nicht im...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.