Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

DAP-Audio IMIX-7.3

30

7-Kanal Installationsmixer

  • 3 Zonen
  • Eingangskanäle: 2 x Mikrofon (XLR/Klinke kombiniert), 11 x Line (Cinch), 2 x Phono (Cinch), 1 x Phone (3,5mm Klinke)
  • Ausgangskanäle: 3 x Master symmetrisch (XLR), 1 x REC (Cinch), 1 x Kopfhörer (6,3 mm Klinke)
  • Master-EQ
  • Bauform: 19" / 2 HE
  • Abmessungen: 481 x 95 x 88 mm
  • Gewicht: 2,8 kg
zeitgleich verwendbare Kanäle 7
Mic-In 2
Stereo-In 11
Master Out XLR
Anzahl Pre Aux maximal 0
PC-Schnittstelle Nein
Multitrack-Recording Nein
USB/SD Direct Record Nein
Effekt Prozessor Nein
USB Play Nein
Bluetooth Play Nein
Zonen 3
Artikelnummer 433599
279 CHF
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 5-7 Wochen lieferbar
In 5-7 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1
12 Verkaufsrang

30 Kundenbewertungen

5 23 Kunden
4 5 Kunden
3 1 Kunde
2 0 Kunden
1 1 Kunde

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

W
Durchdachter Mixer mit schönen Features
Werner115 17.04.2018
Der IMIX-7.3 ist zunächst einmal ein Installationsmixer mit 7 Eingängen, - zwei Mikrofoneingänge, 2 stereo-Lineeingänge welche auch auf Phono umgeschaltet werden können, und 3 weitere stereo- Lineeingänge.
Somit scheinbar nichts Besonderes.
Die wohldurchdachte Konstruktion des IMIX erschließt sich erst beim zweiten- bzw dritten Hinsehen.
So besitzt der IMIX drei Stereoausgänge, auf diese jeder Eingang wahlweise geroutet werden kann,- auch parallel, - und natürlich rückwirkungsfrei.
Die drei Ausgänge sind sowohl symmetrisch auf XLR Buchse,- als auch unsymmetrisch auf Klinkenbuchse verfügbar, - umschaltbar 0,7Volt oder 1,55 Volt Pegel.
Drei Stereo-LED Anzeigen geben permanent Auskunft über die momentanen Pegelverhältnisse auf den drei Ausgängen.
Außerdem verfügt jeder Ausgang über den obligatorischen Summenregler, und eine Dreiband- Klangregelung auf der Frontplatte.
Die 5 Phono/ Lineeingänge besitzen auf der Rückseite jeweils Gainregler, welche mit einem Schraubendreher eingestellt,- und so gegen unbeabsichtigtes Verstellen gesichert sind.
Alle 5 Lineeingänge besitzen jeweils zwei paar Eingangsbuchsen,- diese können von der Frontseite über einen Wahlschalter ausgewählt werden.
So können theoretisch 13 Signale ( 2x Mic, 10x Line Stereo, und ein zusätzlicher AUX Stereo) gleichzeitig angeschlossen werden.
Auch eine Peak- LED pro Line in ist obligatorisch.
Ein Schmankerl bieten die zwei Mikrofoneingänge.
Außer dem Pegelregler verfügen sie auch über eine Dreiband- Klangregelung ? und können beliebig auf die drei Ausgänge geroutet werden.
Aktiviert man die Talkover Taste, werden die Mikrofonsignale auf die angewählten Ausgänge gemischt, während das Signal der restlichen Eingänge um einen einstellbaren Wert abgesenkt werden.
Auch die Rückstelldauer auf den Ursprungspegel ist mittels Poti einstellbar.

Sowohl das nur 9 cm tiefe 19 Zoll Gehäuse, als auch der gesamte Aufbau machen einen guten und robusten Eindruck.
Alle Schalter schalten präzise und knackfrei, - allein die Mikrofoneingänge könnten etwas empfindlicher sein.

Der IMIX ist wohl in erster Linie für ELA- Zwecke konzipiert,- wird bei mir aber als Monitorcontroller für den Aufnahmeraum zweckentfremdet.
Alle Signale, die ich in den Aufnahmeraum einspielen muss, liegen am IMIX an, - dank der drei unabhängigen Ausgänge kann ich sie beliebig auf Lautsprecher und/oder Kopfhörer routen, habe dank der LED- Ketten eine Kontrolle über die jeweiligen Lautstärken, - und dank der gut funktionierenden Talkoverschaltung kann ich mittels einfachem Standmikrofon mit Sprechtaste alle Ausgänge gleichzeitig ansprechen.

Fazit
Der IMIX ist ganz sicher kein highend Mischer, - deckt aber in meinem Fall exakt die Funktionen ab, die ich schon immer günstig haben wollte.
Wenns ihn nicht gegeben hätte, hätte ich eigens für meine Zwecke solch ein Gerät konzipiert und gebaut.
Der IMIX bietet für wenig Geld ein solides Gerät mit erstaunlich vielen Variationsmöglichkeiten.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

O
Großer Funktionsumfang - P/L exzellent
Odyseuss 30.04.2021
Wir benutzen den Mixer in einer Multizonen Installationen. Die Bedienung ist einfach, funktional und übersichtlich. Zunächst hatte ich mir gewünscht ein vergleichbares Produkt eines renomierten Herstellers zu finden - Schlicht und ergreifend gibt es aber keines. Daher war ich erstmal skeptisch ob DAP da meinen Ansprüchen gerecht werden kann. Aber meine Befürchtung war unbegründet - Das Gerät ist absolut sauber und hochwertig verarbeitet. Gut im Rack verbaut sollte der Mixer da einige Jahre seinen Dienst tun. Fader etc. scheinen leider nicht abgedichtet zu sein daher schätze ich das Gerät als eher Staub, Feuchtigkeits und Schmutzempfindlich ein. Aber selbst wenn Der Mixer nach 5 Jahren das zeitliche segnet hat er sich zu dem Kurs gelohnt. Preis/Leistung ist wirklich sehr gut. Klanglich habe ich zu dem Preis nichts zu beanstanden.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Äußerst flexibel und gut ausgestattet.
Andreas774 15.12.2019
Ich habe mir diesen Rack-Mixer als DJ Mixer gekauft um eine kompakte alternative zu den klassischen Pultmischern zu haben.
Für mich war ein wichtiges Kriterium, einen Mixer mit kompakten Abmessungen, und einer Anschlußmöglichkeit an der Rückseite zu bekommen, um einen Vertikalen Einbau in einem Mixercase zu gewährleisten.
Zur Verarbeitung:
Für diese Preislage eine gute Verarbeitung in einem stabilen Metallgehäuse.
Einen Punkt habe ich abgezogen, da die Fader relativ leichtgängig sind,
und mann etwas aufpassen muß, das man die Gummiabdeckung für die Leuchttaster nicht aus versehen herausprokelt. Hier hätte der Hersteller lieber feste Kunststoffabdeckungen verbauen sollen.

Die Ausstattung ist absolut klasse!!
Es gibt hier drei Ausgänge, um auch mal zusätzlich zur Tanzfläche Nebenräume mit Hintergrundmusik getrennt beschallen zu können.
Jeder Eingang ist frei auf die Ausgänge zu routen.
Für jeden Ausgang ist auch eine 3-Band Klangreglung vorhanden.
Abgerundet wird die Ausstattung durch zwei Mikrofoneingänge um vielleicht auch mal eine Karaoke Session abzuhalten.
Klanglich kann ich nichts negatives feststellen:
-Kein Rauschen
-Kein Brummen
-Einwandfreie Klangregelung

Fazit:
Ein Rackmixer der Ausstattungsmäßig seines Gleichen sucht und klanglich einwandfrei ist.
Einziges Manko sind m.E. die Gummiabdeckungen der Umschalttaster.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

K
Hervorragender Rack-Zonenmixer!
Koaxfan 25.12.2019
Bedienung: Die Regler sind schon arg gequetscht und insbesondere die drei Regler unter den Fronteingängen sind absolut unlogisch gruppiert. Man bringt sehr schnell mal die Kopfhörerregelung und die Eingangsregelung durcheinander. Dass an dieser Stelle die Bedienungsanleitung schlicht falsch ist, hilft auch nicht weiter.

Verarbeitung: Bei dem ersten Gerät gab es anscheinend ein Problem mit den Druckknöpfen, die wollten nicht alle sauber einrasten. Aber zum Glück habe ich bei Thomann bestellt => den Defekt mit Video belegt, sofort alle Unterlagen bekommen, Austauschgerät bekommen. Daher: Keine Probleme mehr mit der Verarbeitung und natürlich großes Lob an den super arbeitenden Thomann-Service!

Was den DAP-Audio auszeichnet, insbesondere im Vergleich zum in der engeren Auswahl befindlichen MPX-4PA: Er passt in mein Rack 😊 Das klingt erstmal komisch, aber der ohnehin schon 4HE hohe MPX-4PA hat die Stecker nach oben! Das mag für den "flachen" Einbau oben im Rack sehr gut sein, ich montiere ihn aber im Rack mit senkrecht stehender Front. Damit wären mir 5-6 Höheneinheiten nur für den Mixer verloren gegangen und in mein aktuelles Hifi-Rack hätte er schlicht garnicht reingepasst. Weitere Vorteile des DAP die sich im Betrieb herausgestellt haben: Voiceover für beide Mikros, Voiceover sehr fein regelbar, Fronteingänge für Line und Phone, Kopfhörerausgang kann Main und PFL mischen, der Ausgangslevels ist auf 1,5V oder 0,75V einstellbar. Den schaltbaren (mit oder ohne Mikrofone) Record-Ausgang der laut Blockdiagramm ohnehin nur Master 1 abgreift, die im Vergleich zum Monacor zwei zusätzlichen Stereokanäle (sieben statt fünf) sowie die rückwärtige Eingangspegelstellung habe ich bislang nicht genutzt.

Könnte ich mir meinen Traum-Rack-Zonenmixer bauen, würde dieser auf dem DAP-Audio aufsetzen aber folgendes anders machen:
• USB-Interface, Digitaleingänge, XLR-Eingänge, Faderstart-Ausgang für CD-Player
• Alle Eingänge (auch Mikrofone und Front-Eingänge) sowie Ausgänge per Fader regelbar
• Fader mit etwas mehr Widerstand
• Mikrofoneingänge mit regelbarem Lowcut und Kompressor. Position im Stereo einstellbar.
• Signalanzeige für alle Eingangskanäle
• Effekte, insbes. Voice Cancellation das auf die Eingangskanäle schaltbar ist
• Equalizer mit Feedback-Control
• Balanceregelung der Stereoquellen, Masterkanäle Mono/Stereo schaltbar
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung