Behringer X32 Compact Thon Case Bundle

Set bestehend aus:

Behringer X32 Compact Digitalmischpult

  • 16 XLR Mic/Line Eingänge
  • 8 Stereo FX Returns
  • 16 Mix Busse
  • 6 Matrix Busse mit Insert
  • 6 Mute Gruppen
  • 8 DCA Gruppen
  • 8 XLR Ausgänge
  • 6 Aux In über 6,3 mm Klinke (wahlweise 2 über Cinch)
  • 6 Aux Out über 6,3 mm Klinke (wahlweise 2 über Cinch)
  • AES/EBU Stereo Digital-Ausgang
  • 2 Kopfhörer-Ausgänge über 6,3 mm Klinke
  • Stereo Monitor/Control Room Ausgang mit Dim Funktion
  • 32in/32out USB Audio Interface
  • 100 mm Motor Fader
  • 7" TFT Farbdisplay
  • LCD Display pro Kanal
  • 4-Band vollparametrischer EQ pro Kanal
  • einstellbare Delays in allen Kanälen
  • virtuelles Effekt-Rack mit 8 FX Slots
  • eingebauter Stereo USB Recorder
  • fernsteuerbar über Ethernet
  • kompatibel mit Behringer P-16 Personal Monitoring System
  • volle MIDI implementation
  • Abmessungen (H x B x T): 21,3 x 63,1 x 51,2 cm
  • Gewicht: 15,5 kg
  • passende Erweiterungskarten: Dante: Art. 334096, Madi: Art. 337831, USB Record: Art. 371631 (alle nicht im Lieferumfang enthalten)

Thon Case Behringer X32 Compact Maßgefertigtes Haubencase

  • für Behringer X32 Compact
  • Material: 7 mm Birkenmultiplex
  • 30 x 30 mm Alukante
  • Schaumstoffpolsterung
  • 4 gefederte Medium-Butterfly-Verschlüsse
  • 6 Klappgriffe
  • Stahl-Kugelecken
  • 12 cm Kabelkanal hinten
  • Außenmaße (B x T x H): 70,7 x 71 x 28,5 cm
  • Gewicht: 13,9 kg
  • Gewicht mit X32: ca. 29 kg
  • Farbe: Phenol Braun
  • hergestellt in Deutschland

Weitere Infos

Busse 16
Physikalische Eingänge 16
Kanalzahl max. 32
DCA Ja
Externer Kartenslot Nein
Touch Screen Nein
Offline Editing Ja
Absetzbare Stagebox Nein
Externes Netzteil Nein
Havarienetzteil Nein
19" Rackformat Nein
Eingebauter Audio Player Ja
29 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.9 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
27 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Benutzerfreundliche, zuverlässige Funktionalität, begrenzte Routing-Möglichkeiten
Dantschge, 14.03.2015
Die Bedienoberfläche ist wirklich sehr durchdacht. Nachdem ich schon Erfahrungen mit Digitalpulten habe, war es für mich relativ einfach, mich auf dem Behringer X32-Compact zurechtzufinden. Das meiste ist für Digitalpult-Erfahrene intuitiv zu finden. Natürlich lohnt es sich trotzdem, die ausführliche Bedienungsanleitung von der Behringer-Homepage herunterzuladen und durchzulesen, weil man evtl. Dinge auf diesem Pult vorfindet, die man noch gar nicht kennt bzw. überhaupt nicht danach suchen würde. Leider sind auch gewisse Einschränkungen in der Funktionalität hinzunehmen, die der einfachen und übersichtlichen Struktur v.a. des Routings geschuldet sind.

Für den Livebetrieb sollten die Routing-Möglichkeiten ausreichen, fürs Studio würde man sich noch komplexere Routing-Möglichkeiten wünschen (z.B. zwei Effekte in Reihe schalten können, beliebige Ein- und Ausgänge für alle Kanäle und Effekte möglichst einzeln auswählen können), wie ich sie von meinem YAMAHA 01V96VCM gewöhnt bin. Ebenfalls könnte man evtl. für die digitale Anbindung von Outboard-Studiogeräten neben dem USB-Anschluss an den Computer noch weitere digitale Schnittstellen (z.B. S/PDIF, ADAT) benötigen. Schade ist auch, dass man lediglich 16 Output-Kanäle relativ frei mit im X32 bearbeiteten Signalen belegen und über die USB-Schnittstelle an die DAW (zurück-)schicken kann. Im Studiobetrieb könnte dies schnell als Einschränkung empfunden werden, v.a. in Verbindung mit den sonstigen Beschränkungen beim Routing. Immerhin ist es aber (entgegen anderslautender Behauptungen) möglich, 16 Kanalausgänge über die Audioschnittstelle zurück in die DAW zu schicken, und somit einen Mixdown ohne Zwischenspeicherung auf einem 2-Track-Recorder durchzuführen. Nur kann man je Kanal(-Paar) oder (Stereo-)Bus nur einen Effekt als Insert auswählen und man kann auch keine (Bus- oder Kanal-)Ausgänge auf weitere (Bus- oder Kanal-)Eingänge routen, was z.B. bei meinem YAMAHA-Mixer problemlos möglich ist.

Was bei mir zur Sound-Abwertung geführt hat, sind die vielgepriesenen midas-designed Preamps bzw. die nachfolgenden A/D-Wandler (wer da genau die Schuld hat, lässt sich natürlich nicht feststellen, da man ja beides untrennbar in Reihenschaltung vorfindet, wenn man durch einen der Analog-Eingänge aufnimmt). Ich habe zum Vergleich ein Yamaha 01V96VCM bei identischer Sampling-Rate verwendet und musste leider feststellen, dass die Behringer-Preamps in Kombination mit den A/D-Wandlern im Vergleich zu meinem Yamaha-Pult etwas dumpf und undifferenziert klingen und deutlich schlechter auflösen.

Warum ich nicht noch mehr Punkte beim Sound abgezogen habe, liegt u.a. an den hervorragenden und gut auflösenden D/A-Wandlern, die wirklich sehr gute analoge Signale an allen Ausgängen bereitstellen, wenn man sie mit einem gut aufgelösten und brillianten Signal über die Audioschnittstelle beschickt. Es liegt also rein an der Signalverarbeitung vom Analog-Eingang bis in die digitale Ebene, dass der Klang für mich nicht studiogeeignet ist.

Ich habe das Pult aber behalten, weil ich damit nun sehr einfach nur mit meinem Win7x64-Laptop mit Cubase Live-Mitschnitte in Mehrspurtechnik (bis zu 32 Spuren parallel) bei Veranstaltungen machen kann, bei denen ich auch die Beschallung mit dem Behringer-Pult durchführe. Die Konfiguration der X-USB Audioschnittstelle ist denkbar einfach: Gewünschten Modus für die Kanalanzahl rein/raus auswählen, Kanäle in der DAW aktivieren, und schon geht's los. Der Treiber konnte problemlos installiert werden und funktioniert bisher klaglos und ohne einen Dropout. Eine kostengünstigere Audioschnittstelle für 32x32 Kanäle hab ich noch nirgends gesehen.

Auch für normale Beschallungsaufgaben bevorzuge ich die MIDAS DL16 Stagebox aufgrund der hervorragenden Klarheit und Durchsichtigkeit des Klanges. Und gerade für Beschallungsaufgaben ist die eingebaute Technik und Funktionalität schon konkurrenzlos günstig beim Behringer-Pult, dabei klanglich vollkommen auf der Höhe des heute machbaren. Das ist auch das erste Live-Pult, mit dem ich bisher überhaupt keine Rückkopplungsprobleme habe, auch bei massivem Einsatz von Kompressoren in Mikrofon-Kanälen und Bussen und auch bei ungünstiger Aufstellung der Mikrofone schräg vorderhalb/unterhalb der Boxen für die Beschallung (und das gleichzeitige Monitoring).

Deshalb eine gemischte Empfehlung meinerseits: Im Studiobetrieb (auch im semiprofessionellen Homestudio) lieber explizites Studioequipment mit vielfältigen Routing- und Anschlussmöglichkeiten verwenden. Für Beschallungen und Live-Mitschnitte ist das Behringer-Pult aber gut gerüstet (mit den oben beschriebenen klanglichen Einschränkungen der Behringer-Preamps/Wandler), v.a. wenn man wie ich ein Einzelkämpfer ist und alles selber schleppen muss. Outboard-Gear kann man sich nämlich beim X32 komplett sparen, mitzuschleppen. Davon ist ausreichend eingebaut und klingt - einmal die Signale auf die digitale Ebene gebracht - auch wirklich sehr sehr gut. Die USB-Audioschnittstelle funktioniert zuverlässig, bisher ohne einen Aussetzer und total unkompliziert in der Bedienung und Konfiguration.

Ich habe mir zwei vollständig kompatible Midas DL16 Stageboxen dazu gekauft. Deren Eingänge klingen hörbar besser und lösen besser auf, als die des X32. Sie sind ungefähr vergleichbar mit denen meines YAMAHA 01V96. Damit umgehe ich die für mich nicht 100%ig zufriedenstellende behringer-eigene Preamp-A/D-Wandler-Sektion und kann mein X32-Compact nun auch fürs anspruchsvolle Recording verwenden.

Gelegentlich nutze ich den Netzwerkanschluss per preisgünstigem WLAN-Router (um unter 30,- EUR) und das Fernbedienungsprogramm X32-Edit für Windows und bin begeistert von der Funktionalität. Damit kann man - auch ohne dass der Mixer angeschlossen ist - ganze Shows vorab programmieren und speichern. Auch das MIX-Programm läuft auf meinem Android-Handy problemlos und ist trotz der geringen Größe des Handys einigermaßen genau bedienbar. Ich bin begeistert!

Bei der Aufnahme der LR-Stereosumme per eingebautem USB-Recorder ist man auf einen extra-schnell schreibenden USB-Stick angewiesen. Bei mir tut's leider ein Standard-USB2.0-Stick nicht ohne Aussetzer (Schreibgeschwindigkeit zu niedrig). Ich verwende deshalb eine vorhandene 8GB-Compactflash-Card in einem Universal-USB-Kartenleser für meine Mix-Kontrollmitschnitte.

Ich hatte auch schon ein paar Open-Air-Einsätze bei schönstem Wetter um die 30°C und direkter Sonneneinstrahlung auf das Pult. Temperaturprobleme hatte ich keine, aber die LEDs in den Buttons (z.B. am Mute-Taster) und die Scribble-Strips waren trotz Beschattung mit der Hand fast nicht mehr erkennbar und das Display musste ich auf 100% Helligkeit einstellen, um überhaupt noch irgend etwas erkennen zu können. Also bei Open-Air-Einsätzen unbedingt das Mischpult in den Schatten stellen.

Jetzt ist mir leider durch eine Unachtsamkeit auch passiert, dass mein Lead-Sänger sein Billigkabel direkt im X32-Compact eingesteckt hat und sich anschließend der Stecker nicht mehr entriegeln ließ. Also hier die Warnung: Bei direkter Nutzung der Buchsen am X32 ausschließlich Kabel mit Qualitäts-Steckern (z.B. von Neutrik, damit hatte ich bislang keine Probleme) verwenden. Daher auch der Punktabzug bei der Verarbeitung.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Die Summe zählt
aufsichtsperson, 21.10.2013
Es gibt genügend Lobeshymnen zum x32. Wir haben versucht uns das Pult schlecht zu reden und gedacht

Wo viel Licht ist ist eben auch Schatten. A B E R... :

Selbst Tests mit Pulten die 3-4x so teuer sind waren bezüglich der teurern Mixer, vernichten. Beginnend bei der Latenz, dabei hatten wir gerade bei diesem Thema sehr viele Bedenken. DAS LICHT ÜBERWIEGT und WIE !!!!!!!!!!! Der Behringer ist ein tolles Produkt! Betrachtet man zudem den Preis, ist das Ding eine kleine Sensation. Ein weiterer Tipp: Nicht zu viel Pegel auf der Vorverstärker (das mag der x32 nicht) und alles ist fantastisch. Auch ohne Bedienungsanleitung kommt jeder klar. Netzwerk funktioniert ebenfalls einwandfrei bei uns. Jeder hat sein eigenen InEarMix über IPad, IPhone und auch Smartphone. FOH aus dem Saal mit minimalem Aufwand.

Das Behringer X32 ist ein Gewinn und bringt mehr, als wir alle gedacht hätten, denn auch die Effekte sind besser als zunächst vermzutet.

NACHTRAG vom März 2014,
UPDATE auf V2

Wir sind platt. Mit der V2 Version setzt sich Behringer nur entgültig vom Rest auf dem Markt ab. Vor allem die neuen Kompressoren und ganz an der Spitze die Sensation, Leute probiert den Precisions Limiter (arbeitet als 5facher Multiband) einfach unglaublich, selbst für Studioaufnahmen.

Wir hatten unsere BSS und Summit Kompressoren weiter im Rack. Nun haben wir unzählige Tests gemacht. Vergesst mal die Bilder des LA2, 1176 oder Pultec EQ, alles Unsinn. Aber der PrecisionLimiter schlägt alles. Egal ob Drums, Bass, Vocals oder Subgruppe. Selbst UAD PlugIns haben es gegen diesen Limiter sehr schwer. Alle analogen Kompressoren und Limiter werden jetzt verkauft. Behringer X32 total und ein riesiges Kompliment an den guten Mann der diesen Limiter entwickelt hat. Danke für ein kostenloses Update und unzählige weitere Möglichkeiten.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
1.490 CHF
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-35
Fax: 09546-9223-24
Tel: 09546-9223-4800
Fax: 09546-9223-4899
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Kleinmixer
Kleinmixer
So vielseitig wie ein Schweizer Taschenmesser ist, so sind auch Kleinmixer sowohl auf der Bühne als auch im Studio unver­zicht­bare Helfer.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(7)
Kürzlich besucht
JBL Eon One Compact

JBL Eon One Compact, Aktives All-in-one- PA-System mit Akku-Betrieb, 2-Wege mit 8" Tieftöner/1" Hochtöner, Mobiler Akku-Lautsprecher für Konzerte, Schulaufführungen, Konferenzen, Gottesdienste, Sportveranstaltungen, Präsentationen oder Partys, Hervorragender Klang dank 2-Weg aktiv Konzept und Digitaltechnik, wechselbarer Lithium-Ionen Akku für bis zu 12...

(3)
Kürzlich besucht
MOTU M2

MOTU M2; 2-Kanal USB C Audiointerface; 24 Bit / 192 kHz AD/DA Wandler; 2x Mikrofonvorverstärker mit jeweils +48V Phantomspeisung einzeln schaltbar; 2x XLR/Klinke 6.3 mm Combo Line-Eingang (auf Hi-Z Instrumenteneingang umschaltbar); 2x Line-Ausgang 6.3 mm Klinke symmetrisch; 2x unsymmetrische Cinch-Ausgänge...

Kürzlich besucht
iZotope Music Production Suite 3

iZotope Music Production Suite 3 (ESD); Plugin-Bundle; umfangreiche Sammlung an Software-Werkzeugen für Produktion, Mischung und Mastering; bestehend aus Ozone 9 Advanced, Tonal Balance Control, Neutron 3 Advanced, Nectar 3 inkl. Celemony Melodyne Essential und RX 7 Breath Control, RX 7...

Kürzlich besucht
Hercules DJ Learning Kit

Hercules DJ Learning Kit, Komplett-Set bestehend aus DJ Control Inpulse 200, HDP DJ45, DJ Monitor 32; DJ Control Inpulse 200, DJ Controller mit integriertem USB-Audiointerface, Bedienelemente pro Deck: Jogwheel (90 mm), Vinyl-Feeling mit Druckerkennung, 4 Pads à 4 Modi (Hot-Cue,...

Kürzlich besucht
Teenage Engineering PO-137 rick & morty

Teenage Engineering PO-137 rick & morty; Vocal Synthesizer und Sampler; integriertes Mikrofon für Sampling; 120 Sekunden Samplingzeit; 8 Voice Characters; 8 Effekte; Parameter Lock (2 Parameter pro Sound); 16-Step Sequenzer; 16 Patterns; „Lock, Tab“ Schreibschutz für Pattern; Transponieren und Ändern...

Kürzlich besucht
Harley Benton DC-Junior LH TV Yellow

Harley Benton DC-Junior LH TV Yellow, Vintage Serie, Linkshänder Double Cut E-Gitarre; a.k.a. "The Dirty Mustard DC"; Korpus: Mahagoni; Hals: Mahagoni; Griffbrett: Amaranth; Halsbefestigung: Geleimt; Halsprofil: C; Einlagen: Dot; 22 Medium Jumbo Bünde; Sattel: Graphite; Sattelbreite: 43 mm (1,69"); Mensur:...

(4)
Kürzlich besucht
Yamaha THR10II

Yamaha THR10II, Modeling Combo Verstärker für E-Gitarre; 5 Speicherplätze; realistische Röhrenverstärkerklänge und Spielgefühl; 15 Gitarrenverstärker, 3 Bassverstärker, 3 Mikrofonmodelle und Flat Mode; Drei Amp-Modi pro Amp-Typ: Modern, Boutique & Classic; 6 Effects; eingebautes Stimmgerät; Bluetooth und USB; THR Remote Editor/Librarian...

(4)
Kürzlich besucht
Electro Harmonix Ram's Head Big Muff Fuzz

Electro Harmonix Ram's Head Big Muff Fuzz; Effektpedal für E-Gitarre & Bass; Eine originalgetreue Reproduktion des begehrten 1973er V2 Violet Ram's Head Big Muff Pi Klangs; Regler: Volume, Tone, Sustain; LED: Effekt An; Fußschalter: Effekt Bypass; Anschlüsse: Input (6,3 mm...

Kürzlich besucht
Harley Benton JB-20 BM Standard Series

Harley Benton JB-20 BM Standard Serie E-Bass. geschraubter Hals, Pappel Korpus, Ahorn Hals, Modern C-shape, Amaranth Griffbrett, DOT inlays, 20 Bünde, Mensur 864mm, Sattelbreite 38mm, Double-Action Trussrod, 2 x JB-style Singlecoil Pickups, Elektronik 2-Volume & 1-Tone, Chrome Hardware, klassische JB-Style...

Kürzlich besucht
TC-Helicon GO XLR MINI

TC-Helicon GO XLR MINI; USB 2.0 Audio Interface / Mixer für live Streamer; 24-Bit / 48 kHz AD/DA Wandler; integrierte MIDAS Vorverstärker; erstellt mehrere virtuelle USB-Audiogeräte für die meisten Programme, um die Lautstärke der Applikationen unanbhängig voneinander zu ändern; integrierter...

Kürzlich besucht
XAOC Devices Hel

XAOC Devices Hel; Eurorack Modul; Polyphony Commander für Odessa Oscillator (Artikel 474296); Ansteuerung von bis zu 5 Stimmen über individuelle CV-Eingänge (1V/Okt.); Stromversorgung erfolgt über das Hauptmodul; Breite: 3 TE

Kürzlich besucht
EBS MultiComp Blue Label

EBS MultiComp Blue Label, E-Bass Effektpedal, Kompressor, 3 schaltbare Kompressionsmodi: Tubesim/Multiband/Normal, Regler: Comp/Sens, Gain & 3-Wege Mode Wahlschalter, True Bypass, Maße: (B) 67 x (L) 115 x (H) 48 mm, Gewicht: 315 g, Stromverbrauch: 45mA, Stromversorgung mit 9-18 V DC...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.