Harley Benton Custom Line ResoKing BK

E-Gitarre

  • Bluegrass-Serie
  • Lindenkorpus
  • eingeleimter Ahornhals
  • Amaranthgriffbrett
  • Dot-Einlagen
  • Korpusbindings
  • C-Halsprofil
  • 21 Bünde
  • Mensur: 648 mm
  • Sattelbreite: 43 mm
  • Double-Action-Trussrod
  • Tonabnehmer: 1 Mini Humbucker und Piezosystem
  • 2 Volume- und 1 Tonregler
  • Resonatorsteg
  • Hardware: Chrom
  • DieCast-Mechaniken
  • Saitenstärke ab Werk: .012 - .052
  • Gewicht: ca. 3,7 kg
  • Farbe: Schwarz Hochglanz
  • passender Koffer: Art. 131827 (nicht im Lieferumfang enthalten)
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • A-Tuning
  • A-Tuning Pickup
  • E-Tuning
  • E-Tuning Amp
  • G-Tuning
  • G-Tuning Pickup

Weitere Infos

Farbe Schwarz
Korpus Linde
Hals Ahorn
Griffbrett Roseacer
Bünde 21
Mensur 648 mm
Tonabnehmerbestückung H
Tremolo Nein
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein

Eine günstige Gelegenheit für Bluegrass-Fans mit kleinem Budget

Die Instrumente von Harley Benton bieten schon seit Langem eine hervorragende Qualität für Einsteiger oder Musiker mit eher kleinem Budget. Die Custom Line King ResoKing BK Resonatorgitarre macht da keine Ausnahme und präsentiert sich in einem Singlecut-Lindenkorpus, einem aufwendig designten Resonatoreinsatz sowie einem Resonatorsteg. Somit ist sie ein sehr verlockendes Angebot für Fans des traditionellen Bluegrass-Sounds. Für die elektrische Abnahme sorgen ein Mini-Humbucker und ein Piezo-Pickup, während ein Satz verchromter Die-Cast-Mechaniken an der Kopfplatte die Fuhre stets zuverlässig in Stimmung hält und verschiedene Tunings locker mitmacht. Für eine optimale Bespielbarkeit des Ahornhalses mit Amaranthgriffbrett sorgt ein schlankes C-Profil und ein weit ausgesägtes Cutaway im Korpus, sodass einer coolen Bluegrass-Performance garantiert nichts im Weg steht.

Traditioneller Bluegrass-Sound

Massive Hölzer sind seit jeher die Grundzutaten für einen warmen, resonanten und differenzierten Klang. Daher wurde als Basis des mit schwarzem Hochglanz-Finish überzogenen Korpus der ResoKing BK massive Linde verwendet. Der eingesetzte Single-Cone samt Resonatorsteg verleiht dem Instrument nicht nur den traditionellen Bluegrass-Sound, er ergänzt sich prima mit dem warmen Ton des Lindenholzes und ist auch ein echter Eyecatcher auf jeder Bühne. Damit Experimente mit unterschiedlichen Tunings schnell und problemlos funktionieren, wurde in diesem Instrument ein Satz zuverlässig arbeitender Die-Cast-Mechaniken an der Kopfplatte angebracht, während der eingeleimte Ahornhals mit seinem schlanken C-Profil und dem Amaranthgriffbrett das Greifen erleichtert. Die Grundlautstärke ist bereits beachtlich, dennoch kann eine elektrische Option nie schaden - die gibt es in Form eines Humbuckers und eines Piezo-Pickups, deren Klang kombiniert und mit einer Tonblende gemischt werden kann.

Für Einsteiger und Profis gleichermaßen geeignet

Mit ihrem günstigen Preis richtet sich die Harley Benton HB Custom Line King ResoKing BK natürlich primär an Einsteiger, die in aller Regel mit einem kleinen Budget auskommen müssen. Dafür gibt es fürs Geld eine Menge Bluegrass-Sound und dank der verwendeten massiven Hölzer, der hochwertigen Die-Cast-Mechaniken sowie der beiden Tonabnehmer zudem die Gewissheit, stets einen zuverlässigen und flexiblen Spielpartner an seiner Seite zu haben. Aber auch Profis, die auf der Suche nach einem qualitativ hochwertigen Zweitinstrument sind, das sich mit einer guten Verarbeitungsqualität und dem typischen, traditionellen Bluegrass-Sound durchzusetzen weiß, können in der Custom Line King ResoKing BK einen idealen und zuverlässigen Begleiter für zu Hause, die Bühne oder das Studio finden!

Über Harley Benton

Seit 1997 bedient die Marke Harley Benton die Bedürfnisse vieler Gitarristen und Bassisten. Neben einer umfangreichen Bandbreite an Saiteninstrumenten bietet die Hausmarke des Musikhauses Thomann auch jede Menge Verstärker, Lautsprecher, Effektpedale und weiteres Zubehör an. Insgesamt umfasst die Palette über 1.500 Produkte. Gefertigt von etablierten Herstellern, überzeugen alle Artikel von Harley Benton durch Qualität, Zuverlässigkeit und einen dennoch günstigen Preis. Durch die ständige Erweiterung des Portfolios, bietet Harley Benton so stets neue und innovative Produkte für den musikalischen Alltag.

Hochwertige Verarbeitung und traditionelles Bluegrass-Feeling garantiert

Im Vergleich zu vielen Billigprodukten aus Fernost überzeugt die Custom Line King ResoKing BK trotz ihres erschwinglichen Preises mit einer erstklassigen Verarbeitung, die sich hinter doppelt so teuren Instrumenten garantiert nicht verstecken muss. Massive Hölzer für den Korpus und den Hals sowie der aufwendig designte eingesetzte Single-Cone bilden die Basis für den typischen, traditionellen Bluegrass-Sound, während die beiden Pickups diesen schnell und problemlos an einen Verstärker bringen. Für das Variieren der gewünschten Stimmung stehen zuverlässige Mechaniken bereit. Der schlanke Hals und das weit ausgesägte Cutaway sorgen außerdem für ein einwandfreies Solospiel jenseits der Oktavlage.

Creative Bundle selbst zusammenstellen und sparen

Wenn Sie diesen Artikel zusammen mit Anderen im Set bestellen, können Sie zusätzlich bis zu 8 % sparen!
Harley Benton Custom Line ResoKing BK + GHS RB1600 +
9 Weitere

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Harley Benton Custom Line ResoKing BK
71% kauften genau dieses Produkt
Harley Benton Custom Line ResoKing BK
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
229 CHF In den Warenkorb
Harley Benton Custom Line N-150CE BK
9% kauften Harley Benton Custom Line N-150CE BK 208 CHF
Harley Benton Custom Line CLR-Chrome
4% kauften Harley Benton Custom Line CLR-Chrome 375 CHF
Harley Benton Custom Line CLR-ResoElectric
3% kauften Harley Benton Custom Line CLR-ResoElectric 522 CHF
Recording King RR-36 Roundneck
1% kauften Recording King RR-36 Roundneck 348 CHF
Unsere beliebtesten Resonator Gitarren
183 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.3 /5
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Entspricht genau dem, was ich erwartet habe!
Hans-Jürgen Leu, 06.09.2019
Ich war gleich nach dem Auspacken begeistert, einfach eine Augenweide.
Optische Verarbeitung top.
Ich werde hier auch keine Punktabzüge vergeben.
Zu den Fakten :
Habe sie gestimmt, was auch wirklich sehr hakelig war, probegespielt, und muß sagen daß sie jeden Cent wert ist.
Soll aber nicht heißen, daß es nicht noch besser geht.
Meinen Erwartungen zur Folge habe ich schon im Vorfeld Klusonlocks, Saiten, Stringtrees, Gurt und passende Halterungen, Potentiometer usw mitbestellt.
Es hat sich gelohnt :
Die Klusonlocks und die Stringtrees erleichtern das Stimmen und machen sie auch wesentlich Stimmstabiler.
Die serienmäßigen Potis machen ihren Dienst, sind aber wie eine Ketshupflasche, erst nichts und dann alles auf einmal.
Die Saiten habe ich gegen 12-54er getauscht, danach nicht wieder zu erkennen, es scheppert nichts mehr, sie braucht einfach genug Druck auf dem Resonator.
Bin mit den Saiten (open D) aber noch nicht am Ende.
Bei 199€ habe ich kein topfertiges Produkt erwartet, aber allein die Grundsubstanz ohne Mechaniken und Elektronik ist es schon wert.
Ich habe vier Stunden Feinarbeit und ca. 100€ in dieses gute Stück investiert.
Jetzt habe ich eine wunderschöne Reso an der ich noch viele Jahre Freude haben werde.
Zwei meiner Bekannten haben sie heute ausprobiert und fragten mich, ob ich zu viel Geld hätte.
Ich verriet ihnen den Preis (plus meiner Eigenleistung), sie waren beeindruckt.
Fazit:
Die Basis ist verdammt gut, man kann mit ein wenig Fummelei viel damit anstellen.
Wer mehr (so wie ich) will, muß eben halt etwas nachinvestieren und kann für den Preis nur eine gut brauchbare Basis erwarten.
Ich würde sie jederzeit wieder kaufen.
In diesem Sinne. ..........
Nachtrag:
Es gibt (wie auch schon im Test beschrieben) ein Problem mit der Oktavenreinheit der drei hohen Saiten, die am 12. Bund hörbar zu hoch klingen (was bei Slides kaum stört).
Ich habe das Problem gelöst:
Der Steg läßt sich verdrehen, wenn man den Resodeckel abschraubt.
Leicht (wirklich nur minimal) im Urzeigersinn (vorher unbedingt markieren) verdrehen.
Mit den (von mir oben beschriebenen) 12-54er Saiten ist der Fehler fast nicht mehr hörbar, sondern nur noch mit dem Stimmgerät von TC (+- 0,02 cent im Srobomode) messbar.
Die meisten anderen Stimmgeräte zeigen diesen Fehler schon nicht mehr an.
Wenn man jetzt noch (so wie ich) 13-56er Flatwounds aufzieht ist das Problem gänzlich verschwunden.
Ich war heute mit meinen fünf Gitarren bei einem sehr kompetenten Gitarrenbauer.
Er hat sie beäugt, gespielt, untersucht und war einfach nur erstaunt.
Er kennt Resomodelle die ein vielfaches kosten und einfach nur scheiße klingen.
Diese hier sei nahezu lupenrein und er sähe keine Verbesserungsmöglichkeit.
Ich schon, ich zeigte ihm die (bei Thomann für 99€) hochwertigere Resomembran, er stimmte mir sofort zu.
Je feiner die Membran um so weniger scheppert (diese scheppert auch so schon nicht ansatzweise im Gehäuse) so ein Ding, sie wird noch lauter und feiner zugleich.
Ich werde mir jetzt noch diese Membran gönnen und habe dann (auch laut seiner Aussage) eine (für lumpige 400€) mega gute Reso, die sogar Modelle die ein vielfaches kosten, gnadenlos in den Schatten stellt.
Die Substanz erlaubt es, daraus eine Klampfe fürs Leben zu machen.
In diesem Sinne ............ Jürgen
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Solide
26.04.2016
Präambel:

Eine objektive Bewertung einer Gitarre dieser Preisklasse fällt äußerst schwer, da man bei fast jedem Kritikpunkt geneigt ist zu sagen: "Na ja, das ist nicht optimal, aber bei dem Preis?".
Ich will dennoch versuchen eine unabhängige Einschätzung abzuliefern:

Erster Eindruck/Out of the Box (Gitarren-Karton im Thomann Versandkarton mit Luftpolstern):

Harley Benton Quality-Check und Thomann Qualitäts-Kontroll-Sticker liegen bei.

Lack sieht ganz gut aus, mindestens (!) zwei Schichten (Schwarz und Hochglanz), ist aber nicht wahnsinnig hart, neigt zu Kratzern. Binding sieht hübsch aus, hat ganz geringe kosmetische Fehler.

Der Riegel der Resonatorabdeckung über der Bridge ist leicht konkav eingedrückt, berührt aber nicht die Saiten, lässt sich von Hand (mit erheblichem Kraftaufwand, das Teil ist stabil!) etwas nach außen beulen.

Poti-Knöpfe sind nicht alle bis auf das Deckenniveau verschraubt, was leicht behoben werden kann.

Die Abdeckung der Potis auf der Rückseite scheint von Hand mit der Laubsäge gearbeitet zu sein und die Aussparung ist zwar offensichtlich mit Abschirmfarbe behandelt, ansonsten aber stark verunreinigt.

Die Magnete des Mini-Humbucker liegen nicht 100%ig unter den Saiten. Eine Korrektur ist ohne Holzkitt und mehreren Schleifvorgängen nicht möglich (evtl. aber auch nicht nötig).

Saitenlage/Saitenstärke sind m.E. optimal: Kein Rasseln, kein Scheppern, gute Lage und Spannung für sowohl Strumming, Fingerpicking und Slide. Frets sind gut versäubert.
Saiten-Niederhalter kann evtl. sogar ein wenig gelockert werden, wenn weniger Saitenspannung gewünscht ist.
Oktav- und Bundreinheit sind für alle Saiten gegeben. (Die "Spider" des Resonators ist nicht unter 90º eingebaut, so dass die Bridge ebenfalls eine leichte Schräglage erhält und somit die individuellen Saitenlängen in etwa einer Konzertgitarre entsprechen).
Der Hals liegt mittig und ist sowohl flach, als auch gerade.
Mechaniken sind bei meinem Modell homogen eingestellt. Die Gängigkeit ist im mittleren Bereich anzusiedeln. (Für mein Dafürhalten: Top).

Sound:

Unverstärkt klingt sie eindeutig schon gewaltig nach Dobro, hat selbstverständlich bei nur 5,00 cm Korpustiefe weniger Bass zu bieten, als z.B. eine Regal oder auch nur eine Hohner, mit persönlich gefällt dieser Sound aber sehr. Das Schalloch oben im Korpus ist leider nur Zierde, da kommt so gut wie nix raus.
Der Druck nach vorne ist auch schon erstaunlich gut, was man aber als selbst Spielender gar nicht richtig hört. Deshalb: An den Amp ran:

Und hier wird sie dann echt erstaunlich, die kleine, flache, schwarze:
Mit dem Piezo under der Bridge und em Mini-Humbucker am Hals lassen sich alle erdenklichen Resonator-Sounds simulieren. Von der ultra-metallischen Ansprache einer Full-Steel-Body bis zu einem weichen Holzigen Sound, der schon Richtung Lap-Steel, oder Hawaaiian gehen.
Clean, verzerrt, mit oder ohne zusätzliche Effekte (ein wenig Delay oder Chorus bzw. Tremolo bieten sich an), das Teil ist unschlagbar vielseitig. Selbst Gypsy-Jazz-Stimmung kann aufkommen, wenn gewünscht.
Man muss allerdings aufpassen, dass man sich bei zu viel Piezo-Beimischung kein Feedback einfängt. Und hier gibt's leider auch wieder ein kleines Bisschen Kritik:
Die Potis (Je einer für Level/Tone für Bucker und Piezo und einer für die Mischung aus beiden) sprechen in keiner Weise linear an (letztlich passiert alles im letzten Fünftel) und der Bucker für sich allein ist ein wenig dumpf also nicht wirklich solo zu verwenden. Trotzdem findet man mit dem richtigen Gehör leicht die Richtige Einstellung für dem gewünschten Sound.

Fazit:

Das Gerät hat ganz klar gewisse Mängel auf der kosmetischen Ebene und in der Sorgfalt der Verarbeitung, der Nutzbarkeit v.a. als Einsteigergitarre für Resonator-/Slide-Neulinge tun diese aber keinen Abbruch.

Ich gebe gerne ehrlich zu, eine teurere hätte ich mir eh nicht zugelegt und bin eher positiv, denn negativ überrascht.
Insbesondere im Sound ist sie m.E. (wegen ihrer Vielseitigkeit) vielen anderen Dobros (ohne Tonabnehmersystem) überlegen.

Oder mit anderen Worten: "Das ist sicher nicht alles ganz optimal, aber bei dem Preis?"

Also von mir eine 3.5.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Positiv überrascht…
GMvienna, 11.05.2020
… und dabei nicht bloß Glück gehabt – die ResoKing war gut endkontrolliert und eingestellt worden! Bei Ankunft beinahe richtig gestimmt, Saitenlage war erstmal brauchbar zum Anspielen, und siehe da: der Spider richtig auf ca. -3° gedreht, damit ist die Gitarre auch noch oktavrein mit allen Saiten!

Der Lack ist bis auf einen kleinen Punkt (der offenbar per Permanent-Marker nachgeschwärzt wurde) makellos. Die Bünde erstaunlich abgerundet, ganz wenige Kanten, und zu 90% poliert. Die Mechaniken haben zum Teil etwas Spiel, halten aber die Stimmung gut (wenn man, was immer empfehlenswert ist, den Zielton von unten erreicht).

Habe noch einige kleine Anpassungen vorgenommen:

1. Den Halsstab stärker gespannt, damit ergibt sich eine sehr angenehme Saitenlage. Die Saiten sind dabei dick genug, um den Slide einzusetzen, aber auch gut zu greifen.

2. Die Pole des Mini-Humbuckers habe ich auf die unterschiedlichen Abstände der Saiten zum Pickup abgestimmt: die beiden mittleren Schräubchen haben locker 3 Umdrehungen heraus vertragen. Jetzt klingen die Saiten gleich laut.

3. Den Mini-Humbucker habe ich als Ganzes noch weiter angehoben, damit er bei 100% Poti mindestens so laut wie der Piezo ist.

Die Pickups ergänzen einander: der Mini-Humbucker bildet die Bässe und Mitten gut ab, der Piezo direkt am Resonator die Höhen (und Griff- sowie Slide-Geräusche). Das Tone-Poti regelt leider nicht nur die Höhen sondern auch einen Teil der Mitten, damit lasse ich es auf "ganz offen" und regle den Klang mit dem Anteil des Piezo am Gesamtsound.

Über meinen Amp mit und ohne Overdrive klingt das Teil recht amtlich, rein akustisch hört man eigentlich nur den Resonator, da ja kein richtiger Korpus dran ist. Ich würde das Ding am ehesten als Thinline-E-Gitarre mit Reso-Charakter beschreiben. Aber als solches habe ich es ja auch gekauft. :-)

Ergänzung:
4. Die Resonanz des Saitenhalters mit dem g2 habe ich durch Unterlegen eines kleinen Moosgummistücks beseitigt.

5. Wer die Spannung des Resonators durch das dafür vorgesehene Loch in der Stegabdeckung ändern will, hat vorerst kein Glück: der Steg besteht aus einem Stück (und nicht wie bei Spider-Resos üblich aus zwei, mit Lücke für den Schraubendreher). Spannung einzustellen habe ich mir bis zum nächsten Saitenwechsel (und Abheben des Stegs) verschoben.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Echt speziell. Krass. Witzig. Eigen. Hmm. Vielleicht, aber eher... ich weiß nicht so recht- aber letztlich mit Spaßfaktor
Frieda die Bluestante, 29.08.2020
Wie ihr merkt, kann ich mich gar nicht festlegen. Zuerst einmal bin ich ewiger Laie und werde es wohl auch bleiben. Deshalb bewerte ich hier eher mit Gefühl, als Professionalität, was aber nicht weiter schlimm ist, weil ich die Klampfe einem professionellen Spieler nie empfehlen würde. Seit meiner Kindheit (länger her ;-) ) und doch als ewiges Kind mit Treffern und Scharten liebe ich den Blues. Ich wollte nun endlich mal "den Sound". Eine Dobro fällt bei mir aus preislichen Gründen aus und aus Plattenbauhellhörigkeitsgründen auch. Eine Bitte: Spielt das Teil nur verstärkt, sonst fallen die Sterne aus der Bewertung. Mein Kauf liegt mit 2017 einige Zeit zurück. Ich habe die Gitarre damals angespielt und seitdem stand sie als Deko im Zimmer. Warum? Ich hatte einfach nicht den richtigen Amp. Seit einer Woche habe ich einen VOX Valvetronic 20W Modelling Amp mit Röhrenvorstufe zu stehen und da fiel mein Blick auf die Reso und da nahm ich sie und da... hatte ich auf ein Mal richtig Spaß! Offen D gestimmt, Bottleneck her, mit einer eine richtig dreckigen Einstellung mit viel Mitten und hohem Gain etwas Verzerrung aus der Röhre gekitzelt und siehe da, es kam ein richtig guter Sound raus. Die Uhr sprang auf 20:37 im Jahre 1974 zurück, oder noch weiter in die Vergangenheit. Der Blues kratzte aus dem Amp, ich bekam ein fettes Grinsen und war happy. Ist doch Wurscht, ob die Klampfe bei dem Preis Macken hat, für daheim in der Stube in moderater Lautstärke und ohne Anspruch auf Perfektion habe ich was für nostalgische Momente im Haus. Nur mit dem Humbucker klingt sie düster und grummelig, wie aus dem Keller im Nebenhaus, dann gab ich häppchenweise den Piezo dazu und wünschte mir ad hoc einen Drummer und Bassisten her und suchte nach meinem zweiten ich, das die Harp dazu bläst. Leider gibts mich nur einmal- also nur die Gitarre ;-) Der Sound wurde offener und wenn man den Humbucker rausdreht und den Piezo für sich lässt krümelt der Schellack vom Regal. Mit den zwei Tonabnehmern so unterschiedlicher Charakteristik, wie es nur geht und einem Modelling Amp mit etwas Röhre drin entstehen so viele Nuancen, dass ich glaubte, verschiedene Gitarren zu spielen. Das meine ich mit krass.
Zur Verarbeitung:
Total blöd finde ich den Saitenniederhalter (oder wie das Ding richtig heißt) am Kopf. Beim Stimmen ist das elend, die Saiten kleben an dem Stab, so dass man manchmal kaum die Wirbel drehen kann, dann knackt es fürchterlich und dann geht es ein Stück weiter. Ich werde das Teil wohl abschrauben. Mal sehen, ob das am Ende besser geht. Der Steg an der Kopfplatte ist wellig und die A- Saite viel zu tief eingeschnitten, so dass sie permanent klirrt. Man sieht das mit bloßem Auge. Ich bastele mir das schon hin, aber gut ist definitiv anders.
Fazit:
Wer nicht die Frage nach Perfektion stellt sondern eher im Wohnzimmer frickelt, wo es nicht auf den perfekten Sond ankommt, sondern einen experimenteller Sound für den Spass genügt, ist die Gitarre brauchbar bis echt interessant. Meinen Ansprüchen genügt sie, daher "zufrieden". Wer mehr will, sollte sich was amtliches kaufen. Das Soundspektrum ist durch die zwei Antagonisten in der Tonabnahme und den verwendeten Amp unglaublich vielfältig, da gebe ich fünf Sterne. In der Verarbeitung sind drei Sterne meinem guten Willen geschuldet, weniger hätten es auch getan. Also: Spass für bezahlbar und nix für Profis, unkonventionell, interessant und bei einem Gemüt wie einem Schaukelpferd bei Verarbeitungsmängeln kaufbar.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
B-Stock ab 214 CHF verfügbar
229 CHF
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
E-Gitarren
E-Gitarren
E-Gitarren gibt es wie Sand am Meer – und mindestens genau so viele Typen und Hersteller!
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 199 CHF versenden wir versandkostenfrei. Wir kümmern uns um die Verzollung, Sie müssen keine Zollgebühren zahlen. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in CHF ausgestellt.
(1)
Kürzlich besucht
1010music bluebox

1010music bluebox; portabler digitaler 12-Kanal Audio Mixer und Recorder; 12 Mono- oder 6 Stereospuren Live oder bereits aufgezeichnete Spuren mischbar; unabhängiges Routing jeder Spur zu einer beliebigen Kombination von drei Stereoausgängen; im Mixer Modus Parameter für mehrere Spuren gleichzeitig steuerbar;...

Kürzlich besucht
the t.bone SC 425 USB Desktop-Set

the t.bone SC 425 USB Desktop-Set; USB Studio Großmembran Mikrofon mit USB-Anschluss für den direkten Betrieb am Computer; keine zusätzlichen Treiber notwendig; Regler für Mikrofon Gain und Kopfhörerlautstärke; Richtcharakteristik: Niere; Frequenzgang: 30Hz - 18KHz; Empfindlichkeit: 25 mV/Pa; max. Schalldruck: 140dB...

(1)
Kürzlich besucht
Behringer 110 VCO/VCF/VCA

Behringer 110 VCO/VCF/VCA; Eurorack Modul; analoge Synthesuzerstimme; VCO mit Dreieck-, Sägezahn- und Pulse-Wellenformen, einstellbare Pulsweite mit CV-Eingang, Oktavwahlschalter und Fine-Tune Regler, 2 CV-Eingänge mit Abschwächer; Tiefpassfilter mit Resonanz, 2 Signal-Eingängen und 2 CV-Eingängen mit Abschwächer; VCA mit 2 Signal-Eingängen und...

(1)
Kürzlich besucht
Arturia MiniLab MKII Orange Edition

Arturia MiniLab MKII Orange Edition; USB Controller Keyboard; 25 Minitasten anschlagdynamisch; 16 Encoder (zwei davon klickbar); 2 Bänke mit 8 anschlag- und druckempfindlichen Pads mit RGB Beleuchtung (einstellbare Farben); Touchstrips für Pitchbend und Modulation; Sustainpedal-Anschluss; USB-Anschluss; bus-powered; Abmaße: 355 x...

Kürzlich besucht
iZotope Everything Bdl CG MPS4/RX8 Adv

iZotope Everything Bundle Crossgrade Music Production Suite 4 / RX 8 Advanced (ESD); Software-Bundle; Crossgrade von iZotope Music Production Suite 4 oder RX 8 Advanced auf Everything Bundle; das Rundum-Sorglos-Paket für alle Bereiche der Studioarbeit; bietet zahlreiche Kreativeffekte, Mix- und...

Kürzlich besucht
Rode Vlogger Kit Universal

Rode Vlogger Kit Universal; mobiles Filmemacher-Set; bestehend aus: VideoMicro, MicroLED, Tripod 2, SmartGrip, DCS-1 und Rycote Lyre Shock Mount; Kondensator-Richtmikrofon zum Anschluss an Smartphones mit 3,5mm Klinkenbuchse; Richtcharakteristik: Niere; Einsprechwinkel: 90°; Übertragungsbereich: 100Hz – 20kHz; max. SPL: 140dB; LED-Videoleuchte mit...

(5)
Kürzlich besucht
EVO 8

EVO 8; 4 in / 4 out USB-Audiointerface; EVO Software-Monitormixer; Smartgain; Loopback Funktion; Wandlung: 24 bit, 44,1 – 96 kHz; 113 dB Dynamikumfang AD/DA; 4 hochwertige Mikrofon-Vorverstärker mit 58 dB Gain; 4 kombinierte Mic-/Line-Eingänge über XLR/Klinke Kombibuchsen; 2 unabhängige Kopfhörerausgänge...

Kürzlich besucht
SKB iSeries Blackmagic ATEM Mini

SKB iSeries Blackmagic ATEM Mini/Mini Pro, 3i-1006-3atm, Wasserdichtes Polypropylen-Case passend für Blackmagic ATEM Mini, ATEM Mini Pro und Zubehör, Schaumstoffpolsterung, Beständig gegen UV-, Lösungsmittel-, Korrosions-, Pilz- und Schlagschäden (MIL-STD 810G), Abmessungen (LxHxB) außen 298 x 98 x 203 mm, Gewicht...

Kürzlich besucht
Behringer 305 EQ/Mixer/Output

Behringer 305 EQ/Mixer/Output; Eurorack Modul; 4-Kanal Mixer, pro kanal mit Signal-Eingang, Lautstärke-Fader und Panorama-Regler; Mono-EQ (normalisiert auf Mixer-Eingang 1) mit 4 parametrischen Bändern und Bypass-Schalter; Ausgangs-Sektion mit zuschaltbarem Stimm-Oszillator (220Hz, 440Hz, 880Hz), Master Volume Regler und Stereo Kopfhörerausgang (3.5mm Klinke);...

Kürzlich besucht
Rode Vlogger Kit USB-C

Rode Vlogger Kit USB-C; mobiles Filmemacher-Set; bestehend aus: VideoMic Me-C, Tripod 2, SmartGrip und MicroLED; Kondensator-Richtmikrofon für Smartphones mit USB Typ-C Anschluss; Richtcharakteristik: Niere; Einsprechwinkel: 90°; Übertragungsbereich: 20Hz – 20kHz; max. SPL: 115dB; integrierter 3,5mm Kopfhöreranschluss; Tischstativ/Handgriff mit Kugelkopf und...

(1)
Kürzlich besucht
Tascam US-2x2HR

Tascam US-2x2HR; 2-Kanal USB 2.0 Audiointerface; 24-Bit/192kHz; Eingänge: 2x Combo-Eingang (XLR/Klinke, symmetrisch) mit Ultra-HDDA-Mikrofonvorverstärkern mit geringem Eigenrauschen (EIN: -125dBu); Eingänge umschaltbar Line/Mic/Instrument; Eingangsverstärkungsbereich: 56dB; Ausgänge: 2x Line-Ausgang (6,3mm Klinke, symmetrisch), Stereo Kopfhörerausgang (6.3mm Klinke); MIDI I/O; latenzfreies Monitoring; zuschaltbare Phantomspeisung...

(1)
Kürzlich besucht
Manfrotto MVKBFRT-LIVE Befree Alu Tripod

Manfrotto MVKBFRT-LIVE Befree Aluminium Tripod Twist with Video Head; Kamerastativ Set bestehend aus Dreibein-Stativ, Fluid-Videokopf und Tasche; kompakteste Reise-Videostativ speziell für mobile Journalisten und Vlogger; passend für DSLRs, kompakte Systemkameras oder kleine Camcorder; mit dem neuen Verschlusssystem M-Lock ausgestattet, ein...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.