Moog Grandmother

Beobachter

Semi-modularer Analog Synthesizer

  • 32-Tasten Fatar Keyboard
  • speichert bis zu 3 Sequenzen mit bis zu 256 Noten
  • Arpeggiator
  • integrierter Hardware-Federhall basierend auf Moog 905 (auch für externe Signale nutzbar)
  • 2 analoge Oszillatoren mit wählbarer Wellenform und hard sync
  • klassischer 4-Pole 10 Hz - 20 kHz Ladder Filter
  • patchbarer 1-Pole High Pass Filter
  • analoger ADSR Hüllkurven Generator
  • patchbares bipolares Dämpfungsglied
  • kompatibel zu Mother-32, DFAM und anderen Modular-Systemen
  • Pitch- und Modulation-Rad
  • 41 Patch-Punkte mit 21 Eingängen, 16 Ausgängen und einem parallel verdrahteten 4-Klinkenstecker Mult
  • 1 Line-Eingang 6.3 mm Klinke unsymmetrisch
  • 1 kombinierter Line-/Kopfhörerausgang 6.3 mm Klinke symmetrisch
  • MIDI In/Out/Thru, USB
  • Abmessungen (B x T x H): 58 x 36,2 x 13,9 cm
  • Gewicht: 7,25 kg
  • inkl. 12 V Netzteil (100 - 240 V)

Weitere Infos

Anzahl der Tasten 32
Anschlagdynamik Ja
Aftertouch Nein
Keyboard Split Nein
Modulation Wheel Ja
Anzahl der Stimmen 1
Tonerzeugung Analog
MIDI Schnittstelle 1x In, 1x Out, 1x Thru
Speichermedium Keine
USB Anschluss Ja
Effekte Federhall
Arpeggiator Ja
Anzahl der analogen Ausgänge 1
Digitalausgang Nein
Display Nein

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Moog Grandmother
45% kauften genau dieses Produkt
Moog Grandmother
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
985 CHF In den Warenkorb
Moog Subsequent 37
10% kauften Moog Subsequent 37 1.555 CHF
Behringer DeepMind 12
5% kauften Behringer DeepMind 12 759 CHF
Dave Smith Instruments Prophet REV2-8
5% kauften Dave Smith Instruments Prophet REV2-8 1.455 CHF
Teenage Engineering OP-Z
3% kauften Teenage Engineering OP-Z 659 CHF
Unsere beliebtesten Synthesizer
23 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.9 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
16 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Der Geist des Moog System 55
Jan-Friedrich, 22.10.2018
Grandmothers Module erinnern klanglich eher an das Moog-Modularsystem von 1964 als an den Minimoog. Der Gegenwert für das Geld ist ? für einen Moog ? enorm. Semi-modular heißt, dass auch ohne Patch-Kabel Töne kommen, aber manche Module wie der Hochpass oder der Attenuator müsen verkabelt werden, wenn an sie nutzen will. Durch die Patch-Punkte wird die Kombination mit Eurorack-Instrumenten oder anderen Synths umso interessanter.
Negativ: Das Instrument bedurfte nach Anlieferung einer Kalibrierung der Potis und Wheels gemäß einer Routine, die auf der Moog-Website nicht beschrieben ist. Google: Moog Grandmother Poti Calibration, sowie VCO Calibration, wenn einer der Oszillatoren nicht bundrein ist wie eine schlecht eingestellte Bassgitarre. Das geht alles mit Spezialbefehlen automatisch zu korrigieren, man muss es aber eben finden und durchführen. So ist das mit echten analogen Schätzen!
Sehr gut: Das Instrument ist sehr durchdacht und ein enormer Sound-Fundus. Der LFO kann als dritter Audio-Oszillator mitspielen. Der Hüllkurvengenerator (ADSR) kann im VCA außer ADSR auch als Orgelhüllkurve mit Release betrieben werden, oder der VCA ist quasi im Bypass (Drone). Es gibt sozusagen drei Hüllkurven. Der echte Federhall ist einzigartig. Da das Moog Ladder Filter in der Resonanz nicht basskompensiert ist, dünnt sich der Bass aus, wenn man die Resonanz erhöht. Dadurch ist Grandmother als reiner Bass-Synthesizer weniger attraktiv als der Minimoog-ähnlichere, programmierbare und automatisierbare Sub37 oder Subsequent37. Dafür ist er ein echter Modularsynthesizer mit dem echten Sound und den klanglichen Abgründen der alten Moog-Schränke. Der digitale Sequencer hingegen gleicht dem des Sub37.
Wer statt in Eurorack-Module zu investieren eine Grandmother geschickt etwa mit Behringer Neutron, Makenoise 0-Coast oder ähnlichen Vollsortimentern kombiniert, erzielt ein ganz schön großes Modularsystem mit vielen Spezialmodulen und genügend Attenuators. Kombiniert mit Stack Cables kommt man sehr viel günstiger weg, als wenn man alles in Euroracks komponiert.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Seniorenfreundlich
MarkusCologne, 26.02.2019
Als ich die ersten Fotos vom Moog Grandmother sah, war ich von der Farb- und Namesgebung etwas irritiert. Jetzt, nach einigen Monaten der Benutzung, muss ich sagen, dass das gesamte Design mit den großen Potikappen sehr seniorenfreundlich ist und die Farben die Übersicht deutlich erhöhen. Der Sound und die Patchmöglichkeiten dieses Synthesizers sind umwerfend. Die Grandmother durfte sogar meinen Prodigy aus dem Rack verdrängen, der zwar den etwas sahnigeren Sync-Sound hat, aber doch etwas altersschwach geworden war (verkehrte Welt!). Moog hat für meinen Bedarf genau an den richtigen Stellen Patchpoints angebracht. Die Regelbereiche der Potis sind ebenfalls sehr gut gewählt. Der schön scheppernde Federhall passt super ins Bild. Oszillatoren (vom Minimoog) und Filter klingen himmlisch! Ich bin sicher, dass Keith Emerson wegen der Gepäckbestimmungen anstelle des großen Modulars sicher nur einen Grandmother mit in den Himmel nehmen konnte :-)
Leider hat Moog bei den Oktavtastern gepatzt: Die Oktavumschaltung sollte ohne Shift möglich sein, der Sequencer kann dann mit Shifttaste gestartet werden. Beim derzeitigen Betriebssystem ist es umgekehrt. Trotzdem: Das ist der Synthesizer des Jahres 2018 für mich!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
985 CHF
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Testbericht
Testbericht
Testbericht
Testbericht
Testbericht
Testbericht
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
Synthesizer
Synthesizer
Tauchen Sie in die Welt der synthetischen Klang­er­zeu­gung ein! Hier wird der Einstieg leicht gemacht.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 224.56 CHF versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in CHF ausgestellt.
(1)
Kürzlich besucht
tc electronic BAM200

tc electronic BAM200; Transistor Verstärker Topteil für E-Bass; Ultra Kompakt und leicht, Kopfhörer Ausgang mit Lautsprecher Simulation ; Kanäle: 1; Leistung: 200 Watt; Regler: Gain, Bass Middle, Treble, Master; Anschlüsse: Input (6,3 mm Klinke), DI Out (XLR), Headphones (6,3 mm...

(2)
Kürzlich besucht
Casio PX-S3000 BK Privia

Casio PX-S3000 BK Privia Digitalpiano, 88 Tasten mit Skalierter Hammer Mechanik Tastatur (Smart Scaled Hammer Action Keyboard), 700 Sounds, 200 Rhythmen, 192 stimmige Polyphonie, Audio- und Midi-Recorder, Hammer-Response, Dämpfer-Resonaz, Split und Layer Funktion, Chorus, DSP, Brillianz, Pitch Bend, 60 interne...

Kürzlich besucht
Dreadbox Hypnosis

Dreadbox Hypnosis; Multieffekt- Prozessor; drei voneinander unabhängige Effekte: analoger BBD Chorus/Flanger inkl. LFO mit drei Wellenformen, Digital-Delay mit drei Modi und Freeze-Funktion sowie analoger Federhall mit drei Hallspiralen und Pitch-Modulation; Ein- und Ausgangspegel können variabel angepasst werden (von Mikrofonsignalen bis...

Kürzlich besucht
Arturia MiniLab MKII Deep Black

Arturia MiniLab MKII Deep Black; USB Controller Keyboard; Limitierte Sonderedition mit schwarzem Gehäuse und schwarzer Tastatur; 25 Minitasten anschlagdynamisch; 16 Encoder (zwei davon klickbar); 2 Bänke mit 8 anschlag- und druckempfindlichen Pads mit RGB Beleuchtung (einstellbare Farben); Touchstrips für Pitchbend...

Kürzlich besucht
Tannoy Life Buds

Tannoy Life Buds; Wireless In-Ear Kopfhörer; Bluetooth 5.0; DSP-Steuerung für präzise Klangwiedergabe; Bluetooth-Profil: HSP / HFP / A2DP / AVRCP; bis zu 4 Stunden Betriebszeit für Musikwiedergabe oder Telefonate; bis zu 120 Stunden Stand-By; integriertes Mikrofon; Multifunktionstaste zur Steuerung von...

(1)
Kürzlich besucht
KRK Rokit RP7 G4

KRK Rokit RP7 G4; Aktiver Nahfeld Studiomonitor; 6.5" Glass-Aramid Tieftöner; 1" Glas-Aramid-Hochtöner; Class-D Verstärker 145 Watt bi-amped: 48 Watt Hochtöner, 97 Watt Tieftöner; max. Schalldruck: 110 dB (SPL); Frequenzbereich: 42 Hz - 40 kHz; integriertes beleuchtetes LC-Display; 25 visuelle Grafik-EQ-Presets...

Kürzlich besucht
the t.mix Rackmix 821 FX USB

the t.mix Rackmix 821 FX, 8 Kanal Rackmixer mit eingebautem USB Audio Player und Multieffektgerät, 3 Band Klangregelung, +48V Phantomspeisung und Panorama pro Kanal, 2 Auxwege (1x FX 1x Aux), Main Out mit XLR oder Klinke möglich, Record Out via...

Kürzlich besucht
K&M 18820 Omega Pro Black

K&M 18820 Omega Pro Black, kompakte Stahlrohrkonstruktion, große, runde Parkettschoner, Rast-Klemmschrauben zur einfachen Höhenverstellung, Auflagearme individuell einstellbar, einklappbaren Beine, Belastbarkeit max. 80 kg, die optionale zweite Ebene bis 25 kg, flaches Packmass (950 x 575 x 180 mm), Gewicht: 9,8...

Kürzlich besucht
Positive Grid BIAS FX 2 Standard

Positive Grid BIAS FX 2 Standard (ESD); Gitarreneffekt-Plugi n; Guitar Match-Technologie simuliert spezifische Gitarren, die mit üblichen Gitarren gespielt werden können; enthält G uitar Match-Essential mit 2 Gitarren, 45 Effekt-Pedale und R ack-Prozessoren sowie 30 Amps; 60 Werkspresets für den...

Kürzlich besucht
tc electronic BC208 Bass Cab

tc electronic BC208 Bass Cab ; E-Bass Lautsprecherbox; Kompakt und leicht, horizontal & vertikal stapelbar, rutschfester Überzug; Lautsprecher: 2 x 8" Turbosound custom drivers; Boxen Konstruktion: Bassreflex; Belastbarkeit: 200 Watt; Impedanz: 8 Ohm; Frequenzgang: 70-4000 Hz ±3dB, 50-6000 Hz -10...

(1)
Kürzlich besucht
KRK Rokit RP5 G4

KRK Rokit RP5 G4; Aktiver Nahfeld Studiomonitor; 5" Glass-Aramid Tieftöner; 1" Glas-Aramid-Hochtöner; Class-D Verstärker 55 Watt bi-amped: 20 Watt Hochtöner, 35 Watt Tieftöner; max. Schalldruck: 104 dB (SPL); Frequenzbereich: 43 Hz - 40 kHz; integriertes beleuchtetes LC-Display; 25 visuelle Grafik-EQ-Presets...

Kürzlich besucht
Arturia V-Collection 7

Arturia V-Collection 7 (ESD); Plugin-Bundle; enthält 24 Arturia Software Instrumente: Analog Lab, ARP2600 V, B-3 V, Buchla Easel V, Clavinet V, CMI V, CS-80 V, CZ V, DX7 V, Farfisa V, Jupiter-8 V, Matrix-12V, Mellotron V, Mini V, Modular V,...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.