Behringer TD-3-SR

Analoger Bass Line Synthesizer

  • vollanaloger Signalweg aus VCO, VCF und VCA
  • VCO umschaltbar zwischen Sägezahn- und Rechteck-Wellenform
  • 4-Pol Tiefpassfilter mit Resonanz
  • VCF-Envelope-Intensität und Envelope-Decay regelbar
  • regelbarer Accent
  • integrierter Verzerrer mit Klangregelung
  • 16-Step-Sequenzer mit 250 Pattern-Speicherplätzen
  • Poly-Chaining von bis zu 16 Geräten möglich
  • Audioeingang zur Klangbearbeitung externer Quellen: 3,5 mm Klinke
  • Sync In & CV/Gate-Ausgänge: 3,5 mm Klinke
  • Stereo-Kopfhörerausgang: 3,5 mm Klinke
  • Line-Ausgang: 6,3 mm Klinke
  • USB-MIDI und MIDI In/Out
  • Abmessungen (H x B x T): 56 x 305 x 165 mm
  • Gewicht: 0,8 kg
  • Farbe: Silber
  • inkl. Netzteil (9 V DC)
  • passendes Cover: Art. 490239 (nicht im Lieferumfang enthalten)

Weitere Infos

Bauweise Desktop
Anzahl der Stimmen 1
Tonerzeugung Analog
Speichermedium Intern
USB Anschluss Ja
Effekte Ja
Arpeggiator Ja
Anzahl der analogen Ausgänge 1
Digitalausgang Nein
Display Nein

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Behringer TD-3-SR
45% kauften genau dieses Produkt
Behringer TD-3-SR
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
155 CHF In den Warenkorb
Behringer TD-3-AM Yellow
14% kauften Behringer TD-3-AM Yellow 155 CHF
Behringer Crave
14% kauften Behringer Crave 163 CHF
Behringer TD-3-BU
5% kauften Behringer TD-3-BU 155 CHF
Behringer NEUTRON
3% kauften Behringer NEUTRON 329 CHF
Unsere beliebtesten Expander
153 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.7 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Review zum 303-Klon von Behinger in Silber
SchizoTunes, 13.04.2020
Eines vorweg:

Die Kiste von Behringer ist angesichts des Preis- / Leistungsverhältnisses echt nicht schlecht!

Die TD-3 findet sich neben der TR8S von Roland, sowie dem Kaoss Pad III von Korg als Effektgerät (meist Delay), in meinem Setup wieder. Wahlweise auch Rechnergebunden für DAW-Einbindungen.

// Verarbeitung

Die Verarbeitung an sich ist in Ordnung. Die Potis sitzen fest und haben ein angenehmen Drehwiderstand. Die Klaviatur und die Sequencersteps wurden mittels Mikrotaster realisiert. Das Gehäuse besteht - wie auch nicht anders bei dem Preis zu erwarten - aus Kunststoff. Dadurch ist das Gerät mit etwas mehr als 600g sehr leicht. Manchmal auch zu leicht beim Performen. Gelöst habe ich das Problemchen mithilfe von selbstklebendem Moosgummiband, welches ich an den Standfüßen befestigt habe. Wirkt wie eine Antirutschmatte - klappt super!

//Optik & Haptik

Wie bereits erwähnt, kommt der Synthie in Kunststoff daher. Das äußere Erscheinungsbild gibt silbrigen Aluglanz zum Besten.
Anschluss-seitig hat man alles, was man braucht. Neben den "üblichen Verdächtigen" wie MIDI I/O, Line out und USB auf der Rückseite, hat man auf der Oberseite quasi ein kleines Patchfeld in 3,5mm Klinke. Zwei Eingänge für Steuersignale für Filter und Filter-Sync, sowie zwei Ausgänge für CV Out und Gate out. Außerdem steht daneben noch ein Kopfhöreranschluss zur Verfügung. Ebenfalls in 3,5mm Klinke ausgeführt.

Wie beim großen Vorbild, hat man auch hier alle Einstellungsmöglichkeiten. Einen Acid-tauglichen Filter, sowie Envelope und Accenteinstellungen. Der Oscillator stelt wahlweise ein Sägezahn (sawtooth) oder Rechtecksignal (square) zur Verfügung. Dieser lässt sich auch stufenlos mittels Poti in der Stimmung verändern.
Die Distortion-Sektion ist auch angemessen ausgestattet. Nebst Stärke der Verzerrung lässt sich hier auch in der Klangfarbe mittels "Tone"-Poti was machen.
Mir persönlich ist die Verzerrung etwas zu zahm, gerne eine Schippe drauf! Aber das ist rein objektiv betrachtet und meine persönliche Meinung ;)

Ganz großes Manko bei Behringer - und zwar bei nahezu allen Geräten:
Man bekommt zum Verrecken keine anständige Anleitung mit! Lediglich ein Quick Start Guide liegt bei, mit etwas Glück wenigstens auf Englisch. Manuals als PDF auf der Supportseite sind auch nicht immer selbstverständlich. Hier muss man also etwas Zeit mitbringen und viel ausprobieren!

//Sound

Bis auf das Jammern auf hohem Niveau mit der Distortion, ist der Sound absolut brauchbar!

//Fazit

Hier und da kleinere (persönliche) "Mängel", über denen man aber angesichts des Preises locker hinwegsehen kann und auch muss. Ein gut zugebrauchendes Gerät.

Die Kiste klingt absolut nach 303! Wer also in den Genuss des heimischen Acid-Sounds kommen möchte, hat hier die Gelegenheit, diese auf günstigem Wege in Form von einem Klon zu beschaffen. Hier hat Behringer seine Hausaufgaben gemacht.

BTW: Ich sah neulich auf einer großen Online-Auktionsplattform ein Angebot aus den USA vom Original aus den 80ern. Letzter Stand der Auktion waren über 2000€ - der aktuelle Roland-Klon kostet derzeit um die 370€ neu.

Hier kann man also für rund 150€ nichts falsch machen!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Die Bude rockt!
Raptor, 15.01.2020
Da das Original viel zu teuer ist, ich MIDI haben will und überteuerte TB‘s nicht umbauen würde, kam mir die kurzfristige Ankündigung der TD-3 im Herbst wie ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk vor!
Ich schrie förmlich „yiepppie“ und bestellte den Silberling. Dieser kam nach ca. 5 Wochen, denn die erste Charge war vergriffen.

Zum Gerät:
Es gefällt mir sehr gut, die Haptik ist (vermutlich, in den Händen hatte ich noch keine TB303) ähnlich dem Original, aus leichtem Plastik, aber nicht wirklich unangenehm. Der Sound kommt meinem TB303-Verständnis bzw. Geschmack sehr nahe oder triff ihn gar.
Habe auch andere Acid-Machines, über x0xb0x, TB3, MB33, aber auch Korg Volca Bass und Uno Synth. Alle können & machen gute Basslines bzw. Acid-Hooks. Aber ich mochte bislang die x0xb0x wg. ihrer vielen Möglichkeiten / Mods / OS’s mit am meisten. Der digitale 303 Klone von Roland (Aira) macht fetten Sound und hatte nette brauchbare Pattern & Sounds an Board, klingt aber nicht analog und so dirty, wie ich es mir vorstelle. Die MB33 ist leider im Liveset (ohne Laptop) nicht spontan genug. Der „Volker Bass“ hat mir zu wenige Speicherplätze und macht nicht DIE Acid-Sounds wie ich es 100%ig mag. Und der „Fiat“ :) holt beim Arpeggiator Punkte. Also fehlte mir noch eine Gerät, dass dem Konzept des Originals sehr nahe kommt. Der Behringer TD-3 Basssynth macht es prima!

Sound ist top, Bedienung wie beim Original von Roland, mit all seinem Charme und alle Vor- und Nachteilen. Gut, ein einfacher Sequenzer wäre vermutlich für die Allgemeinheit besser, aber was soll's. Der Behringer kann mit dem hauseigenen Synth-Tool bestückt werden, so kann man unendlich viele Sequenzen am PC speichern & vor allem sichern und schnell importieren.
Die Potis lassen sich geschmeidig drehen, die Drehschalter rasten ordentlich, die Taster sind teilweise etwas klapprig, aber das ist alles kein Problem!

Die Ausstattung ist besser als beim großen Vorbild, MIDI in / out, USB und eine integrierte Distortion-Einheit sind schon prima!
Apropos Distortion-Sektion, dort lässt sich die Stärke der Distortion, die Klangfarbe und ihre Lautstärke anpassen. Klingt brauchbar und ist sicherlich eine Geschmacksfrage.
Aber man kann ja ein Pedal seiner Wahl dazwischenschalten.

In der Beschreibung wirbt man mit einem 16-Step-Sequenzer mit 250 Pattern-Speicherplätzen, keine Ahnung wer das errechnet hat, vielleicht hat sich das Marketing beim Uli verdattelt, oder eine falsche Übersetzung oder es ist einfach nur ein Mythos… Egal, in der Praxis sind es in vier Patterngroups, bei acht Pattern in Sektion A & B lediglich 64 Speicherplätze. Nun gut, das reicht im Allgemeinen eigentlich aus, bei einem längeren „acidlastigen“ Set könnte es, bei nur einer Acid-Maschine, ggf. eng werden. Aber ich komme damit klar!

Fazit:
Die Bude rockt!
DER Preis-Leistungssieger im Acid-Machines-Segment!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Einer der besten 303 Klone auf dem Markt zum unglaublichen Preis
Cyrax1312, 16.05.2020
Im Vergleich zu meiner 303 und TB03 klingt die TD3 zwar am weitesten entfernt von einer 303 (ich spreche hier aber von einem Unterschied den man wirklich nur im direkten Vergleich hören kann).
Dennoch ist sie im Preis/Leistungsbereich wohl die beste Wahl. Der Verarbeitung ähnelt sehr stark der einer echten 303. Bei dem Preis aber optimal. Ich stehe auf das Teil! Von mir eine klare Kaufempfehlung!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Analog 303 Acid , ein Taum wird wahr
cosmicspeed, 20.03.2020
Ein TB 303 Clone, vollanalog was will man mehr?
Der Preis von 149 Euro ist quasi ein Geschenk an alle Acidliebhaber. Also fettes nettes DANKESCHÖN an das Team Behringer, sehr gute Arbeit, weiter so!

Auch Techno-Basslines macht die TD 3 perfekt, Ambient, Dubstep oder was man sonst so macht, die TD 3 ist dabei.
Sehr gut finde ich die eingebaute Distortion, eine wirklich nette und Sinnvolle ergänzung zum Original.
Midi, USB oder CV in/out sind selbstverständlich auch mit an Bord. Klar natürlich auch ne dicke Monoklinke für den Saürefluß.
Ich bin mit dem Gerät klaglos zufrieden, die TD 3 gebe ich nie wieder her. Warum sollte ich mir eine 40zig Jahre alte Kiste zulegen wo immer nur Kosten + Nervenzusammenbrüche auf einen zukommen, weil defekt . Ersatzteile?? Auch wollte ich nicht den X-ten digitalen Clone einer TB 303 haben. Die TD 3 trifft einfach den Nagel auf den Kopf.

Selten habe ich so viele "Gänsehaut-Erlebnisse" erlebt mit einen kleinen Synthesizer.
Der Sound ist eben schwer von einer alten TB 303 zu unterscheiden. die TD 3 klingt wirklich perfekt in meinen Ohren und trifft voll und ganz mein Geschmack. Selbst die bekloppte Programierung ist wie beim Original, und hier ein kleiner Tipp an alle die über die fehlende Bedienungsaleitung schimpfen, lest doch einfach mal die Bedienungsanleitung einer TB 303 ;). Der Rest ist learning by doing. Nach ein paar Tagen ist man voll drinn.

Fazit: Willst du Acid, Techno, Schranz, Ambient, Dubtech und so weiter machen willst und Du eine fette Bassline suchst, musst Du die TD 3 Kaufen und bei Einhundertneunundvierzig Euro kann man getrost zugreifen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
155 CHF
Inkl. MwSt. zzgl. 15 CHF Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Synthesizer
Synthesizer
Tauchen Sie in die Welt der synthetischen Klang­er­zeu­gung ein! Hier wird der Einstieg leicht gemacht.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(4)
Kürzlich besucht
Millenium MPS-750X E-Drum Mesh Set

Millenium MPS-750X E-Drum Mesh Set, Set beinhaltet 1x 10" Zwei Zonen Mesh Snare Pad, 3x 10" Zwei Zonen Mesh Tom Pads, 1x 8" Mesh Head Kick Pad inklusive Bass Drum Pedal, 1x 10" Hi-Hat Pad mit Controller auf Stativ, 1x...

(4)
Kürzlich besucht
Behringer CAT

Behringer CAT; analoger Synthesizer; VCO 1 mit 4 michbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck, Pulse und Suboktave), Pulsweitenmodulation und zwei regelbaren Modulationsquellen; VCO 2 mit 3 mischbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck und Suboktave) und zwei regelbaren Modulationsquellen; Tiefpassfilter mit Resonanz, zwei regelbaren Modulationsquellen...

Kürzlich besucht
Adam T8V

Adam T8V; Aktiver Nahfeldmonitor; 8" Tieftöner; 1.9" U-ART Bändchenhochtöner; 2x Class-D Verstärker: 70 Watt RMS Tieftöner, 20 Watt RMS Hochtöner; Frequenzbereich: 33 Hz - 25 kHz; Übergangsfrequenz: 2.6 kHz; max. SPL: 118 dB (1m / Paar); rückseitige Bassreflexöffnung; einstellbare +/-...

Kürzlich besucht
SE Electronics Reflexion Filter X White

SE Electronics Reflexion Filter X White, Akustikschirm zur Reduzierung von Raumeinflüssen bei Mikrofonaufnahmen, wirkungsvolle Multi-Layer-Technologie, durch geringes Gewicht nahezu mit jedem Mikrofonstativ kompatibel, Abmaße und Gewicht: Durchmesser/Breite: 41cm, Höhe: 31cm, Tiefe: 20cm, Gewicht mit Klemme: 1,6kg, Gewicht ohne Klemme: 1,1kg

(2)
Kürzlich besucht
iZotope Music Maker's Bundle

iZotope Music Maker's Bundle (ESD); Plugin-Bundle; acht grundlegende Werkzeuge zur Audiobearbeitung und kreativen Musikproduktion; besteht aus BreakTweaker Exp, Stutter Edit, Trash 2, Iris 2, Elements Suite (Nectar Elements, Neutron Elements, Ozone Elements und RX Elements); unterstützte Formate (nur 64-Bit): VST2...

Kürzlich besucht
K&M 80310

K&M 80310 Desinfektionsmittelständer mit Klemmbügel; Abmessungen Flaschenhalter: 102 x 91 mm; Aufstellmaß ø: 275 mm; Tropfschale kann zur Reinigung entnommen werden; mit Klemmbügel zum Fixieren der Desinfektionsflasche; Rundsockel; Gewicht: 3,6kg; Farbe: reinweiß; Lieferung ohne Desinfektionsmittel;, ACHTUNG: kein medizinisch zertifiziertes Produkt!

(2)
Kürzlich besucht
AKG K-371-BT

AKG K-371-BT Bluetooth Kopfhörer - Bluetooth 5.0, bis zu 40 Std. Betriebszeit ohne Kabel, 50 mm Treiber, einseitige Kabelführung, geschlossen, ohrumschließend, faltbar, ovale Kunstlederpolster, Impedanz 32 Ohm, Empfindlichkeit 114 dB SPL/V @ 1 kHz, Übertragungsbereich 5 - 40000 Hz, inkl....

Kürzlich besucht
Rode Wireless GO White

Rode Wireless GO White; Digitale Audio-Funkstrecke für Videofilmer; System aus Sender und Empfänger in ultra-kompakter und leichter Bauweise; 2.4-GHz-Band; Anklemmsender TX mit integriertem Mikrofon (Kugelkapsel); Grenzschalldruckpegel: 100 dB SPL; Frequenzgang: 50 Hz – 20 kHz (internes Mikrofon); 3.5 mm TRS-Buchse...

Kürzlich besucht
Behringer Eurorack Go

Behringer Eurorack Go; Eurorack-Gehäuse; zwei Reihen mit je 140 TE; integriertes Busboard mit 32 Steckplätzen für Eurorack-Module; senkrechte Aufstellung durch integrierten Standfuß möglich; 96 Gleitmuttern (M3) vorinstalliert; maximale Modultiefe: 40mm (untere Reihe), 62mm (obere Reihe); Netzteil: +12V / 3000mA, -12V...

(1)
Kürzlich besucht
Mackie CR3-X

Mackie CR3-X; 3" Creative Reference Multimedia Monitore; 3" Tieftöner; 0.75" Hochtöner; 50 Watt Class D; Frequenzbereich: 80 Hz - 20 kHz (-3 dB); MDF Gehäuse; max. SPL: 97 dB; Lautstärkeregler an der Vorderseite; Anschlüsse: 2x Line-Eingang 6.3 mm Klinke, 2x...

(1)
Kürzlich besucht
K&M 80320

K&M 80320 Desinfektionsmittelständer für Eurospender; Aufstellmaß ø: 275 mm; Rundsockel; Tropfschale kann zur Reinigung entnommen werden; zwei verschiedene Bohrbilder, so können Eurospender für Behältnisse mit 350/500 ml und 1.000 ml befestigt werden ; Gewicht: 4,1kg; Farbe: reinweiß; Desinfektionsmittel nicht im...

Kürzlich besucht
Saramonic Blink 500 B4

Saramonic Blink 500 B4; sehr kompaktes 2,4 GHz Zwei-Kanal drahtloses Mikrofonsystem mit 2 Sendern und Lavalier, Broadcast-Qualität für Apple iPhone und iPad; sehr leichter, batterieloser, Apple Lightning MFI zertifizierter Empfänger; der Anstecksender hat ein eingebautes Mikrofon oder kann mit dem...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.