Thomann Plek Service Standard NIS

92

PLEK Service Standard - Bundabrichtung Neusilberbünde

Hinter dem Markennamen PLEK steckt ein patentiertes Verfahren, das eine perfekte Abrichtung des Griffbretts, der Bundierung, des Sattels, des Stegs und eine verbesserte Einstellung der Saitenlage ermöglicht.

Geeignet für den PLEK Service sind E-Gitarren, Akustikgitarren und Bässe.

In enger Absprache mit Ihnen optimiert unser Team so die Saitenlage und damit die Bespielbarkeit Ihres Instruments. Auch werden Intonationsprobleme eliminiert, sofern sie aus einer unverhältnismäßig hohen Saitenlage resultieren.

Die Sensorik der PLEK-Maschine vermisst den Hals des Instruments und erstellt ein spezifisches Profil.

Die Unebenheiten des Griffbretts und jedes einzelnen Bundstäbchens werden mit einer Toleranz von 0,01 mm korrigiert, so dass Saiten beim Spielen nicht mehr schnarren oder Töne gar absterben.

Nach dem Polieren der Bünde erfolgt dann eine individuelle, auf die persönlichen Anforderung ausgerichtete Einstellung von Oktavreinheit und Saitenlage.

Übersichtsseite: Thomann PLEK-Service

  • für E-Gitarren, Akustikgitarren und Bässe geeignet
  • Vermessung des Instruments in der PLEK-Maschine
  • Einstellung des Halses
  • Durchlauf des PLEK-Vorganges mit Abrichtung der Neusilberbünde
  • individuelle Einstellung der Saitenlage und der Intonation

Bitte lassen Sie sich vor der Bestellung des Service von unserem Werkstatt-Team beraten. Sie erreichen uns unter Tel. 09546/9223-8265 oder per Mail: sc.gitarrenwerkstatt@thomann.de

Hinweis:Bei bereits durchgeführten Service- und Dienstleistungen besteht keine Money Back-Option.

Erhältlich seit Februar 2014
Artikelnummer 320518
Verkaufseinheit 1 Stück
195 CHF
Inkl. MwSt. zzgl. 15 CHF Versand
Auf Anfrage
Auf Anfrage

Zu diesem Artikel ist entweder die Liefersituation derzeit unklar oder unser Lieferant kann uns keinen Liefertermin nennen. Bitte setzen Sie sich mit unserem Team in Verbindung, um weitere Informationen über die Verfügbarkeit zu erhalten.

Informationen zum Versand
1
A
Perfekt - in jeder Hinsicht!
Anonym 18.03.2014
Hatte mir vor einigen Wochen eine super gut erhaltene GIBSON LP Custom von 1990 zugelegt. Einziger Wehmutstropfen: ziemlich hohe und kantige Bundstäbchen und eine nicht gerade optimal zu nennende Saitenlage.
Okay, viele mögen die hohen Bündstäbchen wegen der vermeintlich schnelleren Bespielbarkeit ja mögen, für mich war´s dagegen einfach nur unangenehm. Insbesondere beim Sliden über mehrere Bünde.

Zunächst hatte ich - nach 3 Wochen Wartezeit - einen lokalen, im Internet hochgelobten Gitarren-Doktor aufgesucht, dessen Arbeiten leider nur marginale Besserungen brachten, mich aber inkl. Saitenwechsel 105,00 ? kosteten. Ach so, und ich bekam noch seinen Experten-Rat, die Gitarre wieder zu verkaufen, falls ich mich an diese Bundierungsart nicht gewöhnen wolle oder könne. Allerdings könne ich aber auch gerne noch weitere, umfangreichere Arbeiten von ihm an meiner Gitarre in Auftrag geben, deren finanzielle Entlohnung aber die Kostengröße eines 3-wöchigen Mittelmeer-Urlaubes außerhalb der Saison erreicht hätten.

Tja, und dann habe ich auf der Thomann-Seite den neuen Plek-Service entdeckt!
Da ich mein "gutes Stück" nicht anonym nach Bayern schicken wollte, habe ich mir zunächst per Mail einige grundliegende Infos eingeholt (sehr schnell, sehr freundlich, sehr kompetent) und dann telefonisch einen sehr zeitnahen, persönlichen Termin zum Plekken ausgemacht.

Nach knapp 5 Stunden Anfahrtzeit dann endlich Ankunft im Service-Center bei Thomann. So, und alles was dann kam, verdient einfach nur noch die Note "100% perfekt"! Sehr netter, freundlich-verbindlicher Empfang mit Kaffee-Angebot, ein ausführliches Gespräch über meine Probleme und Vorstellungen hinsichtlich der Bespielbarkeit meiner Gitarre, sowie eine kurze Analyse meiner Spieltechnik. Meine vorsichtige Anfrage, ob ich während der gesamten Prozedur dabeibleiben dürfe, wurde übrigens wie selbstverständlich bejaht.
Als erstes wurde also die Gitarre in der Plek-Vitrine genau vermessen, die erstellten Computer-Grafiken gemeinsam analysiert und besprochen, und abschließend der Maschine den Auftrag mit den entsprechenden Werten in Arbeit gegeben. Berücksichtigt wurde dabei u.a. meine etwas "rustikale" Spiel- und Anschlagtechnik und den dadurch resultierenden höheren Saitenschwingungen, sowie die Entscheidung, genug Material an den Bundstäbchen zu belassen, um ggf. später irgendwann noch die Option zu haben, zumindest noch einmal Riefen auf den Bünden wegschleifen zu lassen, ohne dass gleich eine Neubundierung fällig ist.
Während der Schleifarbeiten wurde mir weiterhin alles genauestens erklärt und erläutert, und es ergab sich auch zwischendurch die Zeit zu etwas Small-Talk. Ganz ehrlich? Ich mag das! Auch das gehört für mich zum Gesamtpaket einer Dienstleistung.
Nachdem die Maschine ´ne gute halbe Stunde an meiner Gitarre rumgeschrubbelt hatte, ging´s dann an das manuelle Abfeilen der Grate und das abschließende Polieren der Bundstäbe. Die Aktion dauerte nochmals etwa knapp anderthalb Stunden und wurde wirklich sehr sorgfältig, ja fast schon liebevoll, durchgeführt. Und dann bin ich das erste Mal mit den Fingern über die "neuen", flachen, wunderbar runden Bundstäbchen gefahren..... Klasse!!!
Der spannendste Moment war natürlich der, als die Saiten wieder aufgezogen waren und ich das erste Mal mit den Fingern das Ergebnis der ganzen Prozedur fühlte. Ich kann nur sagen: GEIL - GEIL - GEIL ! ! ! Vor lauter Begeisterung und Aufregung habe ich noch nicht mal die 1. Pentatonische in A störungsfrei hingekriegt.... :-))))) Wir haben dann gemeinsam noch zwei, drei Korrekturen an der Bridge-Einstellung vorgenommen, und dann war alles perfekt!

FAZIT
Ich habe für 198,00 ? eine für meine Spieltechnik und Bedürfnisse 100%ig perfekt hergerichtete Gitarre bekommen. Klar, man hätte die Saiten noch einen halben Millimeter weiter runtergekriegt. Aber das hätte andersseitig Konsequenzen gehabt. So wie es ist, ist es die perfekte Lösung: flache, runde Bundstäbchen mit genug "Fleisch" für ein irgendwann späteres erneutes Abschleifen von Einkerbungen und Riefen, und eine "vernünftige", flache Saitenlage, wo man auch mal etwas kräftiger in die Saiten hauen kann, ohne dass es scheppert oder schnarrt.
Da die Plek-Maschine nur die Hälfte der Arbeit macht, hier abschließend auch nochmal ein ganz dickes Lob für Beratung, Kundenbetreuung und manueller Nachbearbeitung! Und jetzt nenn´ ich auch mal einen Namen: es war der Rudi Ens aus der Abt. Service/Gitarren, der die gesamte Prozedur mit mir und meiner Gitarre durchgeführt hat. Leute, wenn ihr das Plekken eurer Gitarre in Erwägung zieht, wendet euch an den Rudi Ens! Dort seid ihr in den allerbesten Händen!!
23
0
Bewertung melden

Bewertung melden

J
auser Spesen, nichts gewesen!
Jesuxlein 16.08.2018
vorab erst mal- der Service wurde bereits von einiger Zeit gemach. Ich habe mir extra Zeit gelassen um möglichst objektiv und wengier emotional zu Bewerten.

Hintergrund: nach dem bei meiner Parker Fly eine Halsverzerrung festgestellt wurde welche auf Grund der Tatsache, dass der Korpus und Hals mit Carbon überzogen ist, ich mir durch eine Gelegenheit zwei gebrauchte Gitarren zugelegt hatte welche mir von Sound sehr gut gefielen. Leider hatten beide jedoch schon das eine oder andere Jährchen auf dem Buckel hatten und wohl auch wohl der eine oder andere "Fachmann" sich daran versucht- sprich: die Intonation war nicht mehr gegeben, die Saitenlage war verstellt und einige Saiten schnarrten (vor allem die G-Saite der Fender 62 klang ab dem 5ten Bund eher wie eine Sitar) extrem.

Nach dem ich die Gitarren für Auftritte benötige (und ich mir davor bereits mehrere neue bei euch lieber Thomann bestellt hatte welche allesamt mehr als dürftig eingestellt waren - immer Schnarrer und Saitenlage) ) und ich die Aussage vom Thomanntechniker hatte, dass man jede Gitarre mit Holzhals richten kann, habe ich sie zum PLEK Service gebracht mit dem Auftrag die Gitarren so einzustellen, dass die Intonation wieder stimmt und die Gitarren nicht mehr schnarren - Kosten sind egal!!!

Vor Ort hat sich der Techniker die Gitarren angeschaut und konnte schon ein erstes Statement abgeben: ist machbar.
Nach dem Vermessen rief mich der Techniker wieder an um mit mitzuteilen, dass bei der ersten ein Abrichten der Bünde sinnvoll sei und bei der Fender reiche eine Nachjustierung des Hales. Die Werte seien zwar grenzwärtig, es würde es aber nicht für sinnvoll halten. Ich wiederholte meinen Wunsch nach einer einwandfrei spielbaren Gitarre welche keine Mängel (und sei es auch noch so klein) aufweist- wenn möglich. Techniker: das passt schon!

Als ich die Gitarren eine Woche später wieder in den Händen hielt, war ich einfach nur noch stinksauer. Bei der ersten Gitarre mit dem PLEK Service Standard - Bundabrichtung Neusilberbünde war zwar deutlich besser was die Halskrümmung anbelangt, und auch die Saitenlage war besser. Jedoch war die Intonation immer noch genauso wie ich sie voreingestellt hatte (und immer noch nicht ansatzweise Gut). Außerdem schnarrten mehrere Saiten in unterschiedlicher Lage.
Bei der Fender (welche laut Aussage knapp an der Grenze ist, jedoch keinerlei bearbeitung bedarf) schnarrte die G-Saite immer noch genau so stark. Da ich einen Mesa Boogie Mark JP-2C spiele, wird diese Schnarren sowohl clean als auch verzerrt extrem wiedergegeben.
Sorry Leut: ich hatte die Gitarren insgesamt 5 mal in der Werkstatt, teils bei unterschiedlichen Technikern, und es hat leider nichts gebracht. Da hilft es auch nicht, wenn der Service aus Kulanz zwieimal umsonst war (wortwörtlich). Wenn ich jedesmal betone das ich einfach nur eine gute Leistung haben möchte die ich gerne auch bezahle (und ich gehöre nicht zu denen die danach sagen: das ist jetzt aber teuer), kann ich es echt nicht verstehen. Wollt ihr nicht oder könnt ihr nicht????
Da ich mir zwischenzeitlich eine andere Gitarre gekauft habe mit der ich zufriden bin, habe ich die beiden Gitarren (nach dem ich sie bei einem Gitarrenbauer hatte welcher die Bünde händisch abgerichet, die Saitenlage und Intonation eingestellt hatt) verkauft.
Sorry, ihr seid ein tolles und sympatisches Team, habt ein unschlagbares Angebot und Auswahl an Produkten und gute Preise, der Service aber ist für die Katz.
Service
Qualität
8
5
Bewertung melden

Bewertung melden

m
Daumen hoch für den Service!
miasei 14.01.2021
Meine EBMM JP7 bedurfte einer gründlichen Überholung. Die Bünde waren teils schon deutlich abgenutzt und vor allem die leere G-Saite schnarrte gewaltig. Nachdem ich äußerst positive Erfahrungsberichte über den Plek-Service bei Thomann gelesen hatte und mich das Ganze immer schon interessierte, habe ich mich hierfür entschieden.

Da ich mein Instrument nicht verschicken wollte, habe ich kurzerhand eine Email an Thomann geschickt. Die Woche darauf hatte ich auch schon einen persönlichen Termin im Service-Center. Hingefahren und die Gitarre abgeliefert. Nach kurzer 45-minütiger Gitarren-Test-Session im Thomann-Shop wurde mir im Service-Center mitgeteilt, was nicht passt und ob sich ein Plek lohnt. Der Hals war deutlich verdreht und die Sattelkerben zu tief. Die Abrichtung der Bünde konnte noch einmal durchgeführt werden. Auf Nachfrage wurde mir von der freundlichen Dame am Service mitgeteilt, dass der Sattel kostenfrei höher gesetzt werden kann. Super Sache! Noch kurz besprochen wegen dem Setup und es hieß nochmals warten.

Nach knapp 2 - 3 Stunden weiterem exzessiven Testen der Gitarren im Shop, konnte ich meine Musicman wieder in Empfang nehmen und kurz anspielen. Ich war ab der ersten Note begeistert. Sie spielt sich echt wie neu. Kein Schnarren mehr, die Bünde sind top abgerichtet und das Setup einwandfrei.

Jetzt ist das Pleken ca. 1 1/2 Monate her und ich kann definitv ein Fazit für mich ziehen. Es hat sich mehr als gelohnt für mich. Die Bespielbarkeit ist wirklich sensationell. Für mich ist klar, dass nächste Mal gehts wieder zu Thomann. Danke nochmal für den tollen Service und den äußert kompetenten, sowie freundlichen Kontakt mit dem Service-Team!
Service
Qualität
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

R
Erwartungen absolut erfüllt :-)
Ron_man_band 04.02.2022
Mein optisch wunderschöner, aber leider von allen Einstellungen her ziemlich katastrophaler LesPaul/SE-Prototyp von Cor-Tec wurde endlich in ein Instrument verwandelt, das sich nicht nur gut ansehen sondern jetzt auch endlich gut und präzise spielen lässt :-). Perfekt Arbeit, auch schneller als avisiert, danke dafür!
Service
Qualität
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden