Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Fender SQ CV 70s Jaguar LRL BK

19
No JavaScript? No Audio Samples! :-(
 
0:00
  • Blues-Picking
  • Country
  • Funk
  • Surf
  • Weniger anzeigen

E-Gitarre

  • Classic Vibe Serie
  • Korpus: Pappel
  • geschraubter Hals: Ahorn
  • Griffbrett: indischer Lorbeer
  • Pearloid Dot Griffbretteinlagen
  • Halsprofil: C
  • Mensur: 610 mm (24")
  • Sattelbreite: 41,9 mm (1,65")
  • Griffbrettradius: 241 mm (9,5")
  • 22 Narrow Tall Bünde
  • Knochensattel
  • Tonabnehmer: 2 Fender Designed AlNiCo Single Coils
  • Circuit Selector Switch
  • Dual-Circuit Lead/Rhythm-Design mit Volume und Tone für jeden Schaltkreis
  • Tonabnehmer On/Off Schalter
  • Tone Circuit Schalter
  • 3-Wege Schalter
  • vierlagiges Tortoiseshell Schlagbrett
  • Floating Steg mit Dynamic Vibrato Tailpiece Tremolo
  • Nickel Hardware
  • Vintage-Style Mechaniken
  • Originalbesaitung: NPS .009-.042
  • Farbe: Schwarz
Farbe Schwarz
Korpus Pappel
Hals Ahorn
Griffbrett Indian Laurel
Bünde 22
Mensur 610 mm
Tonabnehmerbestückung SS
Tremolo Ja
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
Artikelnummer 457300
399 CHF
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1
18 Verkaufsrang

19 Kundenbewertungen

5 11 Kunden
4 5 Kunden
3 1 Kunde
2 1 Kunde
1 1 Kunde

Features

Sound

Verarbeitung

b
Eine schwarze Jaguar ...
badcat667 07.05.2019
wollte ich schon immer haben (G.A.S, G.A.S, G.A.S.) und eine verbesserte Bridge mit anderen Reitern hat sie auch schon. Offset-Player kennen die Thematik. Eine klare Verbesserung gegenüber der Vintage Modified Serie. Ebenfalls kommen neue Fender designte Tonabnehmer zum Einsatz. Also entgegen meiner Einstellung nur Gitarren zu kaufen die ich vorher gespielt habe gleich mal eine vorbestellt. Lieferung dauerte etwas, aber alles im Rahmen.

Nun zur Out of the Box - Experience:

Erster Eindruck -> die Lackierung und Verarbeitung allgemein sehen so weit ganz ok aus. Der Hals ist schön dick (ähnlich der MIJ\CIJ Modelle), Geschmackssache ... mir gefällt es.
Trotz anderer Reiter rappelt die Brücke, ist nicht stimmstabil und die Intonation stimmte nicht. Ok bei kurzer Mensur und 009er Saiten sind die Probleme konstruktionsbedingt vorprogrammiert ... der Druck der Saiten auf die Brücke ist zu gering. Also gleich mal Saiten gewechselt (010er), Halskrümmung eingestellt und siehe da ... besser, aber immer noch nicht perfekt. Die Bundoberflächen sind leicht rauh und die Mechaniken, na ja ... nicht gerade die wertigsten. Das Griffbrett zeigt dezente Verfärbungen, fühlt sich aber gut an.

Trocken gespielt ist der perkussive Klang recht ansprechend. Von den Tonabnehmern hätte ich allerdings mehr erwartet. Was an einem "schönfärbenden" Amp noch akzeptabel klingt enttäuscht an einem Boutique-Amp. Klingen meiner Meinung und Erfahrung mit diversen Jags bissel dünn. Da es sich hier um eine Gitarre in der 400€ Klasse handelt war erfahrungsgemäß nicht mehr zu erwarten. Tonabnehmer und Mechaniken waren auch bei den MIJ\CIJ Modellen die Teile die gerne und oft gegen wertigere Produkte ausgetauscht worden sind.

Resümee:

Hatte etwas mehr erwartet, aber als Moddingbasis absolut ganz ok.

Sie geht, nicht zurück ... aber zum Techniker und bekommt ein professionelles Setup.

To be continued.
Features
Sound
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

PD
Tolle Saitenlage, ordentliche Verarbeitung
Prof. Dr. med. Wurst 07.08.2020
(+) (+) (+)
Gleich das Beste zu Beginn: Die Saitenlage ist bereits ab Werk der absolute Hammer - Body und Hals passen einfach perfekt. Noch ein bisschen die Reiter eingestellt und bingo. Da braucht man keinen Neck tilt, jede Veränderung wäre zum Schlechteren.

(+)(+)(+)
Den honigfarbenen Farbton des Ahorn-Halses finde ich traumhaft schön, mal etwas Anderes, als blasses Gelb.

(+) (+)
Die Verarbeitung des Halses ist erstaunlich gut. Keinerlei Nachbesserungsbedarf an den Kanten der Bundstäbchen. Das hatte ich schon bei Fender Mexico schlechter.

(+) (+)
Das Tremolo ist sehr schön gleichmäßig und weich bedienbar und schwebend in beide Richtungen nutzbar

(+)
Die Pick-Ups klingen deutlich voller und lebendiger als die meiner Squier Vintage Modified, jedoch nicht so gut wie die Alnicos meiner USA Jaguar

(o) Das Griffbrettholz gefällt mir nicht so gut wie Palisander (zu hell), aber nicht so schlecht wie Pau Ferro (nicht so gräulich Bleistiftfarben).

(o) Die Brücke schlackert in den Hülsen hin und her, wenn man sie bewegt, das ist aber offensichtlich so gewollt. Dafür ist das Tremolo noch erstaunlich stimmstabil

(-) keins
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

F&
Durchwachsene Geschichte
Felix Ü. 29.01.2020
Ich empfehle dringend die Jaguar im Laden zu kaufen, ich hatte mehrere in der Hand und da waren Modelle in dürftigem Zustand dabei. Wer sich auskennt kann ja alle Nachjustierungen und Einstellungen von der Brücke über die Saitenlage usw. selbst vornehmen, wer aber wenig Erfahrung hat wird sein neues Instrument erstmal zum Gitarrenbauer schleppen müssen! Wer aber ein gutes Modell erwischt, hat eine echt geniale und günstige Jaguar! Pickups kann man vllt noch tauschen, auch die Brücke flattert etwas lose herum... Schön ist in jedem Fall aber, dass man sich für die klassische Schaltung entschieden hat und nicht wie bei dem amerikanischen Modell einen 4-Wege-Schalter verbaut hat. So oder so was zum basteln oder basteln lassen!
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate gb
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
h
Great guitar! (after a few fixes)
hfloor 09.02.2021
I was worried that there would be flaws that cannot be easily repaired but fortunately this was not the case. After a few easy fixes this guitar became really good. Very basic tools and skills were needed.
I have played Mexican and American jazzmasters/jaguars in the past. I think that this one is as good as the Mexicans. If you can overlook the "squire" logo, this feels more expensive than a classic player Mexican jazzmaster I played recently.
Keep in mind that Mexican Fenders and Squires can have big variations from one guitar to another. Having said that, here is my detailed review.
Frets:
The top of the frets was rough and needed to be polished. There was no need for leveling or recrowning. It was easily done with a fine sandpaper and minimal effort. The fret ends were properly cut and dressed without sharp edges.
Binding:
The binding had some dark stains near some frets (maybe it was just dirt). This was easily fixed with a wet scotch brite sponge. Other than that the binding was perfect.
Nut:
The nut was cut properly with correct spacing and height. I replaced the strings with 10’s without any problems. My only complaint is that the nut is bright white and it looks out of place. The binding and the back of the neck are tinted. The nut looks too “new” in comparison..
Neck:
The neck is relatively fat. Fatter than an AVRI 62. Very nice. There is very little shimming. I did not remove the neck to confirm that, but it looks that way. Even so, the action is low and the strings stay put. There may be a little buzzing but this is the case with most vintage spec’d jaguars/jazzmasters. It is part of the charm! I might experiment with the shimming angle in the future but for me it is ok as it is.
Fretboard:
The laurel fretboard is not dark. It does not look like a rosewood fretboard. Other than that it is very good looking. The inlays are fine with no scratches, gaps or height differences.
Tuning machines:
They look good and work properly. But the screws on the back of the headstock needed to be tightened. 2 of the 7 screw heads were stripped, so it was hard to tighten them. I will replace them asap. BTW this was also the case with a Mexican Baja telecaster I bought a few years back. The tuning machine and pickup screws were so badly stripped that it was very hard to remove them. (I mention this for comparison purposes between Mexican Fenders and Squiers)
Pickups:
These are 100% jaguar pickups. You can probably get even better performance with an upgrade but the characteristic jaguar sound is definitely there. I was impressed. They have low noise and correct “body” and output level. Not too hot nor too weak. And they are very well balanced with each other (neck vs bridge).
Bridge:
This is a mustang bridge. The strings remain firmly in the slots, even without significant shimming. There is no height adjustment for each string. This is not a problem but it would be better if the saddles were height adjustable.
Tremolo:
The tremolo feels solid and works well. The only problem I found is that the arm is not firmly mounted to the slot so there can be a very small annoying “delay” between starting to move the arm and the actual spring movement. It is very easily fixed with some masking tape. Maybe a threaded arm would have been a better option, although not as “authentic”.
Pots/switches/chrome plates/pickguard:
All 100% functional, firm and good looking.
Strap buttons:
There are small round pieces of black felt mat between the strap buttons and the body. Impressive!
Body:
The body finish is flawless and the internal cavities are painted with graphite for electrical shielding. Again very impressive. The sum weight of the guitar is 3.5 kg.

Pros:
Good value
Great as an upgrade platform
Very good looking
No major quality issues
Has real jaguar character

Cons:
Needs proper set up and some fixing before it is ready to play
Does not come with a gig bag

I hope this helps!
Features
Sound
Verarbeitung
6
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung