seventy years logo
Thomann feiert Jubiläum! Danke für eure Treue! Entdeckt jetzt unsere Jubiläumsangebote. Zu den Deals

IK Multimedia ToneX One

39

Effektpedal für Gitarre und Bass

  • Amp- und Distortion-Stompbox-Pedal mit AI Machine Modeling-Technologie
  • für Gitarre und Bass geeignet
  • 20 Presets auf Pedal speicherbar (können via Tonex Librarian editiert werden)
  • über 20.000 kostenlose Tone Models und weitere Premium-Kollektionen (kostenpflichtig) auf IK Tone.net verfügbar
  • 3 zuweisbare Preset-Slots mit 2 verschiedenen Modi: Dual-Modus und Stomp-Modus
  • Dual-Modus: A/B-Umschaltung zweier Presets
  • Stomp-Modus: ON/Bypass-Umschaltung eines Presets
  • Quick-Tuner
  • Audio-Interface Funktionalität
  • direkter Zugriff auf Lautstärke, Bass, Mitten, Höhen und Gate, Kompressor, Reverb-Mix und Gain
  • Safe-Modus zum Schutz vor versehentlichen Parameteränderungen während des Spiels
  • individuell anpassbare Farbe der RGB-Mikroknöpfe zur einfachen Identifizierung verschiedener Effekttypen oder mehrerer ToneX One Pedale
  • Eingang: 6,3 mm Klinke
  • Ausgang: 6,3 mm Stereoklinke
  • Stromversorgung: DC Netzteil (nicht im Lieferumfang enthalten, passendes Netzteil: Art. 409939) oder via USB C
  • inkl. Tonex SE (Download)
  • Abmessungen: 94 x 48 x 53 mm
  • Gewicht: 0,16 kg
Erhältlich seit Mai 2024
Artikelnummer 586125
Verkaufseinheit 1 Stück
Design Bodeneffekt
Röhre Nein
Amp Modeling Ja
Effekte Ja
Kopfhöreranschluss Nein
Direkt Out Ja
MIDI-Schnittstelle Nein
Integriertes Expression Pedal Nein
Anschlüsse für Pedale oder Fußleiste Nein
Aux-in Nein
Integriertes Stimmgerät Ja
USB Anschluss Ja
Drumcomputer Nein
Bauform Bodeneffekt
Integrierte Effekte 1
Mehr anzeigen
166 CHF
Inkl. MwSt. zzgl. 15 CHF Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1
152
Besucher
betrachten dieses Produkt
2
Verkaufsrang
in Gitarren-Preamps

Power-Rig im Hosentaschenformat

In einem winzigen, nur 94 x 48 x 53mm großen und 160 Gramm leichten Metallgehäuse bietet das IK Multimedia ToneX One eine riesige Auswahl an professionellen Sounds für Gitarre und Bass. Neben den 20 speicherbaren und auf Knopfdruck verfügbaren Tone-Models stehen dem Benutzer weiterhin über 20.000 Sound-Presets zum Download zur Verfügung, die mittels der ToneX Software komfortabel am Computer bearbeitet werden können. Schnellen Zugriff auf wichtige Einstellungen wie Gain, Noisegate, Volume, den Dreiband-EQ oder die Intensität der Hall- und Kompressoreffekte erhält man über die Regler auf der Oberseite, wobei die Farben der drei Mini-Potis zur Identifizierung der verschiedenen Effekttypen und Presets individuell angepasst werden können. Zudem kann das ToneX One über seinen USB-C-Port auch als Audio-Interface verwendet werden, um Aufnahmen schnell und unkompliziert zu realisieren.

IK Multimedia ToneX One

Easy-to-use-Pedal

Trotz der enormen Funktionsvielfalt wurde die Bedienung und der Zugriff auf alle Parameter so einfach wie nur möglich gestaltet, um auch beim Einsatz des ToneX One auf dem Pedalboard sicher durch die Presets surfen zu können. Ausgeliefert wird das „kleine Schwarze“ mit 20 Tone-Models, die in drei Slots untergebracht sind und einen ausgewogenen Mix aus Amps, Cabinets und Dynamik-Effekten wie Booster, Overdrive, Fuzz, Distortion und diversen EQs bieten. Weitere Cabinet-IRs (Impulse Responses) können nachgeladen werden und machen das ToneX One somit noch flexibler, zudem sorgen fünf Hallräume für ein dazu passendes Ambiente. Hall klingt natürlich in stereo besonders gut und auch damit kann das Pedal mit seinem TRS-Stereoausgang dienen. Praktisch ist der Dual-Modus, der mit einem Druck auf den Metallschalter einen blitzschnellen Wechsel zwischen zwei Presets ermöglicht.

IK Multimedia ToneX One, Detail

Für Gitarre & Bass

Nicht nur Gitarristen, sondern auch Basser können mit dem IK Multimedia ToneX One ihre perfekten Sound-Presets aus einer riesigen Auswahl zusammenstellen und diese sowohl für den Einsatz auf dem Pedalboard im Proberaum und auf der Bühne als auch beim Jammen zu Hause oder für Recordings im Studio dauerhaft konservieren. Die Auswahl ist erdrückend groß und bietet für jeden erdenklichen Stil ein passendes Set-up, dass mithilfe der ToneX Software am Computer bequem editiert, organisiert und verwaltet werden kann. Das winzige Pedal passt in jeden Gigbag oder in die Hosentasche für den Einsatz unterwegs, denn die USB-C-Buchse kann zusammen mit einer Powerbank das ToneX One auch ohne ein 9-Volt-Netzteil zum Laufen bringen. Da passt es doch wunderbar, dass auch ein Stereokopfhörer an den Ausgang angeschlossen werden kann und somit der Session unter freiem Himmel nichts mehr im Wege steht.

IK Multimedia ToneX One, Logo auf Seite und Anschluss

Über IK Multimedia

IK Multimedia ist ein 1996 gegründetes Unternehmen, das seinen Ursprung in der kleinen Stadt Modena in Norditalien hat. Die beiden Gründer der Firma, zwei Musiker und Ingenieure, haben sich mit dem Ziel, elektronische Schaltungen mithilfe von Algorithmen zu emulieren, zusammengeschlossen. Heute, mit inzwischen sieben Niederlassungen in Italien, Großbritannien, Japan, Mexiko, Brasilien, Hongkong und den USA, stellt IK Multimedia ein multinationales Unternehmen dar, das mit seinem Grundsatz „Musicians first“ ausschließlich Produkte entwirft, die perfekt auf die Bedürfnisse von Musikern abgestimmt sind.

Modeling-Sounds vom Allerfeinsten

Ob nun als Klangzentrale für einen vielseitigen Grund-Sound auf dem Pedalboard, als Recording-Tool für professionell klingende Aufnahmen im Studio, als Session-Tool zum Üben und Jammen oder als Preamp vor dem Amp, dem Mixer oder jedem anderen Line-Verstärker platziert: Das IK Multimedia ToneX One findet überall seinen Platz und deckt dabei eine enorme Bandbreite an verschiedenen Amps, Cabinets und Effekten ab, die man zweifellos als luxuriöse Grundversorgung für professionelle Gitarren- und Basssounds bezeichnen kann. IK Multimedia blickt auf eine lange Tradition im Bereich des Modelings zurück, nicht umsonst gilt die Amplitube-Software des italienischen Herstellers seit vielen Jahren als führend, wenn es um die digitale Nachbildung analoger Set-ups geht. Das spürt man auch beim ToneX Pedal mit seinen vielseitigen und dynamisch spielbaren Sounds, die nahezu jede Stilistik abdecken.

39 Kundenbewertungen

4 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

32 Rezensionen

D
Fantastisches Gerät.
Dionisius 15.05.2024
Was IK Multimedia für den Preis auf den Markt gebracht hat ist einfach Großartig.

Toller Sound, Fast unendliche Möglichkeiten. Mächtige Software.
Integriertes Interface, Kopfhörerausgang.

Ich selbst nutze das Gerät zum Bass spielen. Begleitmusik kommt über USB-C vom Rechner und dann am Ausgang des Tonex ein Kopfhörer angesteckt. Musik und mein Bassspiel kommt dann direkt aus dem ToneX heraus. Alternativ könnte man das auch an ein Audiointerface, Amp oder Stereoanlage dahinter hängen. Für jeden was dabei.

Gerade für den Heimgebrauch ein absolutes Traumgerät, was m.M.n Pedalboards überflüssig machen könnte.
Oder man kauft sich mehrere ToneX und simuliert über den Stomp Mode teure Pedale die einzeln mehr kosten als dieses Gerät.
Sogar ein Tuner ist integriert. Stromversorgung über USB-C und/oder 9V ist möglich.

Einziger Kritikpunkt. Das Gerät ist nicht auf Anhieb selbsterklärend. Aber mit der Anleitung auch kein Problem. Es lohnt sich etwas Zeit zu investieren.

Soundcapture soll ja auch wunderbar funktionieren. Kann ich leider nicht bewerten aber wenn man sich die Datenbank von ToneX anschaut, scheint das wohl einwandfrei zu gehen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
14
1
Bewertung melden

Bewertung melden

F
Leistung des Gerätes TOP, der Weg dahin ein FLOP.
Freifahrt 16.05.2024
So, nach geschlagenen 3 Stunden habe ich das Gerät dann (wie scheinbar auch andere hier) mit ein einigen Problemen und großem Aufwand zum Laufen bekommen. Und ich bin kein Amateur.

Der Sound ist fantastisch, die Optionen nahezu unendlich, was mich fast schon etwas abschreckt. Die über 20000 Profile der Nutzer sind teilweise mega, teilweise murks. Leider muss man das selbst rausfinden. Mehr ist leider oft nicht mehr. Sollte man Packs von IK dazu kaufen wollen (bei mir für den Soldano notwendig), dann wird es echt teuer. Ein Upgrade auf ToneX Max ist ebenfalls so teuer, dass man sich gleich den normalen ToneX kaufen kann. Und wie bereits erwähnt, der Start mit Registrierungen, Downloads und Suchen ist wirklich unnötig aufwändig.

Fazit: das Produkt selbst ist spitze, der Weg zum Loslegen nicht, der Umfang der mitgelieferten Presets ist leider sehr gering, so dass teuere Käufe oder zeitaufwändiges Suchen notwendig ist. Das sollte man vorher wissen, wer davor keine Angst hat und die Größe geil findet, sollte zuschlagen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
17
10
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Ulitimatives Pedal für Problemtüftler
Testbass 17.05.2024
So was ist mir noch nie passiert. Ich verbringe 3 Stunden mit einem Pedal und bekomme überhaupt nichts Vernünftiges raus. Gar nix. Wer meint, er könnte einfach mal so durch die Sounds steppen - kann man getrost vergessen. Oder drehen am Bassregler hebt die Bässe an? Mit dem alternativen Reverbregler Hall dazu? Bei mir Fehlanzeige. Auch nicht mit Hilfe der Bedienungsanleitung.
OK, vielleicht brauchts ja die Software. Umständlicher Registrierungsprozess, alles nur auf Englisch, wirklich stundenlanges Herunterladen der Software - entnervt abgebrochen. Genau sowas wollte ich nicht.
Die Sounds, die ich zwischendrin mal vernommen habe, klangen durchaus gut. Aber die Bedienung ist für ein Pedal katastrophal.

Das ultimative Pedal für Problemtüftler und Leute, die ihre Zeit lieber am PC als mit Musikmachen verbringen möchten! Ich kann mir definitiv keine Steigerung vorstellen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
9
18
Bewertung melden

Bewertung melden

SD
Für die Größe absolut genial!!
StevieRoXx DT 20.05.2024
Ich frage mich wirklich, warum die Erfahrungen der User so unterschiedlich sind. Einige scheinen ja große Probleme zu haben. Evtl sind die Geräte unterschiedlich, oder es liegt an den unterschiedlichen PCs. Ich gehöre zu den glücklichen, bei denen es "lief".
Produkt Manager installiert, kostenloses ToneX CS getestet, ToneX One bestellt, im Produkt Manager registriert, ToneX CS wurde automatisch zu SE upgegradet. Seither klappt es eigentlich. Das Gerät wird manchmal nicht erkannt, wenn USB und Netzteil angeschlossen sind. Dann kurz alles vom Gerät entfernen und USB alleine anschließen.

Ich hole hier etwas aus, damit ihr evtl meine Anwendungsart für euch kopieren könnt.
Ich nutze den ToneX One wie folgt: Im FX Loop meines Helix ersetzt er die bisher verwendeten Amp Sims.
Das heißt, Kompressor, Reverb, Noisegate muss und kann ich nicht bewerten. Das ist alles im Helix Preset drin. Das geht natürlich mit jedem Multieffekt der einen FX Loop hat.

Anfangs habe ich am Gerät selbst getweakt (die Bedienung am Gerät ist echt ok, für so ein Minigerät), aber inzwischen stelle ich alles über den Rechner ein und ziehe das Preset nach jeder kleinen Änderung direkt aufs Gerät, um es zu hören. Das muss ich so machen, da ich den ToneX immer im Verbund mit den Helix-Effekten hören muss. Denn, man kann ja leider nicht über den PC live auf dem Gerät selbst justieren. Trotzdem geht es recht flüssig. Preset anlegen. Aufs Gerät ziehen, anhören. Zurück in die Preset Sektion, nachjustieren. Preset überschreiben, oder zweite Version anlegen, auf Gerät ziehen, anhören. Über die Dual Funktion kann man auch zwei Versionen vergleichen. Nicht perfekt, aber so habe ich mich recht schnell an meinen Sound angenähert. Man hat dann halt in der ToneX-Software zB die Presets JCM800-1, JCM800-2, JCM 800-3 mit unterschiedlichen Einstellungen oder IRs, vergleicht diese miteinander und zieht am Schluss seinen Liebling dauerhaft auf das Gerät. Das Gerät bleibt dabei im Safe Mode, sodass ich nicht versehentlich etwas verstelle. So habe ich meine ToneX Presets immer im finalen Zustand auf dem Rechner gesichert. Über die Helix Presets mache ich Feintuning mit EQ, Hi Lo Cut und die Lautstärke.

Ich denke, man muss verstehen: Wir haben hier den Luxus, dass wir 20 Top-Amps, drei davon in Bereitschaft, in einem winzigen Gerät mitnehmen können. Das alleine ist supergenial. Dass da dann aber die Bedienung etwas Einarbeitung erfordert, Features wie MIDI etc nicht drin sein können, muss einfach klar sein.
Daher bin ich aktuell happy und kann fast nicht aufhören zu spielen.

Wenn ihr ein gutes Multieffektgerät habt, seid aber mit den Amp-Sims nicht ganz zufrieden, upgraded es mit dem ToneX im FX Loop. Ihr werdet es nicht bereuen.

Bei Verarbeitung ziehe ich aktuell einen Stern ab, da ich ein leiseres, hochfrequentes Fiepen höre, wenn es per USB angeschlossen ist. Es geht, aber man kann den Sound erst genießen, wenn es wieder abgekoppelt ist.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
10
1
Bewertung melden

Bewertung melden